Elterngeld bei 400€-Job

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von deschnegge 02.05.10 - 22:25 Uhr

Hallo!

Wollte mal mein EG im Inet ausrechnen.
Nun weiß ich nicht genau mit dem Einkommen.
Wollen die da das tatsächliche Gehalt (sprich bis zum April) oder das Mai-Gehalt (was ja 0€ is) auch mit?
WEiß auch nicht, obmein AG n Zuschuss gibt. Wenn ja, zählt das zu dem Einkommen?

LG
deschnegge+Minizicke 37.SSW

Beitrag von mupfel-83 02.05.10 - 22:31 Uhr

hmmm is nich so dass du 300 € kriegst?

Beitrag von deschnegge 02.05.10 - 22:34 Uhr

Nee. Kreig ja den Geringverdienerbonus. Pro 20€ unter 1000€ 1% mehr.

Beitrag von mupfel-83 02.05.10 - 22:36 Uhr

#kratz
sry keine ahnung ich krieg diese 67%

Beitrag von psstsusi 02.05.10 - 22:49 Uhr

hallo,

also ich habe auch ein 400euro job und hab schon einmal nachgefragt wie das dann mit den elterngeld ausschaut man bekommt dann die mindestens grenze von 300euro.

schön abend noch

Beitrag von deschnegge 02.05.10 - 23:08 Uhr

Stimmt doch gar nicht!

§ 2 Berechnung des Elterngeldes (Kommentar zum Elterngeldgesetz anschauen)

(1) Elterngeld wird in Höhe von 67 Prozent des in den zwölf Kalendermonaten vor dem Monat der Geburt des Kindes durchschnittlich erzielten monatlichen Einkommens aus Erwerbstätigkeit bis zu einem Höchstbetrag von 1 800 Euro monatlich für volle Monate gezahlt, in denen die berechtigte Person kein Einkommen aus Erwerbstätigkeit erzielt. Als Einkommen aus Erwerbstätigkeit ist die Summe der positiven Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft, Gewerbebetrieb, selbstständiger Arbeit und nichtselbstständiger Arbeit im Sinne von § 2 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 4 des Einkommensteuergesetzes nach Maßgabe der Absätze 7 bis 9 zu berücksichtigen.

(2) In den Fällen, in denen das durchschnittlich erzielte monatliche Einkommen aus Erwerbstätigkeit vor der Geburt geringer als 1 000 Euro war, erhöht sich der Prozentsatz von 67 Prozent um 0,1 Prozentpunkte für je zwei Euro, um die das maßgebliche Einkommen den Betrag von 1 000 Euro unterschreitet, auf bis zu 100 Prozent.


Siehe www.elterngeld.de

Beitrag von draco 03.05.10 - 08:27 Uhr

Hallo

Genau. Und der Monat in dem du entbindest zählt nicht. Hast du die 12 Monate vor dem Entbindungsmonat 400€ verdient, bekommst du 97% deines Gehaltes an Elterngeld. Das entspricht in etwa 388€. Soviel habe ich zumindest bekommen.

lg draco

Beitrag von julia-finn 02.05.10 - 23:23 Uhr

War das nicht so das man entweder 10 Monate 300 Euro oder 24 Monate 150 Euro bekommt?