Hab da auch mal eine Stillfrage....

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von wolke-82 02.05.10 - 18:18 Uhr

Ich hatte vor ein paar Tagen schon einmal geschrieben, dass unser Kleiner, nun 8 Wochen alt, seit Mittwoch nicht mehr an der Brust trinken konnte. Als wenn er es von dem einen auf den anderen Moment einfach verlernt hatte. Gotte sei Dank hat er sich nach ca. 3 anstrengenden Tagen und Nächten doch wieder daran erinnert wie es geht. Puuuhhh....nochmal Glück gehabt. Wieso er das hatte, keine Ahnung.
Jetzt habe ich aber ein anderes Problem. Er trinkt wieder gut, hat natürlich einen guten Hunger, wo er ja ein paar Tage nicht viel zu sich nehmen konnte. Aber immer dann, wenn er fertig ist mit dem Trinken und die Brust auch von alleine los lässt und ich ihn dann zum Bäuerchen hochnehme, fängt er richtig an zu weinen. Worann kann es liegen? Bzw. was könnte er haben? Er hat vorher auch immer ein wenig gequängelt, wenn das Bäucherchen nicht sofort kam, aber jetzt weint er richtig und ist auch nach dem Bäuerchen noch nicht wirklich zufrieden.
Hab schon gedacht, dass er vielleicht nicht satt wird, aber die Brust ist eigentlich immer sehr leer gesaugt.
Er will zur Zeit auch sehr viel auf den Arm und schläft finde ich auch viel. Irgendwie hat er glaube ich einen komischen Schub mitgemacht...
LG Wolke

Beitrag von nashivadespina 02.05.10 - 18:38 Uhr

Hatte er eine Saugverwirrung oder weiß du nicht woher es kam dass er plötzlich nicht mehr trinken wollte?

Wie alt ist denn das Baby? Für mich hört es sich so an als würde dein Baby entweder im Wachstumsschub stecken, dein Baby quält sich mit der Luft im Bauch herum oder es ist noch nicht ganz damit zufrieden mit der Brust. Letzteres passiert schonmal nach Stillproblemen und legt sich aber dann auch nach ein paar tagen wieder. es ist wichtig, dass du immer nach Bedarf anlegst..immer dann wenn es das Baby möchte..keine Zeiten vorgibst usw. damit sich die Muttermilch genau deinem baby anpassen kann. Genug Milch hast du definitiv solange er nicht unnormal abnimmt :-)

Beitrag von dragonmother 02.05.10 - 18:39 Uhr

Bauchweh vielleicht.

Viele Babys bekommen während/gleich nach dem Stillen Bauchschmerzen.

Ronja zum Beispiel meckert auch weil sie nuckeln will. Sie braucht dann einen Schnuller und gut ist.

Lg

Beitrag von mamaschneufel 02.05.10 - 19:25 Uhr

Hats ihn denn nach dem bäuerchen nochmal angelegt und ein bissel nuckeln lassen?
kann mir auch ganz gut vorstellen das ihn das noch ein wenig beruhigen würde.
mein kliener nuckelt auch gerne nochmal nach dem bäuerchen. meist auch nur kurz und dann reicht es. oder versuchst es mit dem schnuller.
für mich klingt das auch nach einem wachstumsschub.
kann da nur das buch "ohje ich wachse " empfehlen...

lg

Beitrag von tina4370 02.05.10 - 22:53 Uhr

Hallo, Wolke!

Maria macht immer mal eine kleine Pause beim Trinken. Vielleicht macht Dein Sohn das auch? Will sagen: vielleicht ist er wirklich noch nicht satt.
Auch wenn die Brust sich "leer" anfühlt, ist sie es nicht, denn Milch wird immer auch beim Trinken produziert.
Leg ihn nach dem Bäuerchen nochmal an - entweder auf der gleichen Seite nochmal oder eben auf der anderen Seite -, dann siehst du ja, ob er noch Hunger hat oder nur nuckeln will (auch wichtig für die Zwerge, und meine z.B. nimmt keinen Schnuller und findet ihre Daumen auch nicht toll, holt sich also an Mamas Brust, was sie braucht ;-) ).

Liebe Grüße!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09