In welchen Fällen wird eingeleitet?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mupfel-83 03.05.10 - 10:10 Uhr

Huhu,

mich interessiert in welchen Fällen engeleitet wird.
Habe vorhin gelesen, dass auch eingeleitet wird, wenn die Mama Probleme mit dem Atmen hat?

Was können noch Gründe sein?
Aißer Unterversorgung mein ich jetzt.

Beitrag von marmita 03.05.10 - 10:13 Uhr

Bei mir wurde damals wg vorzeitigen Blasensprungs eingeleitet (34+0).

Beitrag von fannyleo 03.05.10 - 10:14 Uhr

Bei mir wollten sie Einleiten auf Grund meines hohen Blutdrucks aber sie kam von selbst einen Tag vor dem Einleitungstermin.
Auserdem wir eingeleitet wenn du so ca. 10 Tage über deinem Et. bist liegt aber ab der Klinik bzw . Habi.
Lg Leo

Beitrag von nisivogel2604 03.05.10 - 10:15 Uhr

Heutzutage leitet man für jeden Mist ein. Ich kenne eine Frau die wurde eingeleitet weil sie vorzeitige Wehen hatte und man damit nicht über Et gehen soll angeblich.

Eine Einleitung sollte nur in absoluten Härtefällen gemacht werden.

ließ mal hier: http://www.geburtsallianz.at/downloads/cimseinleitung.pdf

http://doula-ortenau.de/material/cytotec.pdf

lg

Beitrag von brille09 03.05.10 - 10:15 Uhr

Tja, genau weiß ich s auch nicht. Aber ich hab bereits von einigen Einleitungen im Bekanntenkreis gehört. Die wichtigsten Gründe dabei waren:

ET lang (10 Tage) überschritten

Fruchtblase geplatzt (wobei hier wohl heute in vielen KHs nur antibiotisch abgeschirmt wird und abgewartet)

Probleme bei der Versorgung des Babys (fortgeschrittene SSW vorausgesetzt)

Beitrag von deenchen 03.05.10 - 10:27 Uhr

Bei mir wurde wegen der Diabetes eingeleitet 2 Tage vorm ET. Man soll damit ja nicht groß über den Termin gehen.

Beitrag von anom83 03.05.10 - 10:41 Uhr

Hallo,

bei mir wurde 10 Tage vor ET eingeleitet, weil mein Blutdruck zu hoch war und ich zuviel Eiweiß im Urin hatte. Kurz: eine beginnende Schwangerschaftsvergiftung.

LG Mona