Geburtstagswünsche von Schwiegereltern?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von lieber schwarz heut 03.05.10 - 09:43 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich schäme mich etwas, deshalb in schwarz heute.Sorry.
Bin mit meinem Freund schon fast 7 Jahren zusammen.
Ich frage mich inwieweit sich Schwiegereltern in eine Beziehung einmischen können.
Jedenfalls stellen die alles in Frage, egal was man macht.
Die meinten, mein Mann solle sich eine andere Arbeit suchen in einem anderen Bundesland, da man da 200 Euro mehr verdient. Er sich dort eine Wohnung suchen soll und evtl. 2 Wochenenden mal zu mir. Dazugesagt, wir haben Kinder, 9J, 3J, und 1J. Als ich meine Meinung dazu sagte, hörte mir niemand zu...als wäre ich Luft.
Erst als sie gegangen waren, sagte mein Gatte, dass es gar nicht gehen würde, was die sagten.
Warum sagt er es denen nicht direkt? Hat er Angst?

Seine Eltern haben mir auch noch nie zum Geburtstag gratuliert, ist das normal?
An seine Eltern muss ich, zwecks Ärgerumgehung, immer gratulieren. Nicht, dass ich muss, es ist Höflichkeit und Normalität meinerseits.
Jedes Jahr zu meinem Geburtstag rufen die an, nicht um mir etwas mitzuteilen, nein...sie möchten ihren Sohn fragen wie es ihm geht und was er gerade macht:-[
Ist es, weil sie mich immernoch nicht akzeptieren?
Das sind nur 2 Punkte von 100.
Es gibt so viele Unstimmigkeiten, doch mein Mann traut sich nicht etwas zu sagen. Wenn ich was sage, wo mein Mann meiner Meinung war vorher, wird alles dementiert.
Ich steh immer da wie eine Dumme.
Wenn sie da sind, meide ich sie lieber und geh spazieren oder gehe meiner Hausarbeit nach. Was denen natürlich nicht passt. Aber die Sticheleien, treiben die Tränen aus mir heraus.
Wie geht Ihr mit euren Schwiegereltern um? Hat jemand einen Tipp?

Liebe Grüsse


Beitrag von mansojo 03.05.10 - 10:31 Uhr

Hallo,

laß dich doch dich nicht aus deinem haus treiben

wenn sie zu besuch sind ,bleib da
sga deinem mann vor seinen eltern :schatz das hatten wir doch schon besprochen....

laß dich nicht so gängeln

wenn sie zu deinem geburtstag anrufen und nach deinem mann fragen sag ihn :wir feiern heut meinem geburtstag und werden wohl nicht so schnell aus dem bett kommen

glaub mir dann ist erstmal ruhe

was deinen mann angeht, ich würde ein riesen aufstand machen

meine schwiegermutter hat es auch mal fast geschafft uns auseinander zubringen

dein mann hat zu dir zu stehen ,du bist seine frau
er teilt sein leben mit dir und nicht mehr mit seinen eltern

alles gute

Beitrag von badguy 03.05.10 - 10:42 Uhr

Perfekt bis auf den Aufstand daheim.

Es ist die Frage, ob man auf Krawall gebürstet sein muss, gegenüber Partner oder Eltern oder SE.

Wer es letztendlich ist, egal aber wie du sehr gut schreibst, Konsequenz zeigen, die Stirn bieten, dann hat man nen guten Weg gefunden.

Das zum Geburtstag angerufen wird, ist doch Absicht, reine Provokation.

Beitrag von mansojo 03.05.10 - 10:49 Uhr

oh danke

ich bin da etwas cholerisch

aber bei uns verzieht sich ein gewitter auch ganz schnell wieder

#blume

Beitrag von badguy 03.05.10 - 12:36 Uhr

Ich denke zwischen Partnern regelt sich das leichter aus.

Bei SE oder externen ist ma selbst der Blöde, der zurückrudern muss. Bei aller Emotionalität, die ich auch habe, es ärgert mich wie das Dreck fressen, wenn ich eine komfortable Situation für mich durch Emotionen kaputt mache.

