Seit dem unser Sohn da ist,gibts nur stress! *hilfe*

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von babybibi 02.05.10 - 21:55 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich habe vor 15 Tagen einen Sohn denn wir Bastian genannt haben per KS zur welt gebracht!
Da ich aber nach 2 tagen aus dem Kh raus bin,war ich die erste Woche jeden tag bei meinen Eltern gewesen,die mich seeeehr unterstützt haben!!!

Das erste Wochenende,kam dann auch die Mutter von meinem Freund vorbei,was mir nicht gerade so wirklich recht war,denn es war für mich noch zu früh einfach gewesen!

Nunja,die Mutter von ihm kam rein und direkt *ooooohhhhhh*,einen leichten hals auf sie hatte ich bereits nach einem Telefonat was da 2 tage her war,der kleine war am schreien und sie meinte nur "och lass ihn doch für mich noch ein bisschen schreien,das klingt so süß"!!!

Sie machte die ganze zeit Fotos mit Blitzlicht,obwohl ich ihr sagte,dass es mit sicherheit schädlich sei für die Augen,dann wollte sie denn Mund von ihm Fotografieren und meinte zu mir,ich solle ihm denn Schnuller aus dem Mund ziehen:-[.Aber sonst konnte sie nichts machen,ich musste die ganze zeit rennen trotz Ks wenn der kleine am Schreien war...Wegen ihrer lauten art,kam er auch nicht zur ruhe so wirklich...

Am späten nachmittag waren wir dann bei meinen Eltern eingeladen,ich wollte dann eigentlich versuchen,denn ersten wirklich aller ersten Spatziergang mit meinem Sohn zu machen...Mein Freund leinte meinen Hund an,ich legte denn kleinen in denn Kinderwagen und *zack* schnappte sich die Mutter meines Freundes denn Kinderwagen und schob drauf los,ich kam nicht so schnell hinterher,sie fragte aber auch nicht,ob ich vielleicht schieben möchte...Das einzige was nur von ihr kam,dreh lieber um geh doch besser!

:-[ Ging ich dann zurück,meine Schwester musste mich erst mal trösten,denn ich war so fertig mit denn Nerven gewesen,es war doch schließlich der erste Spatziergang und mein Freund sagte auch nichts dazu,neee er machte soger noch schön Fotos mit ihr draußen wie sie denn Kinderwagen schiebt!Dabei sollte das unser moment sein,nicht der der bescheuerten Oma...Entschuldigung für diese Ausdrucksweise,aber bis jetzt kann und will ich nicht drüber hinweg kommen!

Zum glück fuhr sie am nächsten tag wieder abends nach Hause,ich hatte mich denn ganzen Tag bei meinen Eltern mit dem kleinen Verfrachtet,da auch meine Tante geburtstag hatte was mein Glück war!Nur in der Zeit wo ich weg war,räumte sie denn ganzen Kinderschrank um,nun finde ich nichts wieder,alle Mützchen sind weg!

Naja,seit ein paar tagen sind nun meine Eltern auch recht komisch drauf...Wir hatten nicht so viel Zeit gehabt und konnten auch nicht so lange da bleiben wie sonst...Meine Mutter benimmt sich fast so,als wenn ich ihr denn kleinen entziehen würde...Sollte aber dabei sagen,wo ich schwanger geworden bin,wollte sie das ich abtreibe und informierte sich sehr genau nach Methoden und wollte es mir soger Bezahlen wenn es was kostet!

Mein Freund laß sich dann mal vom Maxicosi die anbringung im Auto durch,da ich aber auch hinten seitenairbags habe,darf er nur in fahrtrichtung angebracht werden...Meine Mutter meinte dann zu mir nur "ach ist ihm nun auch der Maxicosi nicht mehr gut genug?"Heute verstand sie auch nicht,dass wir früher gehen müssen weil mein Freund Nachtschicht hat und mit Bus und Bahn sonntags abends zu fahren ist hier nicht gerade ne super verbindung...

