Sexualleben nach Chemo.....

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von teufelmichelle 02.05.10 - 21:51 Uhr

Hallo an alle !
Ich habe ein Problem und hoffe Ihr könnt mir helfen. Also: Ich war letztes Jahr im Februar an Krebs erkrankt, was gott sei Dank jetzt alles vorbei ist. Ich bekam Chemo und Bestrahlung. Immer wenn ich Chemo hatte ging es mir 5 Tage schlecht. Dannach ging es mir wieder super. Konnte normal dann essen usw. Mein Mann und ich hatten auch nur alle 3 Wochen Sex. Was auch für uns beide in Ordnung war. Nur jetzt, 1 Jahr und 3 Monate danach, hat sich nix geändert. Es ist als wäre alles eingeschlafen. Wenn ich lust habe und gehe schon ins bett, bin ich auch im nu dann eingeschlafen. Ich fühle auch nix, wenn mein Mann an meinen Brüsten streichelt. Ist das unnormal? Kann mir jemand Ratschläge geben? Was kann ich tun? Vielleicht liegt es ja auch an den Hormontabletten die ich seit Sommer letzten Jahres bis 2014 nehmen muss.
Danke schon mal für Eure Antworten und einen schönen Sonntag noch.
teufelmichelle

Beitrag von myimmortal1977 03.05.10 - 17:38 Uhr

Eine Chemo ist ja ein Eingriff in den ganzen Organismus. Meistens gehen alle Funktionsstörungen, die die Chemo anzettelt wieder zurück, es können aber auch Dinge bleiben. Vor allem Störungen im zentralen Nervensystemen, wie z. B. Taubheitsgefühle an bestimmten Körperteilen.

Es kann auch an den Hormonen liegen. Die Pille macht auch oftmals eine gewisse Gefühlsarmut in der Libido.

Nimm aber bloß lieber weiter die Hormone ein, wenn es hilft, dass die beschissene Krankheit nicht wieder kommt. Dafür würde ICH ein gestörtes Sexualleben in Kauf nehmen.

Dir alles Gute, vor allem für Deine Gesundheit.

LG Janette

Beitrag von thursdaychild 03.05.10 - 21:16 Uhr

Hallo,

ich habe dein posting gelesen und moechte dir kurz antworten. Sorry mein deutsch ist nicht so gut, ich bin nicht von Deutschland.
Für mich war es ganz genauso in das letzte Jahr. Ich hatte auch Krebs, aber thank goodness alles weg nach ein OP, kein Metastasen, so eigentlich alles gut. Trotzdem habe ich ein Chemo (praeventiv) gemacht, so ich kann sicher sein wirklich NICHTS ist in mein Koerper zurueck geblieben.
Ich habe es erst gut vertragen, wie du auch, ich denke viele Frauen geht es sehr schlimm für ein lange zeit. Die letzte Zeit war wirklich schlimm, und Dinge wie sex war so weit weg, ich habe nicht einmal daran gedacht.
Chemo und Hormone veraendern einfach ALLES, ich war auch traurig darueber.
Aber ich denke es ist auch ein bischen ein Kopfsache. Ich versuche wieder frei zu werden in mein Kopf, aber es braucht Zeit. Ich kann dir kein ratschlag geben, ich kann nur sagen, lass dein Koerper Zeit gesund zu werden, alles andere kommt von ganz alein zurueck. Zwinge dich selbst zu nichts, ich weis es ist schwer, du moechtest fuehlen und es geht nicht.

Aber du hast die krankheit geschafft, so alles andere wirst du auch schaffen zusammen mit dein mann.
viel kraft fuer euch beide!
s. #herzlich