Zeckenimpfung bei 2 jährige? - Ja oder nein

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von dhk 02.05.10 - 20:14 Uhr

Hallo,
Emilia ist 2 und geht in die Krippe. Dort gab es jetzt ein Brief in dem auf Zecken hingewiesen wurde.

Soll ich Emilia impfen lassen? Wohnen in Bayern.

lg Diana

Beitrag von lolia1 02.05.10 - 20:18 Uhr

Hallo,

Wir haben unsere Emilia letztes Jahr impfen lassen, da war sie 2. Im Sommer bekommt sie dieses jahr ihre 3. Impfung.

Wir wohnen zwar in MV, wollten aber in Bayern Urlaub machen.

Sie hat die Impfung gut vertragen.

LG Petra

Beitrag von kerstim 02.05.10 - 21:13 Uhr

Unser Sohn wurde mit 2 Jahren geimpft. Wohnen in BW u ich finde es im Risikogebiet schon wichtig die Impfung. Die Kids müssen ja insg. 3x geimpft werden....alle 3 wurden von usnerem Sohnemann gut vertragen...

Beitrag von nickis78 02.05.10 - 21:20 Uhr

Ich würde es nicht machen. Das Risko für unerwünschte Nebenwirkungen ist zu hoch, gegenüber dem eigentlichen Nutzen der Imfpung.

Meine erste Tochter hab ich damals auch impfen lassen, in den Glauben, etwas Gutes zu tun. Zum Glück ist nichts passiert. Inzwischen stehe ich der Zeckenimpfung skeptisch gegenüber und werde meine 2. Tochter nicht dagegen impfen lassen.

LG Nicki

Beitrag von oomausioo 02.05.10 - 22:05 Uhr

Ich sehe das genau so,

- habe leider im Bekanntenkreis - Kinder und auch Erwachsene erlebt - die mit "Nebenwirkungen zu kämpfen" haben.

lg anni

Beitrag von ikonn 03.05.10 - 00:44 Uhr

hallo anni,

was für nebenwirkungen sind den aufgetaucht. ich stehe auch vor dieser entscheidung und es würde mich sehr interessieren. kannst auch eine private nachrricht schreiben.
würd mich auf eine antwort freuen.

LG

Beitrag von rienchen77 03.05.10 - 06:17 Uhr

informier dich im Netz, eigentlich wollte ich meine Kinder dieses Jahr für unseren Urlaub impfen lassen, aber nachdem ich mehr über Impfschäden als Verträglichkeiten gelesen habe, habe ich mich dagegen entschieden...

Beitrag von tragemama 02.05.10 - 23:19 Uhr

Wir wohnen auch in Bayern und Kathrin (2,5) hat die beiden ersten Impfen schon.

Beitrag von alinashayenne 03.05.10 - 13:50 Uhr

Hallo!

Letztes Jahr habe ich beim Kinderarzt nachgefragt (mein Großer war damals 2einhalb, die Kleine ziemlich genau ein Jahr alt) Es hieß, dass es "bei uns" (Salzburg) nicht gefährlich wäre, nur wenn wir in die Gefahrengebiete reisen würden, könnte er es empfehlen. Ansonsten birgt jede Impfung Risiken, für die Kinder ist es eine Qual und er hat mir abgeraten. Dieses Jahr hat er mich ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die beiden eine Zeckenimpfung bräuchten. Keine Ahnung, vielleicht hat er seine Meinung geändert, vielleicht ist es dieses Jahr wirklich gefährlicher...ich weiß nicht. Jedenfalls haben wir dann gleich geimpft. Eigentlich stünde die 2.Teilimpfung heute an,- ich hoffe man kann die ein wenig rauszögern, weil beide heut den ersten Tag gesund sind (Windpocken + Scharlach)...
Die Impfung selbst haben aber beide gut vertragen, keiner hatte irgendwelche Nebenwirkungen (und ich selbst hab mich auch zum ersten Mal nicht damit verrücktmachen lassen sondern hab es als notwendig erachtet...)

Ich würde an deiner Stelle einfach beim Kinderarzt nachfragen

Liebe Grüße
Nina