Unruhiger Schlaf

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von anre 02.05.10 - 20:52 Uhr

Hallo!

Mein Kleiner ist jetzt fast 8 Monate alt und war noch nie der super Schläfer. Er wurde immer mal wach nachts, ist aber nach dem Stillen sofort wieder in seinem Bettchen eingeschlafen.

Seit einigen Wochen ist es aber nun so,dass er abends wenn er hingelegt wird, nur einschläft,wenn ich bei ihm bleibe. (ist jetzt nicht so das Problem für mich) Anschließend wird er halbstündlich bzw. stündlich wach. Mal will er was trinken (Wasser) oder er kriegt den Schnulli. Ab ca. 22/23 Uhr läßt er sich dadurch nicht mehr beruhigen und ich stille ihn. Nach dem Stillen will er aber nicht mehr in sein Bett.
Ich muss sagen,dass ich momentan nicht so konsequent bin, da ich echt auf dem Zahnfleisch gehe, durch den Schlafmangel. Sonst müßte er eben mal ne Weile weinen, bis er merkt,dass er nicht jede Nacht an meiner Brust schlafen kann. Schlafe dadurch kaum noch und mein Rücken leidet auch sehr.
Ich kann ihn nachts auch nicht so schreien lassen,da ich noch eine 3 jährige Tochter habe, die dann ja auch wach werden würde.

Kennt das jemand oder hat jemand eine Idee, was ich anders machen könnte?

Bin momentan echt am Verzweifeln, denn durch den Schlafmangel bin ich total schnell genervt und gereizt, häufig zu Lasten der Kinder. Was mir dann schnell wieder leid tut.

LG Annika

Beitrag von nuckelspucker 02.05.10 - 20:59 Uhr

huhu,

was mir einfällt:

kann es sein, dass er zahnt und schmerzen hat?

so um den 8. oder 9. monat herum ist es normal, dass babys schlecht (ein-)schlafen.

die babys machen einen entwicklungssprung durch, sie erkennen, dass sie vieles alleine können, das macht ihnen aber gleichzeitig angst. sie suchen die nähe der mama und würden am liebsten tag und nacht getragen werden.

schreien lassen würd ich ihn nicht, du verwöhnst ihn nicht, wenn du ihm die nähe gibts, die er anscheinend braucht.

halte durch, es wird wieder besser.

lg claudia

Beitrag von anre 02.05.10 - 21:06 Uhr

Ja, das hatte ich gar nicht erwähnt. Seit 1 Woche guckt ein kleiner Zacken aus dem Zahnfleisch.:-D

Ich weiß ja auch,dass nur durchhalten hilft, aber dieser Schlafmangel ist echt die Hölle. Vor allem, weil man ja den ganzen Tag Programm hat.

Trotzdem Danke für deine aufbauenden Worte...

Schönen Abend noch...