Spielsachen abnehmen-Wie verhalten sich eure Kinder?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von labello24 03.05.10 - 09:52 Uhr

Hallo ihr Lieben,

wie reagieren denn eure Kinder wenn ein anderes Kind ihnen das Spielzeug weg nimmt, womit sie gerade spielen?
Ich mach jetzt einfach mal ein Beispiel:

Meine Kleine (gerade 3 geworden) sitzt im Sandkasten und schippt Sand mit einer Schippe in einen Eimer. Das macht sie schon ca 10 Minuten bis ihre Freundin kommt und ihr die Schippe aus der Hand reisst weil sie Sie jetzt auch haben möchte. In dem selben Augenblick wird meine Tochter feuerrot im Gesicht, die Tränen fließen nur so aus ihren Augen und sie beginnt sehr laut zu weinen und ruft : Die habe ich zuerst gehabt, Ich hatte die zuerst, Ich will die wieder haben usw. Dann geht sie zu ihrer Freundin und holt sich die Schippe wieder. (Dann fängt die Freundin natürlich auch an zu weinen)
Ganz ehrlich finde ich das meine Tochter schon im Recht ist, denn sie hatte die Schippe zuerst, hätte ihre Freundin gefragt, dann hätte meine Tochter ihr sie gegeben.
Das ist natürlich nur ein Beispiel, wollte nur mal das Verhalten meiner Tochter in so einer Situation beschreiben, damit ihr wisst was ich meine.
Mir ist das immer sehr peinlich, weil sie dabei so laut ist. Bin dann innerlich irgendwie wütend auf sie, und sage ihr auch das sie bitte nicht so laut schreien soll. Ich mein, je nach dem wo wir sind gucken halt alle Leute zu uns, wegen der Lautstärke. Und es sieht dann immer so aus als wäre meine Tochter die 'böse'. (Die Freundin ist natürlich auch nicht böse - hoffe ihr wisst wie ich das meine)
Ansonsten ist sie eigentlich kein Kind das so schreit, sie ist schon sehr lieb und teilt eigentlich gerne. Sie 'explodiert ' nur so wenn sie etwas aus der Hand gerissen bekommt.

Mich würde mal interessieren wie eure Kinder in so einer Situation reagieren, und ob es normal oder eher unnormal wie meine Tochter sich da verhält?

Liebe Grüße
Katrin

Beitrag von nicole9981 03.05.10 - 10:05 Uhr

Hey!

Lach-ich kenne das. Ich habe eigentlich immer zwei Schippen dabei weil die der Streitpunkt Nummer eins sind und man immer eine zum verleihen hat. Aber sonst schaue ich schon das nichts einfach weggenommen wird. Wenn einer z.Bsp. meinem Sohn den Eimer wegnimmt (wenn er ihn gerade benutzt) dann sage ich schon was. Z.Bsp. "Du der Nils spielt gerade mit dem Eimer. Frage doch ob Du mitmachen kannst oder ob er Dir den Eimer gibt" Da klappt ganz gut. Nimmt sich ein Kind etwas was Nils zwar gehört aber er gerade nicht benutzt dann macht er auch Theater. Dann aber sage ich "Du spielst doch gerade mit dem Eimer. Bestimmt ist xy gleich fertig und gibt Dir das Förmchen wieder."

Meist regelt das mein Sohn schon weil er es ja so sieht von mir und dann mache ich auch nix. Ist er aber eher wortkarg und das gegenüber auch dann vermittel ich wie oben beschrieben. Kinder können auch lernen das man fragt bevor man sich etwas nimmt was einem nicht gehört.