Beitrag von lieber schwarz heut 03.05.10 - 11:12 Uhr

Solche Krawalle kommen spontan, die sind am besten.
Die treiben einen so schnell in die Enge, da kann man nicht anders. Entweder gehen oder laut werden.
Meine grosse Tochter hatte sie mal gefragt, warum die mir nie gratulieren....sie stellten sich dumm.
Ich muss härter werden. Man kann sich nicht alles gefallen lassen. Aber in so einer Situation...mein Gatte sieht es mir immer gleich an, ob ich innerlich koche.

Beitrag von susi790 03.05.10 - 10:44 Uhr

Dankeschön#blume
Er sagt, dass er zu mir steht, merkt man zwar nix von....
Gestern war wieder so ein Tag. Hab dann geheult, er fragte, was sollen wir ändern.
Als ich ihm einige Punkte aufzählte, meinte er, dass es nicht ginge.
Ich kam noch nie mit denen aus. Meide immer den Kontakt. Als sie mich kennenlernten, sagten sie zu ihrem Sohn, dass er sich erst ab 30 binden solle und nicht jetzt schon. Das sagt er heut noch.
Es ist deprimierend zu sehen, dass sie immernoch unsere Beziehung ablehnen. Das ganz Schlimme ist, sie wohnen bald über uns. Davor graut es mir noch mehr.

Beitrag von mansojo 03.05.10 - 10:48 Uhr

o gott ihr wollt zusammen in einem haus wohnen

warum das denn

was willst du dann machen nur noch zum schlafen nach haus kommen

nee bau mal ein bißchen selbstbewustsein auf

Beitrag von badguy 03.05.10 - 12:39 Uhr

Hört sich danach an, als könnten weder Eltern noch Sohn los lassen. Du bist eine Bedrohung für die Eltern-Kind-Beziehung.

Ich an deiner Stelle würde die niemals über mir einziehen lassen. Niemals.

Und ganz ehrlich, ein Kerl, der sich selbst unter seine Eltern stellt, ist in meinen Augen ein Waschlappen.

Beitrag von connie36 03.05.10 - 10:42 Uhr

hi
das tut mir leid, das du solch ein schwiegereltern paar erwischt hast. was für mich gar nicht geht, ist das duckmäuserverhalten deines mannes.
klar, manchmal ist es besser den mund zu halten, aber immer????
er sollte doch auch mal sagen, wenn sie an deinem geb. anrufen, und nach ihm fragen, " he, habt ihr schon xy graturliert, wie ihr wisst, hat sie ja heute geburtstag".
das würde zumindest mein mann machen.
ich würde mich mit ihm auch echt mal zusammensetzen, und ihm die pistole auf die brust setzen, das wenn er dich nicht mal unterstützt, du nicht möchtest das die schwiegis zu besuch kommen. er kann sie ja besuchen, aber du willst das nciht mehr.
ich würde auch die anrufe zum geburtstag "vergessen". wenn sie sich darüber beschwerern, könntest du sagen, das du wohl an dem gleichen alzheimer syndrom an geburtstagen leidest wie sie.;-)
ich würde auch nicht den haushalt machen oder spazieren gehen, sondern denen echt die meinung geigen, viell. wachen sie dann mal auf. viell. sind sie einige zeit beleidigt und melden sich nicht, was kann dir dabei denn schon passieren???? du hast ersteinmal ruhe, das kann passieren. nicht immer stimmen die leitungen zwischen schwiegis und einem selber, aber du bist ja auch nicht mit denen zusammen, sondern lebst dein eigenes leben, und sollten sie das nicht akzeptieren, könnte ich gut ohne sie leben.
rede mit deinem partner mache ihm deinen standpunkt klar, das wenn er dir nicht hilft, du auf konfrontation gehst.
wünsche dir alles gute, und lass dir nicht alles gefallen. guter ton hin oder her.
lg conny

