Frage zur Selbstbefriedigung

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von ist das so? 03.05.10 - 08:45 Uhr

Guten Morgen,

die Frage ist mir jetzt etwas peinlich. Ich selbst (Frau) befriedige mich nur ganz selten (höchstens 1-3x im Jahr) selbst, nicht weil ich mich schäme oder so, sondern weil ich nicht mehr Bedürfniss danach habe und wir ein reges Sexleben haben, wo ich immer auf meine Kosten komme.

Mein Mann befriedigt sich auch selbst, das weiß ich, ist ja kein Geheimniss. Wie oft entzieht sich meiner Kenntnis und geht mich auch nichts an. Ich weiß nur, dass er dann auch seine Bildchen im Internet schaut. Wir reden da eigentlich auch nicht drüber.

Gestern Abend allerdings haben wir zusammen eine DVD (Porno) geschaut und er hat sich dabei selbst mit gestreichelt, fand ich sehr erregend, zumal es ja wirklich nur etwas war und wir den Hauptteil zusammen gemacht haben ;-) Aber irgendwie veranlasste mich das zu der Frage, wie das bei ihm mit der SB ist, also ob das schnelle Befriedigung ist oder ob er das da auch mal rauszögert. Er meinte, manchmal zieht er es auch sehr lange (30-45min) raus, spielt also nur etwas an sich rum, hört dann wieder auf und schaut Bilder, macht dann wieder mal weiter usw. Das irritiert mich etwas, da SB in der Partnerschaft für mich so was wie eine schnelle Ersatzbefriedigung ist und nicht ein ewiges an sich rumspielen. Also wenn ich dann doch mal Bock darauf habe, dann geht es schnell und sicher zum Höhepunkt. Das längere steicheln mache ich ja dann mit meinem Mann beim gemeinsamen Sex.

Deshalb meine Frage: was ist SB (in einer gut funktionierenden Partnerschaft mit regelmäßigem Sex alle 2-3 Tage) für euch? Schnelle Befriedigung zwischendurch oder auch lange genießen?

LG

Beitrag von krissi20 03.05.10 - 09:11 Uhr



Kann beides sein.. auch wenn ich in einer Partnerschaft wäre gehört auch mal ausgiebige SB dazu;-)


LG Krissi

Beitrag von no-monk 03.05.10 - 10:34 Uhr

Es kommt doch ganz auf die Bedürfnisse an, die man in diesem Moment hat.
Beim Sex ist es doch auch hoffentlich nicht immer gleich lang, gleich schnell, gleich zärtlich und ausgiebig.

Beitrag von aty-s 03.05.10 - 13:25 Uhr

Kann beides sein, kommt drauf an wie ich Lust habe, obwohl ich auch ein reges Sexleben habe ( fast jeden Tag).

Denke SB ist nichts schlimmes und solange es auch noch mit dem Sex stimmt ist doch alles okay.

LG Jes

Beitrag von alltagsphilosoph 03.05.10 - 14:41 Uhr

Liebe ist das so?,

machmal frage ich mich, woher das unbändige weibliche Bedürfnis herrührt, die (in den meisten Fällen) männliche Autosexualität zu ergründen, zu kategorisieren und zu bewerten.

Versuchen wir einen vergleich:
Schon mal im Kino gewesen? Sicher doch. Für die meisten von uns (zumindest für mich) ist Kino allein, ohne Popcorn und Cola, zwischen Tür und Angel - einfach Scheiße.
So etwas genießt man mit mehreren, gönnt sich den süßen Zuckerkram und macht ein abendfüllendes Event daraus.
Zu einem Kino-Abend gehört all das dazu, ansonsten würde ich es einfach nicht tun.

Vergleichen wir das mit Fernsehen. Da gehört das nicht zwingend dazu. Meist guckt man auch mal ne schlechte Serie, und rauscht gleich danach zum Einkaufen.
Aber muss das so sein? Nein.
Manchmal setzte ich mich mit Cola und Popcorn allein vor die Glotze, um einen Film ganz in Ruhe zu gucken - zu genießen - den meine Frau garantiert nicht gucken will. Ist nicht die Regel, aber kommt schon mal vor.

Jeder kann sich jetzt an zwei Fingern abzählen, was für was in dieser Parabel steht - wer es nicht weiß hat zwei Versuche. ;-)
Klar fasst es das nicht ganz - was ist mit Quickies, sind das Serienepisoden vor dem heimischen HD-Beamer mit super Anlage? - aber ich hoffe der Punkt ist deutlich geworden.

Was ist Sex? Schnelle Nummer, lange Abende, wilde Orgien, innige Zweisamkeit, Extase, Erfüllung, Spaß, Liebesbeweis, Dominanzspiel, Auslieferung? Kann es nicht alles sein? Oder zumindest manchmal, ganz ohne Wertung?


Alles Liebe,
Christian

Beitrag von ganzdeinermeinung 03.05.10 - 15:43 Uhr

.... sonst wärs ja nach ein paar Jahren nur noch langweilig, wenn man immer vorher schon weiß, was wie kommt....oder ????

Beitrag von tabi 09.05.10 - 20:35 Uhr

SB ist für mich genauso Sex wie GV aber dennoch was ganz anderes.
Ich genieße das genauso wie GV, aber auf andere Art und Weise.
Ab und zu mit ihm zusammen(wir schauen uns dabei zu) aber auch oft alleine.
Manchmal bin ich dann eben rattig, aber er ist nicht da, dann mach ichs ganz schnell um Druck abzulassen.
Aber manchmal möchte ich auch richtig Sex mit mir.
Dann lass ich mir viel Zeit, schau mir auch mal einen Porno an, benutze Spielzeug und zöger es eben auch heraus.
Wenn du GV mit deinem Partner hast, habt ihr doch auch ab und zu einen Quickie und ab und zu eben sehr lange Sex, mit viel Streicheln etc.
also SB ist für mich keine Ersatzbefriedigung sondern eine Form von Sex!
Lg Tabi
P.S.: Schlag ihm doch mal vor, ihm dabei zuzusehen, das kann ungemein erregend sein