Zwergkaninchen kastrieren?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von mapafile 02.05.10 - 21:25 Uhr

Hallo,
wir haben seit 2,5 Jahren zwei Zwergkaninchenböcke.Die beiden teilen sich einen Stall und auch das Freilaufgehege,bis jetzt auch völlig problemlos.Doch seit einigen Tagen ist der eine nur noch griffig,ständig geht er den anderen an und beißt und kloppt ihn ,das der andere schon blutet.Haben die beiden heute getrennt,draußen und auch im Stall,hatten zum Glück noch einen.Meine Frage ist nun wenn ich beide jetzt noch kastrieren lasse,läßt dann das aggressive verhalten wieder nach oder bringt das nichts mehr und ich muss sie für immer getrennt halten?
Gruß mapafile

Beitrag von darkphoenix 03.05.10 - 00:24 Uhr

Hallo,
habe meine beiden Böckchen nach ca. 1,5jahren kastrieren lassen weils net mehr ging (waren auch am rummarkieren), 1-2 Monate nach der Kastration war alles super, der Rest Hormone muss ja noch aus dem Körper raus.

glg

Beitrag von buntstift 03.05.10 - 09:19 Uhr

2 Jungs zu halten ist wider der Natur. Ist mal wieder ein klassisches Beispiel bei Dir, geht ein paar Monate oder gar wenige Jahre gut, dann eben nicht mehr.

Besser ist es IMMER einen Kastraten und eine Dame zu halten, einfach auch für die Seele der Tiere.

Nunja, eine Kastration ist das einzige was helfen könnte, muss aber nicht.
Auf keinen Fall nun immer nachts trennen und tags wieder zusammen, denn das ist jedesmal wieder ein neuer Kampf um die Stärke.
Beide schnell kastrieren lassen.

KAninchen, gerade gleichgeschlechtliche, haben in einem Stall eh nichts zu suchen. Sperrst ja auch keine Katze in einen Stall und Kaninchen sind ebenso bewegunsfreudig. brauchen als 24 Stunden lang viiiiiel Platz.

Ich wünsche Dir das es mit der Kastra wieder klappt #pro:-)

Beitrag von dominica 03.05.10 - 17:20 Uhr

Hi,

das einzig richtige ist beide kastrieren zu lassen. Halte die beiden strikt getrennt OHNE Sicht- und Geruchskontakt, also auch in verschiedenen Ausläufen, bis sich die Hormone nach ca 3-4 Wochen nach der Kastra abgebaut haben. In dieser Zeit sollen sie sich "vergessen" um danach auf gänzlich NEUTRALEM Boden wieder zusammengeführt werden zu können.

Ob es danach auf Dauer funktioniert, kann Dir keiner garantieren, aber extrem wichtig ist vorallem VIEL Platz und zwar rund um die Uhr vorallem bei gleichgeschlechtlichen Tieren! Die 2 qm-Regel pro Tier kennst Du bestimmt, ich würde aber für beide Rammler eher 6-8 qm empfehlen. Das Gehege muß so strukturiert sein, daß auch Sichtbarrieren und Hindernisse entstehen, wo sich die 2 auch aus dem Weg gehen können. Auf keinen Fall dürfen sie mehr in einen kleinen Stall gesperrt werden, wo sie sich nicht ausweichen können, auch nicht stundenweise oder über Nacht. Sonst sind Verletzungen vorprogrammiert.

Falls das alles auf Dauer nicht hilft, wäre nur Trennung und/ oder die Vergessellschaftung mit jeweils 2 Weibchen der letzte Ausweg.

LG

Beitrag von miachan 03.05.10 - 18:45 Uhr

Mir hat mal ein Verhaltensforscher gesagt, es wäre sinnvoll, erst ein Tier kastrieren zu lassen und dann nach ner bestimmten Zeit das nächste. Ich glaube es war das Aggressive und dann nach 2-3 Wochen das andere Tier. Aber sicher bin ich mir mit der Reihenfolge nicht mehr. Herr je, Stilldemenz...^^
Ruf doch einfach mal bei deinem Tierarzt an. Die können dir sicher weiterhelfen.

PS: Ob sie sich dann wieder vertragen kann dir leider niemand versprechen.