Beitrag von lieber schwarz heut 03.05.10 - 10:56 Uhr

#blume
Hallo Conny,
hab Schwiegervaters Geburtstag letztes Jahr auch schon mit Absicht vergessen. Deswegen gabs von meinem Männl Kritik,da sein Papa sich deswegen aufregte. Sie meinten, ich wäre unhöflich und respektlos. Auf die Idee sind die noch nicht gekommen, dass die mich immer vergessen.
Ich habe ihm schon ein paar mal gesagt, dass er sich nicht alles gefallen lassen soll und mich auch mal in Schutz nehmen solle. Aber er hat Schiss, da sie ja schon so alt sind ( 74 und 62). Was macht man mit so einem Gatten?
Habe denen schon einmal die Meinung gegeigt, da flogen die Fetzen, da sie uns belogen haben. Mein Gatte hat es nicht gewagt, etwas zu sagen.
Er sass nur da mit offenem Mund und hat versucht mich zu zügeln, aber zu dem Zeitpunkt war mir das egal. Er wollte mich vielleicht nicht zurückhalten, nur weil er keinen A...in der Hose hat, es denen selbst mitzuteilen.
Nur ob ich es nochmal kann....#schwitz

Beitrag von connie36 03.05.10 - 11:53 Uhr

hi
wage es wirklich, sonst gehst du kaputt. ich weiss von was ich rede, nicht meine schwiegis waren so, die sind prima, sondern meine mutter.
ich konnte irgendwann nicht mehr, weil man jedes wort auf die goldwaage legen musste, um sie nicht gegen sich aufzubringen, denn sie sprach erst wieder mit einem wenn man sich entschuldigt hat, ob man nun schuldig war oder nicht.
ich habe irgendwann mal alles aus mir rausgelassen, und ihr gesagt, was sie mich mal kann. seitdem ist funkstille. ganz ehrlich, lieber keine mutter als so eine.
mir geht es besser (zumindest auf dieser ebene, aber nun tobt ein scheidungskrieg zwischen meiner mutter und meine stiefvater, aber das ist eine andere geschichte.)
wenn deine memme von ehemann den mund nicht aufbekommt, wage du es. es ist dein zuhause, und unhöflich behandeln lassen musst du dich dort nicht.
klar sind deine schwiegis betagter, aber du bist ja auch nicht erst seit gestern mittag mit deinem partner zusammen.
mein leiblicher vater ist 74 und ich geige ihm schon meine meinung wenn mir was nciht passt, genauso umgekehrt. meine schwiegis sind auch beide über 70 und ab und an fliegen zwischen meiner schwieger mutter und mir auch die fetzen:-p das geht einen tag so, und dann ist wieder alles in butter, ich bin meinen teil los, und sie auch. sie ist nicht nachtragend udn ich auch nicht.
lg conny

Beitrag von lieber schwarz heut 03.05.10 - 12:11 Uhr

Hut ab. Ja, so wie das klingt bei dir, so sind die auch.
Die fragen einen wie der Himmel aussieht, wenn sie dann die richtige Antwort bekommen, rufen die lieber bei der Wetterstation an, weil sie den A...nicht hochkriegen.#schock
Selbst meine Eltern wollen nichts mehr mit denen zu tun haben. Ihnen geht das egoistische Gelaber aufn Keks, weil die Hälfte gelogen ist.
Bin seit langem auch in therapeutischer Behandlung, da ich depressiv geworden bin deswegen. Nur bringt es nicht sonderlich viel, hab ich den Eindruck.Vielleicht sollte ich meinen Gatten mal dahinschicken. Ob es eine Paartherapie in der Nähe gibt weiss ich nicht, ob es sinnvoll ist?
LG

Beitrag von connie36 03.05.10 - 19:46 Uhr

hi
wenn du deinen partner liebst, würde ich schon für die beziehung kämpfen.
aber den schwiegis würde ich an deiner stelle echt den kampf ansagen. sei mal so richtig gemein zu denen oder unhöflich, wäre doch gelacht, wenn die allzuschnell wiederkommen. was ich nur nicht verstehe, wenn es dir dadurch so schlecht geht, wie dann dein mann dasitzen kann, und zuschaut.
ich glaube das würde jegliches gefühl für ihn in mir absterben lassen.
bis ich ihn irgendwann hassen würde. ich bin ein sehr gefühlsbetonter mensch, auf der einen wie auf der anderen seite. kann schnell aufbrausend werden, aber genausoschnell komm ich wieder runter.
und wenn ich jemanden hasse, dann bin ich ausdauernd.
ich glaube auch nciht, das sich das gefühl allzuschnell ändern würde.
sollte es bei dir noch nicht so weit sein, was ich hoffe, dann unternimm was, bevor es soweit kommen kann.
es ist absolut scheisse, wenn beide nicht an einem strang ziehen. vor allem wenn er dabei ist,w enn sie gegen dich abledern.
#liebdrueck

