Elterngeld

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von elmi1211 02.05.10 - 17:57 Uhr

Hallo,

bin noch ganz am Anfang...
Mich würde aber dennoch was brennend interessieren. Ich bin Angestellt und ich weiß 6 Wochen vor ET und 8 Wochen danach darf man nicht arbeiten das ist so gesetztlich geregelt.
Allerdings verstehe ich eines nicht ganz. In den 6 Wochen davor und 8 Wochen danach vom wem bekomme ich da mein Geld.
In den 6 Wochen davor noch vom Arbeitgeber und dann? Läuft das dann wie wenn du krank geschrieben wärst? Und nach den 8 Wochen nach dem ET, bekomm ich dann noch 67% oder ist das alles ganz anders.

Danke schonmal für eure Antworten.

Beitrag von yale 02.05.10 - 17:59 Uhr

Mutterschaftsgeld von der KK & AG bekommst du in der Zeit und danach Elterngeld

Beitrag von hardcorezicke 02.05.10 - 18:02 Uhr

du bekommst in den ersten 6 wochen und 8 wochen nach der entbindung 13 € pro tag von der krankenkasse.. den rest zahlt dein ARbeitgeber...
dann bekommst du elterngeld.. 67 % von dem nettolohn der letzten 12 monate...

Beitrag von babyboom83 02.05.10 - 18:04 Uhr

genau, 6 wochen vor und 8 wochen nach geburt bekommst du mutterschutzgeld, das ist dein normales gehalt und wird von krankenkasse und arbeitgeber gezahlt. nach den 8 wochen beziehst du dann das elterngeld, was 67% von deinem durchschnittseinkommen der letzten 12 monate beträgt.

Beitrag von elmi1211 02.05.10 - 18:15 Uhr

Vielen lieben Dank für eure Antworten.#liebdrueck