Bekommt man immer MIND. 300 EUR Elterngeld, wenn man nebenzu arbeitet?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von pocahonti 03.05.10 - 10:52 Uhr

Hallo,

ich habe mal eine Frage: Man darf ja neben dem Elterngeld arbeiten (bis zu 30 Std., oder?).
Was man verdient, wird aber vom Elterngeld abgezogen, richtig?

Kann es dann sein, dass ich weniger wie 300 EUR bekomme oder bekommt man immer mindestens 300 EUR, auch wenn man etwas dazu verdient?

Wer kennt sich damit aus???

Danke!

LG,
Silke

Beitrag von vivienmami 03.05.10 - 11:04 Uhr

hey,
bis zu 30sdt. pro woche darf man ohne das was abgezogen wird arbeiten gehen.

und wenn ich es richtig verstehe....kann das elterngeld nicht unter die 300€grenze sinken.

ab 31h würde es wegfallen.
ich arbeite jetzt 4wo/h und bekomme es aquf 2 jahre 150€.
evt.gehe ich ab sept. noch 20h die wo und bin dann bei 24/25h und bekomme es wieter.so hab ich es verstanden.

ansonsten ruf doch de elterngeldstelle an.

lg

Beitrag von esk 03.05.10 - 11:17 Uhr

hallo.

bekommst du. hat mir die dame am tel gesagt. bei uns ist es so, dass mein freund, wenn der in elterzeit ist, 24h/woche arbeiten wird. da der die arbeit gewechselt hat und nun deutlich mehr verdient, als zur berechnungsgrundlagenzeit #schwitz ist sein jetziger teilzeiverdienst höher als das berechnete elterngeld. und die dame sagte, die 300 euro würde er trotzdem kriegen.

hoffe, das war jetzt irgendwie verständlich.

lg, esk