Beitrag von lieber schwarz heut 03.05.10 - 20:09 Uhr

Hi Conny,

du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.
Manchmal gab es schon Situationen, wo ich ihn mit auf den Mond schiessen könnte. Manchmal war es so schlimm, dass ich nach dem Besuch seiner Eltern tagelang nicht mit ihm reden konnte.
Er sagt ja nicht mal was dagegen, wenn die meinten ich könne nicht kochen. Ich koche für mein Leben gerne, wie wollen die das beurteilen. Die kennen doch nur die Speisekarten von allen Lokalen im Umkreis. Und mein Männel sitzt da und guckt ganz normal. Da war 2 Tage lang die Küche geschlossen aus protest. Ich weiss, war kindisch.
Ich sitz ja auch zwischen den Fronten. Wenn ich was gegen die sage, macht mein Männl Stress mit mir und kriegt Stress mit seinem Pap.
Aber Mädels, danke. Ihr habt mir die Augen geöffnet. So kanns nicht weitergehen. Ich hoffe ich hab so viel Mumm, wenns wieder einmal drauf ankommt.
Viele Liebe Grüsse#blume



Beitrag von connie36 03.05.10 - 20:22 Uhr

mach es, weck ihn auf, ansonsten verpennt er eine schöne zeit mit dir.
wünsche dir alles gute.
lg conny

Beitrag von lieber schwarz heut 03.05.10 - 20:31 Uhr

Habe vorhin mit ihm gesprochen. Er meinte ich solle eine Liste machen, mit alledem was es zu verbessern gibt.
Die Liste interessiert ihn garnicht.
Glaub, der will nicht oder traut sich wieder nicht. Zur Zeit will er garnicht mehr darüber reden :(
Das macht traurig...

Beitrag von connie36 03.05.10 - 20:54 Uhr

das hört sich leider sehr festgefahren bei dir an.
ich weiss nciht ob es ihm wirklich eher egal ist, oder ob er so angst vor seinen eltern hat. und du hattest heute morgen geschrieben,d as sie evtl. irgendwann bei euch wohnen würden.....unter den umständen absolutes no-go.
hast du ihm deine gefühle mal klar gemacht, das er nicht nur deinen unmut auf deine schwiegis "züchtet" sondern auch die ehe kaputt macht? ist ihm das klar oder eher schnuppe.
ach mensch, das leben könnte so schön sein wenn.....
bei mir wäre es schön, wenn ich mich nicht für meinen stiefvater um ddie komplette scheidungssache kümmern müsste, da er lkw fahrer ist, und meistens für 2-3 wochen im ausland.
und glaube mir, gegen meine mutter war stalin ein freundlicher kleiner bursche.
lg conny

Beitrag von lieber schwarz heut 04.05.10 - 07:19 Uhr

Guten Morgen,
du hast es aber auch nicht leicht. Dein Stiefvater ist bestimmt auch froh, wenn er alles hinter sich hat.
Meine Mutter ist zwar Alkoholikerin und hält ihre Wohnung nicht unbedingt in Ordnung, aber sie ist nett.
Meine Vater hatte sich deswegen auch getrennt von ihr und lebt mit seiner neuen Lebensgefährtin glücklich. Die verstehen sich überhaupt nicht mit seinen Eltern.
Mein Partner kennt meinen Standpunkt. Er redet wohl des öfteren mit seinem Vater, dass es schon mehrmals fast auseinander war, aber den Grund sagt er leider nicht.
Er hat schon oft dafür gekämpft, dass wir weiterhin Zukunft haben, aber in dem Punkte seine Eltern hat sich nie was getan.
Wie du schon sagst, das Leben könnte so einfach sein, wenn solche Leute mal nett wären. Aber denen kann man es nie Recht machen, da ist man schon der Buhmann, wenn man keinen Rotwein im Haus hat. davon geht zwar die Welt nicht unter, aber man fühlt dann diese Kälte, die einem entgegenspringt.
Er meinte immer, ich soll es umgekehrt sehen. Wenn ich den Kontakt zu meinen Eltern abbrechen würde. Von Abbrechen hatte ja keiner was gesagt. Meine Eltern mischen sich überhaupt nicht ein oder reden mir rein.
Wenn die nur annähernd wie meine Eltern wären....aber nein. Mein Partner stört es ja auch, wie seine Eltern sind, aber tun kann er angeblich nichts. Selbst wenn unsere Beziehung scheitern würde.Die sind halt so, kommt immer. Ändern könne er das nicht. Ich will auch nicht, dass er denen Bescheid sagt, um dass sie mir doch auch mal gratulieren. Ich finde, da müssen die schon selber drauf kommen.
Liebe Grüsse#blume