LG Nicole

Beitrag von lilliane 03.05.10 - 10:19 Uhr

ja, ich find auch- in dem alter mußt du dich noch einklinken, da sind die kinder nochnicht in der lage sozialkompetent zu reagieren, und das lernen sie, indem sie die mama beobachten, während sie die sache in ruhigem ton erklärt... man reißt die sachen nicht einfach aus der hand sondern fragt freundlich ob man sie auch mal benutzen darf... und man antwortet entweder ja- bitte schön, oder nein im augenblick brauche ich sie selber noch. das müssen alle kinder in dem alter erstmal lernen, auch die freundin deiner tochter verhält sich altersgerecht und muß das erst noch lernen. LG LILLI

Beitrag von emeliza 03.05.10 - 10:19 Uhr

Hallo Katrin,

ich finde die Reaktion Deiner Tochter genau richtig und auch gut. Ist doch super, wenn sie sich bemerkbar macht und ihrer Freundin mitteilt, dass das nicht in Ordnung war. Noch besser ist, dass sie dann hin geht und sich die Schippe zurück holt.

Ich würde sie da ehrlich gesagt gar nicht zügeln, denn das ist ja z.B. auch die Reaktion, die man haben will, wenn sich ein Fremder Dein Kind schnappt - Aufmerksamkeit auf sich ziehen! Auch im Kiga ist das nicht falsch, würde sie nichts sagen, dann wäre sie ein leichtes Opfer und das ist ja auch nicht gut.

Ich war vor Jahren mal mit meiner Freundin und ihren Kindern (der Kleine ist mein Patenkind) auf dem Spielplatz. Damals war der Kleine 3 und die Große 5 (so in etwa). Ein Junge (wohl auch so ca. 5) nahm der Großen die Schaufel weg. Die Große weinte, machte sonst aber nichts. Da stand der Kleine wortlos auf, ging zu dem großen Jungen, schubste ihn hin, nahm ihm die Schaufel weg und gab sie seiner Schwester.

Während meine Freundin ihrem Sohn erklärte, dass man nicht schubsen darf, hatte ich Mühe mir das Lachen zu verkneifen.

Was ich damit sagen will ist, jedes Kind reagiert anders und ich finde die Reation Deiner Tochter genau richtig.

LG Sandra

Beitrag von perserkater 03.05.10 - 10:26 Uhr

So sehe ich das auch! Ich finde die Kleine reagiert nahezu perfekt für das Alter. Laut sagen was sie stört und sich durchzusetzen weiß.

Die Umgangsform selber (das laute schreien) wird sie auch noch ablegen, sie erlebt die Eltern im Alltag und lernt wie man Konflikte am besten löst ohne zu schreien.

Aber sonst, alles ok so.:-)

Beitrag von jbw 03.05.10 - 10:20 Uhr

Hallo!

Völlig normal!!!
Meine Kids machen in diesem Fall ein RIESENGEHEULE.
Ich predige immer wieder, dass man einem anderen Kind nix wegnehmen darf sondern fragen muss.
Zu Verhaltensregeln für das Kind, dem was weggenommen wird, komme ich kaum ;-)

Ich sage manchmal, schrei nicht so laut, Du bekommst das zurück, ich helfe Dir, aber ansonsten bin ich froh, wenn das Kind im Unrecht nicht handgreiflich wird. Schreien ist immer noch besser als Hauen und Beissen!

Viel Erfolg,
J. mit #schrei #schrei #schrei #ei

Beitrag von butler 03.05.10 - 17:28 Uhr

Kommt auf das Kind drauf an. Freund A: da wird alles geteilt.
Freund B: sehr selbstbestimmend da wird gezankt und verteidigt.
Neffe der darf fast alles haben/ da wird aber schon versucht ihn mit was anderen abzulenken.
Mädchen alle älter als er: die dürfen alles haben.Da spielt er sofort mit und lässt auch mal seinen Freund stehen.

Wir hatten letztens eine Situation wo ein kleiner Stöpsel unbedingt in die Hütte wollte in die meiner mit Freund drin war. Die Jungs haben den Stöpsel versucht abzulenken(erfolglos) und haben dann dem Stöpsel den Zugang verweigert. Die Mama sprang sofort dazwischen und verlangte das diese mit ihrem spielen sollten, daraufhin gingen die beiden OHNE den Stöpsel buddeln im anderen Garten.
Wir springen nur dazwischen wenn es zu körperlichen Auseinandersetzungen kommt.