7. Wochen alt und wird nun abends nicht mehr satt???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von polly376 02.05.10 - 22:23 Uhr

Unser Sohn hat nun seit einundhalb Wochen abends immer extremen Hunger. Sprich er will nach 1 Stunde wieder essen und dann wieder nach 1 Stunde.

Kennt das jemand. Ich bin echt ratlos. Vorher hat er 5,5 stunden durchgeschlafen und nun hat er nur noch Hunger und schläft 3 stunden und dann will er wieder essen. Ich habe leider nicht genur Muttermilch produziert so dass wir zufüttern. Es bekommt pro Mahlzeit ca. 140 - 170 ml.

Danke für Eure Antworten...

Beitrag von perserkater 02.05.10 - 22:25 Uhr

Hallo

Das nennt man clusterfeeding bzw. könnte auch ein Schub sein und wenn du nach Bedarf anlegen würdest hättest du auch bald genug Milch.
http://www.stillkinder.de/babies_trinken.html

LG

Beitrag von hailie 02.05.10 - 22:39 Uhr

das nennt sich clusterfeeding, wie perserkater schon schrieb, und ist völlig normal. vor allem abends wollen babys oft stundenlang stillen... das ändert sich bald wieder!

leg deinen sohn einfach an, wann er es möchte und solange er möchte. dadurch spielt sich die milchproduktion überhaupt erst ein.

die flasche würde ich komplett weglassen, wenn du nicht riskieren möchtest abzustillen! jedes mal, wenn du die flasche gibst, wird das kind nicht angelegt und somit weniger milch produziert...

ich empfehle dir das stillbuch von hannah lothrop!

lg und alles gute!

Beitrag von candysandy 02.05.10 - 22:54 Uhr

Hallo,

mach bitte nicht den Fehler zuzufüttern, habe ich beim 1. Kind gemacht und es war ein Fehler.

Leg ihn an, abends wie oben schon steht auch öfters als sonst. Oder schiebe tagsüber solagne bis die Milch genug da ist noch ne zusätzliche mahlzeit mlit ein. So habe ich das gemacht bei 2. Kind.

Nach 3 oder 4 Tagen ist alles überstanden und du kannst wieder zurück zu deinem Alten rhytmus.

Also durchhalten- es lohnt sich... und bitte flasche weglassen..

P.S. das kommt mit 3-4 Monaten dann nochmal.

lg

sandra

Beitrag von 20girli 03.05.10 - 09:45 Uhr

Das sind die Schübe....nur wenn dein Kind OFT an die Brust will kann diese auch die Milchmenge steigern. Sobald du zufütterst, holt sich dein Kind nicht die Milch an der Brust und die weis dann nicht das dein Kind welche braucht....und dann hast du wirklich nicht genug Milch.

Also Flasche weglassen wenn du nur Stillen willst...sonst wird das Stillen weniger und hört vielleicht schneller auf als die lieb ist.

Es ist kein Zeichen das man zu wenig Milch hat wenn ein Kind oft und viel an die Brust möchte...nur ein Zeichen das das Kind wächst und mehr Milch braucht...die es aber nur bekommt wenn man es trinken lässt.

Lg Kerstin

Beitrag von dazz 03.05.10 - 17:55 Uhr

anlegen, anlegen, anlegen ...

dein Koerper kann sich nur auf dein Baby einstellen, wenn er weiss, wieviel er braucht. Mit dem Zufuettern greifst du in diesen Kreislauf ein, und du wirst dann immer mehr zufuettern muessen ... da beisst sich der Hund in den Schwanz ;-)
Die Natur kuemmert sich schon ... ;-) ... so schnell verhungert deine Maus nicht.

Ach ja, ... zu wenig Milch ist, wenn er an deiner Brust trinkt und nicht satt wird, nicht wenn er nach einer Stunde wieder kommt.
Und wenn er jetzt 3 Stunden schlaeft, und dann wieder Hunger hat, dann ist das doch in Ordnung.

Wir haben ja auch immer unterschiedlich Hunger, und 'fressen' uns nicht bei jeder Mahlzeit bis obenhin voll. ...

... bei Bedarf anlegen ... damit wirst du am besten fahren, und ihr werdet euch aufeinander einstellen.

Alles Gute