Beitrag von connie36 04.05.10 - 08:31 Uhr

ach je#liebdrueck
so hat jeder sein päckchen zu tragen, ist doch doof. würde mich gepäckloser auch glücklicher fühlen. ich bin froh das ich wengistens rückhalt von meiner eigenen familie habe. wenn mein mann mir auch noch in den rücken fallen würde, dann würde ich glaube ich auch zusammenbrechen. ich denke es ist begrenzt, wieviel man ertragen kann.
darfst mich gerne mal anschreiben,w enn du jemanden brauchst zum reden.
lg conny

Beitrag von lieber schwarz heut 04.05.10 - 10:49 Uhr

Hallo Conny,

ja, ohne Päckchen wäre es viel viel leichter. Rückhalt hab ich zum Glück von meinen Eltern. Danke fürs lesen und danke für die Antworten. Hat mir sehr geholfen.
Vielleicht ist es doch noch nicht hoffnungslos bei mir.
Liebe Grüsse

Beitrag von unilein 03.05.10 - 10:52 Uhr

Ihr seid beides Duckmäuser!

Dein Mann sollte zu seinem Wort bzw. seiner Meinung stehen und nicht allen anderen nach dem Mund reden. So, wie er sich benimmt, kannst du ja ncihtmal sicher sein, ob er tatsächlich deiner Meinung ist und bei den Schwiegereltern auf schön Wetter macht. Vielleicht ist es in manchen Fällen auch andersrum, dass er, wenn ihr alleine seid, nur behauptet, deiner Meinung zu sein, weil er auch vor dir auf schön Wetter machen will. Ätzend, so ein Typ.

Aber du solltest dich selbst auch viel mehr trauen, dir viel mehr wert sein! Solche arroganten Menschen wie deine Schwiegereltern hätten in meinem Haus nichts zu sagen. Der Schwiegertochter, die man seit vielen Jahren kennt, nicht zum Geburtstag gratulieren geht ja gar nicht! Wenn mein Mann seine Meinung in Gegenwart von anderen revidieren würde, würde ich ihn jedesmal laut und für alle vernehmbar darauf ansprechen, dass er vorher noch anderer Meinung war. Und jedesmal würde ich ihm hinterher sagen, dass es gar nicht geht, dass er in der Öffentlichkeit nicht zu mir steht. Und jedesmal würde ich Konsequenzen daraus ziehen. Und die allerletzte Konsequenz, wenn alles andere nicht hilft, wäre eine Trennung. Mit so einem Typ würde ich nicht alt werden.

Beitrag von lieber schwarz heut 03.05.10 - 11:05 Uhr

Hallo,
du hast Recht. Vielleicht sollte ich ihn das nächste Mal darauf ansprechen, wenn seine Family da ist.
Ich würde zu gerne noch einmal die Fetzen fliegen lassen.
Mit Ihm würde ich schon alt werden wollen, nur ihn und seine Familie....das ist #kratz
Ich kann auch nicht verlangen sich gegen seine Familie zu entscheiden.
Aber auf Dauer, wenn sie dann über uns wohnen irgendwann kommt mir der Groll.
LG

Beitrag von unilein 03.05.10 - 12:44 Uhr

Nö, er soll sich ja nicht gegen seine Eltern entscheiden. Er soll einfach seine konkrete Meinung zu Dingen haben und diese dann auch überall gleichermaßen vertreten. Zumindest vor den Leuten, mit denen man privat zusammen ist, weil man sie gerne hat. Vor dem Arbeitgeber oder Kunden, also beruflichen Kontakten, würde ich auch schön Wetter machen, aber bei privaten Kontakten sollte man darauf nicht angewiesen sein.

