Kinderwunsch

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von kinderwunschmama1 02.05.10 - 17:54 Uhr

Hallo

Ich hoffe, das ich ein wenig Rat bekommen kann oder jemand von euch in einer ähnlichen Situation war.

Mein Freund und ich haben mit 20 Jahren unsere erste Tochter bekommen.
Heute sind wir beide 25 Jahre alt und unsere Tochter somit fast 5 Jahre alt.

Nun wünschen wir uns sehr ein zweites Kind.

Mein Freund hat nochmal eine Lehre angefangen und mit dieser ist er fertig, wenn unsere Tochter 7 ist.

Jetzt wo er sich in der Lehre befindet möchten wir noch mit dem zweiten Kind auf jeden Fall warten.

Aber wird der Altersabstand zu beiden Kindern nicht zu groß?

Im Moment macht mich das ganze sehr traurig. Wir möchten zwar jetzt noch kein zweites Kind und wollen auf jeden Fall noch warten. Dennoch belastet mich auch der Gedanke jeden Tag wie es richtig ist und ob es richtig ist.

Vielleicht war ja mal jemand in einer ähnlichen Situation.

Und wie gewinne ich die nächsten paar Jahre von diesem Gedanken Abstand?
Da es ja fest steht, das wir woher nicht können und nicht wollen.

Freue mich auf eure Antworten.

Beitrag von s.klampfer 02.05.10 - 18:04 Uhr

Das ist aufjeden fall eure entscheidung was "richtig" ist.
Wir wollten anfangs auch immer nur 1 Kind. Und haben uns dann für ein 2 entschieden.
Wir haben dann 3 Jahre unterschied. Meine Cousine hat eine Tochter mit 10 und wollen in ein paar jahren nochmal ein kleines. Also sie finden es so für "richtig"

Du solltest es unbeding mit deinem Freund ausmachen. IHR beide habt zu entscheiden was ihr für richtig hält.

Andere halten es so für richtig andere anders.
Also recht kann man es sowieso keinem machen.

Hauptsachen ihr wisst was ihr wollt!
Das ist wichtig! ;-)

Ich glaub die kleine ist dir auch nicht böse wenn sie jetzt ein geschwisterchen bekommt oder erst in 2 jahren!

Beitrag von marmita 02.05.10 - 18:22 Uhr

Also, ich finde ob 6 oder 8 Jahre Unterschied machen den Braten auch nicht mehr fett. Das ist wie zwei Einzelkinder. Ich würde mir so einen großen Altersunterschied für meine Kinder nicht wünschen.

Beitrag von 444444444444444 02.05.10 - 18:30 Uhr

Hallo
Ich habe 9 Geschwister und bin das zweitjüngste.. auch wenn der Altersunterschied zu manchen sogar 15 Jahre beträgt verstehe ich mich mit allen Geschwistern super. Das miteinander spielen ging halt wirklich nur mit den Jüngeren.. Aber sobald man 18 Jahre alt ist konnte man auch mit den grösseren etwas anfangen zb Billiard spielen, Kino, Kneipe

Beitrag von asimbonanga 02.05.10 - 20:25 Uhr

Hallo,
warum sollte der Abstand zu groß sein?
Ich kenne beides ( 9 Jahre Abstand und 1 1/2)meine Kinder machen noch heute viel zusammen,ganz besonders die Älteste (22) und die Jüngste ( 13 ).Sie machen Mädelsabende, gehen shoppen, schwimmen u.s.w.-----sie hängen sehr aneinander-das ist wohl Alters-unabhängig.Auch mein Sohn ist sehr stolz auf seine große Schwester, nicht nur weil sie ihn überall hinfahren kann ;-)
L.G.

Beitrag von kinderwunschmama1 02.05.10 - 21:44 Uhr

Magst du mehr erzählen?

Warum zwischen ersten und zweiten so ein großer Abstand?
Wie alt wart ihr damals?
Wie haben Familie und Freunde darauf reagiert, das ihr nochmal von vorne angefangen habt?

Würde gerne mehr davon lesen.

Danke auch an die anderen

Beitrag von asimbonanga 02.05.10 - 23:47 Uhr

Es hatte berufliche , überwiegend jedoch private Gründe warum es bis zum 2. Kind einige Jahre dauerte.Zwei FG lagen auch noch dazwischen. Beim 1. Kind war ich 31 Jahre alt, beim 3. Kind 41 Jahre alt, mein Ex-Mann erheblich älter.
Meine Familie hat sich gefreut, bei uns sind späte Schwangerschaften normal.Meine Freunde sowieso, da hat kaum eine mit 20 Kinder bekommen.
L.G.

Beitrag von hezna 03.05.10 - 08:24 Uhr

Zwischen meinen ersten beiden besteht ein Altersabstand von vier Jahren und vom zweiten zum dritten sogar sechs Jahre.

Ich glaube, es ist charakterabhängig, ob so viele Jahre viel oder wenig sind.

Bei meinen beiden Großen sind vier Jahre sehr viel. Der Mittlere will überall mit, wo der Große hingeht, darf oder kann aber nicht immer und das ärgert ihn.
Die zwei sind sehr unterschiedlich in ihrem Charakter und rasseln andauernd aneinander.

Zwischenzeitlich spielen sie mal sehr schön miteinander und wenn viele Kinder aus dem Dorf zusammen sind, dann geht das auch gut.

Grundsätzlich denke ich, je größer der Altersabstand, desto eher hast du mehrere Einzelkinder. Und ob bei euch nun fünf oder sieben Jahre zwischen den Kindern liegen, spielt glaube ich, keine wirklich große Rolle.

Gruß Hezna #klee

Beitrag von nele27 03.05.10 - 13:40 Uhr

Na, ob 5 oder 7 Jahre ist doch wurscht!! Ein richtig kleiner Abstand wird es eh nicht mehr ... und ich finde das Thema auch ziemlich überbewertet! Mein Bruder und ich sind 11 Jahre auseinander und ich fand es immer toll #huepf
Genauso kenne ich Geschwister die sind 1 Jahr auseinander und haben sich als Kinder nur geprügelt.

Ich finde es vernünftig bis nach der Lehre zu warten. Vll bekommt er ja ein paar Monate vor Ende schon Aussicht auf einen Job, dann könnt ihr schneller loslegen!

Ich musste auch warten mit dem zweiten Kinderwunsch - verstehe also wie das ist. Hätte am liebsten schon Anfang 2009 losgelegt. Aber mein Mann macht Technikerschule und wir haben genau 9 Monate vor Ende aufgehört zu verhüten ;-) Das Kind kommt aber erst im November, mein Mann ist im Juni schon fertig.
Wenn er keine Stelle bekommen sollte, müssen wir eben umdisponieren und ich weiterarbeiten. Allerdings glaube ich das nicht, denn ich kriege ganz gut Elterngeld und selbst mit einer schlecht bezahlten Stelle werden wir mehr haben als jetzt, wo er gar nicht verdient.

LG, Nele

Beitrag von lbeater01 03.05.10 - 13:47 Uhr

Hallo,

ich kann dir zumindest sagen, das mein Halbbruder und ich einen Altersabstand von 11 Jahren haben.
Finde ich überhaupt nicht schlimm. Ich habe viel geholfen.
Wir verstehen uns super und haben uns sehr lieb. Ist halt mein kleiner Bruder. Also deswegen würde ich mir keine Sorgen machen.

LG
Janina