Ich weiß wirklich nicht mehr,wie ich auf dieses aufgehätze reagieren soll...Die Mutter meines Freundes rief früher nur 1x im Monat an und Interessierte sich auch sonst nicht wirklich für meinen Freund so richtig,aber seit dem unser Sohn da ist,ist er die Nr 1 und sie ruft auch ständig an...Meine Mutter versucht mich gegen meinen Freund zu bringen und meine Schwester sowieso!

Bin total blank mit denn nerven,es tut mir leid das es solange geworden ist!

Lg bibi mit sohnemann bastian heute 15 tage gerade mal alt

Beitrag von marlon04 02.05.10 - 22:02 Uhr

ohje ohje! ich würde sagen bleib mit deinem würmchen erstmal zuhause und geniest eure zeit!

bei den omas helfen von anfang an nur klar ansagen!;-) es ist euer kind und ihr sagt wo es lang geht!

hab nur noch ne frage das mit dem maxicosi in fahrtrichtung hab ich nicht verstanden?! ihr stellt nicht allen ernstes den babysafe mit blick nachvorne ins auto oder?

Beitrag von babybibi 02.05.10 - 22:07 Uhr

ich habe auf der rückbank leider auch seitenairbags...ich habe meinen ehemaligen fahrlehrer sowie einen polizisten gefragt,wie ich am besten denn maxicosi dann in meinem auto befestigen soll & darf!normal sollte man wenn meine seitenairbags auf denn rücksitzen sind denn maxicosi mit gesicht nach hinten richtung sitz machen,da aber bei seitenairbags die gefahr besteht,dass wenn sie aufplatzen das kind die ins gesicht bekommt ersticken kann...deshalb muss ich meinen in fahrtrichtung hinten anbringen,denn ich habe keine airbags hinten am fahrer+beifahrer sitz dran

Beitrag von marlon04 02.05.10 - 22:16 Uhr

um gottes willen! fahr bitte zum adac und frag da nach. bei einem neugeborenen wie deinem sohn kann vollbremsung schon zu schweren halswirbelverletzungen kommen!!!! oder schlimmeres!
ich hab so was noch nie gehört und wir fahren hier alle neue autos?!

bitte bitte mach das nicht!

lg

Beitrag von aeni 02.05.10 - 23:00 Uhr

Das ist kompletter schwachfug.. Alle die ich kenne, sie kleine Kinder haben und seitenairbags hinten hatten ihrem MC gegen die Fahrtrichtung im Auto...

Um Himmels Willen, bitte schnall den MC gegen sie Fahrtrichtung an oder fahr lieber nicht! DAS ist lebensgefährlich!

Beitrag von sonne_1975 03.05.10 - 01:04 Uhr

Du hast alles durcheinander gebracht! Man darf die Babyschale nicht auf Beifahrersitz transportieren, wenn der Airbag eingeschaltet ist. Sonst sind die Airbags irrelevant.

Die Babyschale wird IMMER gegen die Fahrtrichtung montiert, sonst ist dein Baby bei der nächsten festeren Bremsung TOT!!! Die Kraft reisst seinen Kopf nach vorne (beim Bremsen) und sein Genick wird dann gebrochen!!!

Beitrag von sonne_1975 02.05.10 - 22:03 Uhr

Du bist im Wochenbett! Du solltest es ruhiger angehen und nicht ständig auf Besuch/Geburtstag usw. gehen, vor allem nach einem KS.

Die Babyschale darf NUR gegen die Fahrtrichtung angebracht werden, alles andere ist VERBOTEN!

Deine Hormone spielen nach der Geburt verrückt, deswegen bist du so empfindlich, ich kann bei deinen Beschreibungen nichts Schlimmes entdecken. Lass dir Zeit und gib euch mehr Ruhe...

