Buch "Ein Kind entsteht", woher komme die Fotos?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von giaco 03.05.10 - 08:54 Uhr

Hallo ihr lieben Mitschwangeren,
guten Morgen und erstmal eine #tasse für alle,

auch auf das Risiko hin, dass ihr mich für Naiv haltet hier meine Frage:
vor einiger Zeit habe ich im Buch "Ein Kind entsteht" von Lennart Nielsson geblättert, da sind ja sehr beeindruckende Fotos drin... Doch- wie sind die gemacht? Wie bekommt man einen Fötus in solchen Lichtverhältnissen aufs Foto? Und die Bilder innerhalb der Fruchtblase?
Eine Endoskopie ist ja, wir man weiss, auch mit Risiken für eine Frühgeburt verbunden, haben die Frauen das für diese Fotos in Kauf genommen? Oder handelt es sich eher um Fotos totgeborener Föten in Formaldehyt und man schaut sich also tote Kinder an oder Kinder, die sich kurz vor einer Abtreibung befinden?

Vielleicht stehe ich ja auf dem Schlauch, also klärt mich bitte auf. :-)

Ich fände es schön wenns nicht so wäre, doch in dem Fall dass diese Fotos mit Risiko verbunden sind, oder sogar von toten Kindern sind, wäre es mir unangenehm, mir dieses Buch zu kaufen.
(Hoffentlich habe ich mit meiner Frage niemandem den Spaß am Buch verdorben...#zitter)

Liebe Grüße

Giaco & "Der Kleine" 19. SSW

Beitrag von liv79 03.05.10 - 08:57 Uhr

Also ich meine mal gehört zu haben, dass die Aufnahmen bei Untersuchungen enstanden sind, die medizinisch als notwendig erachtet wurden bzw. für die Frauen sich entschieden haben, weil sie Anomalien ausschließen wollten. Da hat man dann bei den Frauen, die sich einverstanden erklärt haben, diese Bilder gemacht.

Hab ich aber nur mal so gehört, weiß nicht ob das stimmt.

Beitrag von giaco 03.05.10 - 09:18 Uhr

Na das wäre ja beruhigend.
Danke :-)

Giaco

Beitrag von zwiebel23 03.05.10 - 10:57 Uhr

kann nicht..das licht wurde ja für die fotos gezielt gesetzt...demnach hätte man von aussen mit so hellem krassen licht drauf scheinen müssen,oder licht mit ins leib bekommen...kann ich mir schwer vorstellen

Beitrag von anyca 03.05.10 - 09:23 Uhr

Ich habe mal gelesen, da seien u.a. Föten aus extrauterinen Schwangerschaften dabei (also Eileiterschwangerschaft o.ä.), die dann halt super schön ausgeleuchtet wurden.

Beitrag von kikiy 03.05.10 - 09:28 Uhr

Ich habe gelesen dass es sich ausschließlich um nicht mehr lebende Föten/Embryonen handeln soll.

Beitrag von tm270275 03.05.10 - 09:38 Uhr

Hier - kannst Du nachlesen wie die Fotos entstanden sind: http://www.hr-online.de/website/rubriken/kultur/index.jsp?rubrik=33898&key=standard_rezension_36016012

lg tessa

Beitrag von liv79 03.05.10 - 09:50 Uhr

Oh, das ist ja traurig... Die armen Würmchen...
Hatte ja gehofft, das was ich dazu gehört hatte würde stimmen...
Tja, das Buch sollte man mal jedem Abtreibungsbefürworter geben!

Beitrag von anyca 03.05.10 - 09:57 Uhr

Glaubst Du, Abtreibungsbefürworter wissen nicht, wie Embryonen aussehen? Sind doch eher die Abtreibungsgegner, die mit falschen Wochenangaben etc. arbeiten ...

Beitrag von liv79 03.05.10 - 10:40 Uhr

Klar wissen die, wie ein Embryo aussieht. Aber bei vielen hab ich oft das Gefühl dass sie nicht wissen, wie FRÜH ein Baby schon wie ein Baby aussieht...

Naja, will jetzt hier bestimmt keine Diskussion anfangen...

Beitrag von mama.ines 03.05.10 - 10:06 Uhr

ich habe das auch da steht ganz am ende oder so drinn wie die gemacht wurden es sind alles lebende föten un der fruchtblase!!!!

Beitrag von blauviolett7 03.05.10 - 10:29 Uhr

Ich habe den Film dazu. Da bewegen sich die Babys teilweise sogar... :-)

Der Film ist echt wahnsinn, müsst Ihr Euch ansehen!!!! Am Anfang haben sie bei der Zellteilung ein Foto/Minute geschossen und es anschließend fließend ablaufen lassen und so kann man beobachten, wie innerhalb der Zelle die Zellteilung stattfindet. Wird auch genauestens erklärt, so genau hatte wir das damals im Sexualkundeunterricht nicht!!! #schock

LG

Beitrag von blauviolett7 03.05.10 - 10:31 Uhr

#hicks Ähm okaaay....

der Film heißt "Das Wunder des Lebens - Faszination Liebe"
#klatsch

Trotzdem toller Film!

LG :-D

Beitrag von zwiebel23 03.05.10 - 10:56 Uhr

ich habe das buch zu anfang meiner schwangerschaft geschenkt bekommen..

Mein mann ist fotograf und auch er kann sich nicht erklären wie bzw wohe die fotos her stammen.

sonst so selber finde ich das buch interessant besonders,um immer wieder mal nachzuschlagen,wie weit man ist,und wie dann das baby aussieht..total genial..aber mich hats auch immer interessiert wie die fotos gemacht worden sind...

Beitrag von giaco 03.05.10 - 14:14 Uhr

Hey Mädels,

#danke
vielen Dank für Eure informativen Beiträge und den HR-Link...
Jetzt habe ich mal ne differenzierte Antwort. :-)

Und werde drüber nachdenken ob ich mir das Buch hole oder nicht, faszinierend sind die Bilder ja allemal.

Einen schönen Tag noch

Giaco & Der Kleine