Es gibt doch nur einen einzigen Grund, warum man anderen nach dem Mund redet, obwohl es nicht der eigenen Meinung entspricht: Weil man fürchtet, dass sie sich sonst von einem abwenden bzw. negativ einem gegenüber eingestellt sind. Bei beruflichen Kontakten will ich das natürlich vermeiden. Ich will ja nicht Überstunden aufgebrummt oder eine Beförderung verweigert bekommen, weil mir ein anderer Fußballverein gefällt als meinem Chef oder ich eine andere Meinung zum Thema Tierschutz habe. Also vertrete ich da meine Meinung nicht zu provokant.

Bei privaten Kontakten sollte es doch aber eine gewisse Gleichberechtigung geben. Wenn der andere seine Meinung, die mit meiner nicht konform geht, frei äußert, sollte ich das ebenso dürfen. Wenn das dann von dem anderen so übel aufgenommen wird, dass er mich zum Beispiel mit Nichtbeachtung straft, dann ist das meinetwegen so. Falls er so extrem reagiert, dass er den Kontakt abbricht oder dergleichen, wäre das für mich auch ok. Was will ich eine Freundschaft/Beziehung zu Menschen, die mit mir nur solange zu tun haben wollen wie ich mich für sie verstelle? Deswegen würde es mir niemals in den Sinn kommen, meinen Eltern, Partner oder Freunden nach dem Mund zu reden. Entweder sie kommen damit zurecht, dann sind es echte Freunde oder sie haben damit Probleme, dann ist das ihre Sache.

Dein Mann scheint aber das als Muster gelernt zu haben, dass er seinen Eltern nach dem Mund reden muss. Vielleicht haben sie ihn als Kind sonst mit Liebesentzug bestraft. Jetzt ist er aber ein erwachsener Mann und sollte es schaffen, dieses Muster zu durchbrechen. Du wirst da extrem mit in seine Probleme hineingezogen, das ist dir gegenüber unfair und ich würde das nicht mitmachen.

Wie gesagt, dein Mann (und auch du) muss verstehen lernen, dass er sich nicht gegen seine Eltern stellt, wenn er seine Meinung vertritt. Das ist etwas ganz Natürliches und SEINE ELTERN MACHEN DAS DIE GANZE ZEIT. Sie vertreten ja ununterbrochen ihre Meinung und das sogar in Dingen, die sie nichts angehen (wo er arbeitet etc.). Hatte er bisher das Gefühl, dass sie sich dabei gegen ihn stellen, wenn sie eine andere Meinung kundtun als er sie hat? Nein? Wieso glaubt er (und du?) dann, dass ihr euch gegen sie stellt, wenn ihr eure Meinung vertretet? Er muss dringend an seinem Weltbild arbeiten. Er ist erwachsen, das heißt, in der Beziehung zu seinen Eltern haben sie nicht mehr 'Rechte' als er selbst. Wenn sie ihre Meinung vertreten, darf er das genauso.

Ich persönlich empfinde das sogar als besondere Wertschätzung, wenn jemand mir gegenüber seine Meinung vertritt, die von meiner abweicht. Und ich würde es als Geringschätzung empfinden, wenn jemand mir recht gibt, mich quasi in dem Glauben lässt, dass meine Meinung mit der allgemeinen Meinung übereinstimmt, obwohl er insgeheim etwas anderes denkt und dies auch äußert, wenn ich nicht dabei bin. Da würde ich mich betrogen fühlen.

Beitrag von hinterwaeldlerin09 03.05.10 - 11:14 Uhr

Hallo,

dein Problem ist dein Mann, nicht deine Schwiegereltern. Er ist Vater von drei Kindern und nicht in der Lage, seinen Eltern gegenüber seine Meinung zu vertreten...? Traurig, echt erbärmlich.

Sie haben drei Enkelkinder von dir und sie behandeln dich so wie geschildert? Und dein Mann kuscht dazu???

Boah, das könnte ich nicht aushalten. Für mich ist Loyalität in der Ehe ein wichtiger Wert. Wie kommst du mit einem solchen Mann klar, der dich im Ernstfall so im Regen stehen läßt...?

kopfschüttel die hinterwäldlerin


  • 1
  • 2