LG Alla

Beitrag von kleene2003 02.05.10 - 22:14 Uhr

Maxi Cosi in der Fahrtrichtung? Bist du dir da sicher? Erkundige dich bitte nochmal genauer.;-)

Das Blitzlicht schädlich ist, glaub ich nicht. Denke da brauchst du keine Angst haben. Beim ersten Spaziergang hätte ich mich auch geärgert, wenn ich nicht hätte schieben dürfen. ABER ich hätte ihn auch nicht so zeitig gemacht.

Es ist nicht böse gemeint, aber du hast vor gerade mal 15 Tagen ein Kind zur Welt gebracht. Eine Op hinter dir. Leg dich mit dein Kind ins Bett und genieße die Zeit.
Deine Hormone spielen gerade verrückt, vieles nimmt man anders auf als es ist. Du tust dir nichts gutes dabei, wenn du so zeitig wieder da und da hin gehst.
Jetzt fühlst du dich noch gut dabei, in ein paar Wochen sieht es anders aus.
Bei meinen 1. Sohn war ich auch gleich "fit", doch im nachhinein hatte ich dann voll den Babyblues. Gar nicht gut.

Beim 2. Sohn war alles anders, ich blieb die ersten 2 Wochen nur zu Hause und danach ging es nur zum Spazieren gehen raus. Dann kam langsam immer mehr hinzu. Siehe da, diesmal ging es mir wirklich prächtig und keine Heultage;-)

Und was das Verwandtenproblem betrifft, leg dir ein hartes Fell zu;-) Lerne deine Meinung offen zu sagen, egal gegen wem es ist. Es ist dein Kind und du hast die Entscheidung.

Lg Nancy

Beitrag von babybibi 02.05.10 - 22:20 Uhr

doch leider sind blitzlicht aperate gefährlich...hatte letzte woche dienstag die U2 gehabt und fragte denn kinderarzt und die sagte mir ja man solle das bis zur 15 Woche komplett unterlassen

Beitrag von marion0689 02.05.10 - 22:17 Uhr

Erstens mal, finde ich es nicht sooo gut, dass du zu deinen Eltern gegangen bist.

Klar brauchst du Hilfe, aber kann das nicht dein Freund oder dass deine Eltern studenweise zu dir kommen??

Ist mir iwie klar, dass die andere Oma sich dann denkt, dass die anderen Großeltern bevorzugt werden und desto mehr wird sie siche inmischen
(wir haben exakt den selben Fall in der Familie)

Mach dein Ding, lass deine Eltern nur stundenweise kommen und deine Schwiegereltern auch. Dann sind alle glücklich(oder auch nicht).

Jedenfalls solltest du dich auf deine eigenen Beine stellen.

Liebe Grüße!

Beitrag von babybibi 02.05.10 - 22:23 Uhr

die mutter meines freundes kann nicht immer kommen zum glück denn sie wohnt 600km weit weg...

meine mutter musste mir helfen kann aber nicht immer zu mir kommen da wir im DG wohnen und sie astma hat...sie war 2x hier und musste danach erst mal ne halbe std zur ruhe kommen..

und mein freund konnte sich kein frei mehr nehmen da er für die geburt einen tag frei bekam und momentan not am mann auf arbeit ist... so leicht wie einige es sich vorstellen mit urlaub nehmen ist es nicht

ich war denn ganzen nachmittag alleine gewesen mit dem kleinen und konnt kaum aufstehen..deshalb war ich froh das ich von meinem papa abgeholt wurde und sie mir geholfen haben

Beitrag von marion0689 02.05.10 - 22:26 Uhr

Ja mit dem Urlaub das kenn ich...

Mein Freund hat damals auch kein frei bekommen. Und arbeitete dazu auch noch von 7 Uhr morgens bis open end. Teilweise kam er erst gegen 20,21 Uhr abends. Nachts konnte ich ihn dann natürlich auch noch mit einbeziehen, weil er wirklich mal zur Ruhe kommen musste.

Aber irgendwann wirds besser...Der Anfang ist schwer, dass kann keine Mama leugnen...

