Immer diese Schwiegermütter...SiloP

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wolke-82 02.05.10 - 18:08 Uhr

Oh man, ich muss jetzt echt mal Dampf ablassen.

Wir hatten gerade Besuch von meinen Schwiegereltern. Eigentlich kam ich immer ganz gut mit ihnen aus. Aber irgendwie seitdem unser kleiner Mann auf der Welt ist, also seit März, und auch schon während der Schwangerschaft, haben sie sich immer weniger gemeldet, uns besucht etc., obwohl sie nur ca. 5 Minunten von uns entfernt wohnen. Wir sind dort regelmäßig hin und haben auch regelmäßig angerufen. Es bestand während der Schwangerschaft irgendwie überhaupt kein Interesse am ersten Enkelkind, was ich überhaupt nicht nachvollziehen konnte, da meine Eltern da das komplette Gegenteil sind. Wir hatten eigentlich gedacht, dass sich das nach der Geburt irgendwie ändern würde, aber nichts. Gut, sie waren gleich am ersten Tag im Krankenhaus, aber wann sie den Kleinen danach dann das nächst Mal gesehen haben, keine Ahnung. Vielleicht so 2-3 Wochen später?!?
Und dann waren wir gestern bei der Tante meines Mannes zum Geburtstag. und es ging seitens meiner Schwiegermutter nur, och mein Schatz, weinst du schon wieder, was hast du denn, Bauschmerzen? So nach dem Motto, wie gut ich mich doch mit meinem kleinen Enkel verstehe, den anderen Gästen gegenüber. Ich fand das echt zum Kotzen!!! Vorallem, weil wir uns das letzte Mal kurz nach Ostern gesehen haben, und das ist ja schon ein Weilchen her und wir eine echt sch... Woche hinter uns hatten, da der Kleine nicht richtig essen wollte etc.
Heute Nachmittag standen sie dann auf der Matte, da ihnen ja wahrscheinlich gestern eingefallen ist, dass sie ihren Enkel ja auch schon lange nicht mehr besucht haben. Ich hatte zu meinem Mann am Vormittag noch gesagt, warte es mal ab, heute Nachmittag kommen deine Eltern zu Besuch. Und so war es dann ja auch. Und dann ging es wieder, och der Kleine ist ja schon wieder am Knöttern, hat er Hunger etc. Nein hat er nicht, er wurde erst vor 15 Min. gestillt. Ach, dann braucht er ja erst in 4 Stunden wieder was. Nein, er wird nach Bedarf gestillt. Als wenn ein Baby von 8 Wochen nicht einfach mal ein wenig schreiben darf. Und immer dieses mein Schätzchen. Ich könnte sie echt. Kann es leider nicht alles so ganz beschreiben, wie es abgelaufen ist, aber vielleicht kann mich der ein oder andere doch verstehen :-)
So, das Tippen tat jetzt gut!!!!

Schönen Sonntag noch
Wolke

Beitrag von mausi2311 02.05.10 - 19:04 Uhr

Hey lass dich mal#liebdrueck
Bei mir ist es das komplette Gegenteil....
Wir wohnen in einem haus und die kommen ständig...

lg Jeanette#sonne

Beitrag von sunniemelon 02.05.10 - 19:33 Uhr

Au man ich weiß genau wie du dich fühlst. Wir wohnen auch mit Schwiegereltern in einem Haus. Und da isses auch das volle Gegenteil.

LG :-)

Beitrag von caramaus 02.05.10 - 19:20 Uhr

Hey du!

Fühl dich mal #liebdrueck

Ich kann dich gut verstehen. Auf der einen Seite scheint kein Interesse da zu sein und dann vor andern das große Getue... Ätzend sowas. Aber glaubst du wirklich, dass sie sich nicht interessieren? Vielleicht sind sie unsicher, wollen euch nicht so mit ständigem Besuch auf die Nerven gehen?

Meine Schwiegermutter ist auch so seltsam distanziert, wenn sie da ist. Wir sehen uns nur alle paar Monate, weil wir 500km voneinander entfernt leben. Am Telefon ist immer FriedeFreudeEierkuchen und Lieblingsenkelkind und soweiter. Wir kriegen ständig irgendwelche Geschenke (bis die Kleine ein Jahr ist, kann ich anbauen soviel Spielzeug und Klamotten hab ich dann...) geschickt. Und ist sie dann zu Besuch da, dann nimmt sie die Maus nichtmal auf den Arm. Mein Mann meint, dass sie sich vielleicht nicht traut - aber ganz ehrlich sie ist erwachsen und muss selber entscheiden, ob und wie sie ihre Gefühle für ihr Enkelkind zeigt oder eben nicht. Meine Eltern wohnen auch soweit weg und können auch nicht öfter kommen, aber die sind viel herzlicher und knuddeln ihr Enkelkind usw.. Darüber bin ich auch traurig, weil ich meine Schwiegermutter echt gut leiden kann.

Vielleicht redest du mal mit ihnen, vielleicht bringt das was ehe sich die Fronten verhärten?

Alles Liebe c.

Beitrag von dazz 03.05.10 - 17:42 Uhr

die Mama meiner Schwaegerin hat sich die ersten 2 bis 3 Jahre fast gar nicht gemeldet ... komischerweise steht sie jetzt immer oefter vor der Tuer ...

??!?!

lg