Ganz doll Verstopfung und nichts hilft. Was tun ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von charlottemartha 03.05.10 - 07:47 Uhr

Hallo,

unsere Maus ist letzte Woche 1 Jahr alt geworden. Sei etwa 2 Wochen hat sie extrem unter Verstopfung zu leiden und das, obwohl wir an der Ernährung nix verändert haben. Ich lasse auch schon Stopfendes weg, aber es wird einfach nicht besser ! Könnte auch das von den Zähnen kommen ?
Die KiÄ meinte, dass man da nicht viel machen könnte, das wäre teilweise Veranlagung. Unsere Maus tut mir aber so leid, weil sie mehrmals am Tag ganz doll presst, hochrot wird, extrem schwitzt und dann anfängt mit Weinen.
Einzig und allein ein BabyKlistier hat bisher geholfen, aber ich kann ihr doch nicht alle 2 Tage einen Einlauf machen...

Habt Ihr ähnliches erlebt und vielleicht Tipps ?

LG

Beitrag von nightwitch 03.05.10 - 07:52 Uhr

Hallo,

also bei uns hilft immer:

Vieeeeeeel trinken und einen Tag fast nur Obst / rohes Gemüse essen.

Es gibt so Tage, da will Leandra maximal morgens ein Brot und danach kaum was anderes als Obst / rohes Gemüse.

Am nächsten Tag kommt dann öfters was ;-)

Gruß
Sandra

Beitrag von tvsch 03.05.10 - 07:56 Uhr

Hallo,
bei unsrer Selina hat es auch mit ca. einem Jahr angefangen.
Kam dann immer wieder, das Problem ist nicht die Verstopfung sondern das sie es mit dem "pressen" zurückhalten tun.:-[

Letztendlich haben wir Ihr über ein Jahr mehr oder weniger regelmäsig Movicol junior gegeben ( vom Kia verschrieben) . zusätzlich Micro- Klistiere und zeitweise hat nichts geholfen.
Ich war sogar bei einer Kinderpsychotherapeutin mit Ihr.#schock

Jetzt hat es sich nunmehr seit zwei Monaten von ganz alleine gegeben, seit dem sie Ihr großes Geschäft in die Toilette macht!#freu .


LG Tanja mit Tabea *08.09.05 und Selina *12.09.07

Beitrag von londonaftermidnight 03.05.10 - 10:56 Uhr

hallo,mein jüngster hat das oft wenn zähne kommen,trinken tut er eh viel,zusätzlich helfen bei ihm kümmelzäpfchen.baden, und birne essen.lg michaela

Beitrag von anita24883 03.05.10 - 11:41 Uhr

Hallo

Also was für einen Kinderarzt habt ihr denn??? Mein Kleiner hat mit der Verstopfung zu kämpfen seit er Beikost bekommen hat.
Mein KiA hat mir dann Lactulose Sirup verschreiben. Also Milchzucker. Er hat gemeint ich kann ihm das auf jeden fall 2-4mal täglich 2,5ml geben. Wichtig wäre nur dass er keine Angst bekommt vor m Stuhlgang machen. Kinder können das irgendwann ganz schön lange anhalten und so einen Darmverschluss hervorrufen.

Also ich kann dir den Sirup echt empfehlen. Bekommst auch Rezeptfrei in der Apo. Ist auch nicht sonderlich teuer. Aber der Kia verschreibt das sonst auch.

Versuch es, bei uns hats super geholten. Und er braucht es jetzt vielleicht noch 2mal die Woche. Und dann nur eine Dosis. aslo ich misch es ihm immer in die Milchflasche mit rein. Wirkt super.
Aber wenn sie jetzt schon immer weint wenn sie drücken muss dann kann das nicht gut sein auch in Anbetracht dass sie ja irgendwann mal trocken werden will/soll.

Lg und alles Gute

Anita mit Elias, Colin und #ei

Beitrag von guardianangel 03.05.10 - 11:43 Uhr

Hallo!

Mein Sohn hatte gestern ganz doll Verstopfung und hat richtig geschrien :-(
Hab in der Apotheke Milchzucker geholt, den mischt man unter Joghurt oder so. Das macht den Stuhlgang weicher. Probier es einfach aus.

LG Nicki