Aber gerade WEIL deine SchwieMu soweit weg wohnt, würde ich mich da nicht so aufregen. Siehst sie ja eh nicht oft....

Beitrag von canadia.und.baby. 02.05.10 - 22:44 Uhr

Lass dich mal #liebdrueck!!!

Schmeiß sie alle raus und geniese die zeit mit deinem Sohn!!

Beitrag von tenea 02.05.10 - 23:08 Uhr

Hallo Bibi,

du kannst andere Menschen leider nicht ändern, dafür kannst du aber an deinem eigenen Verhalten arbeiten.

Schau doch zuerst mal einfach auf DEINE Bedürfnisse und versuche nicht, es den anderen recht machen zu wollen. Es ist DEIN Sohn und DEIN Leben.
Es wird dich vielleicht Überwindung kosten, ihnen freundlich aber unnachgiebig deine Grenzen zu setzen, dafür bist du dann aber in Kürze kein "Opfer" mehr, das alles mit sich machen lässt, und kannst mit deiner Familie ein selbstbestimmtes Leben führen.

Alles Gute
Tenea

Beitrag von -b-engel 03.05.10 - 06:33 Uhr

Die Oma ist halt jetzt stolz. Ist ja ihr Enkel:-D
Ja manchmal kann das alles schon nervig sein Aber normal bei nem KS geht man ja auch nicht nach 2 TAgen heim sondern erholt sich.
Zu deiner Mama konntest doch auch jeden TAg gehn.....

Mit dem Kinderwagen- warum hasz nicht gesagt komm SM lass mich die ersten Meter schieben und dann darfst Du. Wir wechseln uns einfach ab:-)

Fotografiert hab ich meine Kids auch ständig....ist nix passiert...


Nu komm bleib locker

Beitrag von kati1978 03.05.10 - 08:44 Uhr

Hey, lass dich mal #liebdrueck!

Erst mal herzlichen Glückwunsch zu eurem Sohn! #blume

Ich denke du musst lernen, dich durchzusetzen!Ich hatte es auch nicht schön gefunden, wenn meine Schwiegermutter oder sonst irgendjemand (außer meinem Mann natürlich) den Kinderwagen geschoben hätte. Aber ich hätte was gesagt! Dann lass sie eben beleidigt sein, die kriegt sich auch wieder ein. :-p Du musst erst mal die Zeit mit deinem baby genießen und zwar alleine mit deinem Freund! Lass nicht ständig andere dazwischenfunken.

Das mit dem Maxi Cosi... da hab ich auch so meine Zweifel, dass man den in Fahrtrichtung anbringen darf. Das ist doch gefährlich für dein Baby!

Ich wünsch euch alles Gute!

LG Kati mit Julian 15.05.09

Beitrag von schullek 03.05.10 - 09:46 Uhr

hallo,

weisst du, wochenbett bedeutet wirklich das, was der name aussagt. es heisst mutter und kind sollten im idealfall eben nicht durch die gegend orgeln, verwandte besuchen etc. sondern sich erholen, kennenlernen, in der welt ankommen.
zudem steckst du absolut in der hormionumstellung, egal was momentan passiert, dich wird es nerven oder kraft kosten. eben deshalb soll man ja auch in dieser zeit entspannen und nicht mehr stress aufhalsen, als sowieso schon da ist. vielleicht nimmst du dir das mal zu herzen.

zu den omas: wenn deine mutter beleidigt ist, dann ist das eben ihr pech. sei freundlich und bestimmt und wenn sie ein problem hat, dann muss sie eben schmollen.

deine schwiegermutter finde ich ehrlich gesagt jetzt nicht wirklich schlim. mit der spatziergangsache vielleicht ein wenig unsensibel. ich kann da verstehen, dass du sauer warst. aber mal ehrlich: ein satz von dir: wir wollen mit dem kleinen alleine spatzieren gehen.... und alles wäre klar gewesen. ich glaube nicht mal, dass sie dir da mit absicht eins auswischen wollte. sie hat es einfach nicht gemerkt, dass ist das einige, was man ihr vorwerfen kann.
sie ist einfach eine glücklich, etwas übertriebene frisch gebackene omi. und wenn man bedenkt, dass du seit der geburt jeden tag bei deinen eigenen eltern verbracht hast, im gegenzug aber deine schwiegermutter nur 2 tage da war und du nur genervt warst, finde ich es eher erstaunlich, dass deine schwiegermutter nicht stinkig ist.

mensch, es ist doch auch ihr enkelkind. egal, wie oft ihr voeher telefoniert habt! haben deine eltern mehr recht aufs enkelkind?

generell bin ich aber dafür: zieh dich mal bissl zurück, jag nicht den ganzen tag mit dem kleinen durch die gegend und geniess diese zeit.

zum autositz: das ganze habe ich nicht verstanden. soweit ich weiss, darf kein baby in fahrtrichtig transportiert werden, da das einfach zu gefährlich ist. die halswirbelsäule ist noch viel zu schwsch um bei einem aufprall dem druck stand halten zu können. ihr solltet euch da nochmals informieren.

lg

Beitrag von yasmin2101 03.05.10 - 10:17 Uhr

Hey Bibi,

also an deiner Stelle würde ich erstmal zur RUHE kommen!
Lass die Familie, Familie sein und kümmer dich bei DIR ZUHAUSE um deinen SOhn. Dann kann dir auch keiner reinplappern oder irgendwas machen was dir nicht gefällt!
Und wenn es dir dann wieder besser geht und du fit bist lässt du dich mal für ein paar Stündchen bei der Familie blicken und du dann wird es bestimmt entspannter.

LG
Yasmin + Dina *23.11.2009

Beitrag von sonnenschein157 03.05.10 - 10:44 Uhr

Wie schnallt man einen Maxicosi überhaupt an, wenn der Blick nach vorne gehen sollte?? Dafür ist der doch garnicht ausgelegt.
Wenn Seitenairbags aufgehen, dann ist das doch egal in welche Richtung das Baby sitzt, die treffen so oder so den Maxicosi ... oder ist das meine falsche Logik???
ICh glaub echt da hast du was falsch verstanden.

Wenn du nach dem KS nochHilfe brauchtest, warum bist du nicht im KH geblieben, nach 2 Tagen hätte ich selbst nach ner "normalen" Geburt (bei mir jedoch Dammriss 2.-3. Grades) nicht nach Hause gewollt.

LG
Sandra

Beitrag von sandrinchen85 03.05.10 - 10:54 Uhr

hey,

erstmal,herzlichen glückwunsch zu deinem sohn!!

aber...ganz ehrlich,ich kann dein verhalten überhaupt nicht nachvollziehen!
die mutter meines freundes kümmert sich nämlich so gut wie gar nicht um stella und ich finde das mehr als traurig!eigentlich solltest du dankbar sein,dass sie sich so für ihren enkel interessiert.du glaubst gar nicht wie oft ich hier schon geheult hab,weil stella im grunde nur eine oma kennt...und die mama meines freundes wohnt mit dem auto vielleicht ne halbe std entfernt.stella ist jetzt 5 monate alt und hat ihre zweite oma gerade mal 3 mal gesehen(geburt,weihnachten und taufe).

und auch wenn ich verstehe,dass du hilfe brauchtest,ich wäre auch nicht zu meinen eltern gegangen.mein freund hat leider auch keinen urlaub bekommen(obwohl das vorher mit dem chef abgesprochen war)und ich stand hier alleine mit der kleinen.ich musste einkaufen(wir wohnen im 3 stock ohne fahrstuhl),wäsche machen,meine kleine kennenlernen etc...und war ehrlich gesagt froh,wenn mich alle einfach in ruhe gelassen haben.ich wollte auch nicht groß irgendwen sehen.
an deiner stelle hätte ich mir zur not dann ne haushaltshilfe geholt(hätte ich vllt auch,denn dann wäre ich nach 3 wochen nicht schon wieder im kh gewesen...),aber ich versteh deine schwiegermutter.wenn du sie eh nur so selten siehst,solltest du dich doch auch mal am riemen reißen können?!ich mag meine auch nicht soooo besonders und dennoch ist sie die oma meines kindes und das verdient den kontakt zu ihrer oma!!
was deine mutter damals gesagt hat,war mit sicherheit nicht nett(meine hat was ähnliches gesagt..)und ich weiß,wie man sich dabei fühlt.aber es war vielleicht auch einfach ein schock.meine mutter liebt ihre enkelin über alles,würde alles für die kleine tun und ich würde sie ihr nie im leben vorenthalten und den kontakt einschränken weil sie vor über nem jahr was gemeines zu mir gesagt hat.

so...nun ist das auch recht lang geworden..ich hoffe das sind nur deine hormone und du änderst deine einstellung nochmal(auch für deinen sohn).
lg

sandra mit stella(5 monate)die gerade wieder schlummert

Beitrag von marion0689 03.05.10 - 11:25 Uhr

Du hast mir aus der Seele geschrieben:-)

Marion mit Fabi, der auch wieder schlummert #verliebt

Beitrag von schnabel2009 03.05.10 - 12:43 Uhr

Du bist noch im Wochenbett--bleib zu Hause und scheuch die Omas weg!
Dass mit dem Maxi Cosi kapier ich allerdings nicht, in Fahrtrichtung?? Seid Ihr sicher????

LG schnabel

Beitrag von dazz 03.05.10 - 17:31 Uhr

Hallo Bibi,

habe gerade gesehen, dass du auch noch recht jung bist. ...

Schon nicht einfach, oder?! Alles neu, alles anders, und alles gar nicht so, wie du es dir vorgestellt hast ...

Bei mir war auch ein grosses Chaos ... und ich teile absolut nicht die Meinung: "was stellst du dich so an, ich habe sogar das das und das noch gemacht" ...
jeder ist einfach unterschiedlich, und du brauchst dich garantiert nicht mit anderen messen. Du bist einfach du! ... deswegen hoer auch einfach auf DICH!! ... nicht auf andere Urbianer, ... aber auch nicht auf deinen Freund, deine Eltern, bzw Schwiegereltern, Freunde, etc ... einfach nur auf dich, und dann auf dein Baby.
Wenn's dir nicht gut geht, geht es deiner Maus auch nicht gut, ... und wenn's deiner Maus nicht gut geht, kommen dann schnell Verzweiflung, Heultage, Streit, etc dazu ... also schau zu, dass es dir gut geht. ...
Wenn bei mir in der Familie zu viel Stress war, habe ich gelacht (musste mich am Anfang auch dazu zwingen - funktionierte aber supergut ;-)) und habe gesagt: "sorry, bin noch im Wochenbett" ...
das Lachen hat die "Schaerfe" genommen, und es hat auch mein Umfeld wieder dran erinnert, dass ich ja erst vor wenigen Tagen entbunden habe (es ging mir supergut, und so wurde es oft vergessen)

Ach ja, deine Maus und du seid jetzt eine kleine eigenstaendige Familie. Lernt euch ruhig erst mal kennen und geniesst die Zeit. ... vorher warst du in allererster Linie Tochter, bzw Schwester, Freundin, ... ... jetzt bist du vor allem Mama!!
...
und wenn dir jemand dein Verhalten krumm nehmen wuerde, ... mach dir jetzt keinen Kopf, steh drueber und versuche ruhig und gelassen zu werden. ... die Leute um dich rum beruhigen sich schon wieder, ..., und wenn nicht, dann kannst du dich auch spaeter noch drum kuemmern und alles gerade richten, auch erst in ein paar Wochen/Monaten.
Jetzt ist deine Maus die wichtigste, allerwichtigste Person fuer dich!

Geniess die Zeit!!

Alles Gute fuer dich! ... und du darfst ruhig egoistisch sein ;-)

dazz