frage zu "jogginghosen"/leggins

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kleinessternchen05 03.05.10 - 11:50 Uhr

hallo

hatte letztens mit einer mutter aus unserer gruppe ein gespräch.....

also es ging darum, dass sie "jogginghosen" und leggins ASi findet und ihr kind ZITAT: "mit so einer asozialen scheiße" nicht rumlaufen lässt....

tjaaaaa, mein kind hatte aber eine leggins an. und in meinen augen ist es überhaupt keine "asoziale scheiße" einem kind im KiGa oder beim spielen im garten eine leggins oder "jogginhose" anzuziehen.
es ist doch viel bequemer und beweglicher als ne jeans z.b.

ich bringe meine tochter jeden tag mit dem auto zum KiGa und hole sie auch wieder mit dem auto ab. in der zeit hat sie dann auch ihre leggins noch an. aber das ist doch nicht asi????? oder??

man kann es mit erwachsenen jogginghosen bzw anzügen doch garnicht vergleichen, oder?

wenn wir zu nem geb gehen, restaurant, einkaufen oder so, dann zieht sie natürlich keine jogginghose an, aber im AUTO???? wieso denn nicht?

es gibt doch mittlerweile sooo schöne modelle beim H&M, family, usw.

wie seht ihr das?

ist eine leggings "asoziale scheiß" oder nicht?


liebe grüße

Beitrag von dani.m. 03.05.10 - 11:54 Uhr

Ich seh das wie du. Mini hat auch oft Leggins an mit einer längeren Bluse drüber. Und Sohnemann Jogginghosen. Allerdings eher gerade geschnittene oder mit ausgestelltem Bein, die nicht sooo sehr nach Jogginghose aussehen. Mit ner "richtigen" würde ich ihn nicht in den KiGa schicken, die gibts nur zu Hause zum Toben.
Was ich nicht schön finde: wenn die Zwerge nur in Strumpfhosen laufen. Erinnert mich irgendwie an die DDR-Krippen. Ist aber auch Geschmackssache, soll doch jeder machen, wie er es für richtig hält!

Beitrag von perserkater 03.05.10 - 11:59 Uhr

Ist doch Schwachsinn.#augen Auch bei Erwachsenen ist es nicht gleich asi wenn Mann/Frau mit Sporthose umherläuft. Manche Leute habe eben das Bild im Kopf, der Assi mit der lila Jogginghose der im Aldi sein Bier kauft...Gibt es auch aber nicht so oft wie man meint.

Mein Sohn WILL Jogginghosen/bequeme Stoffhosen im Kiga tragen. Die Kleinen hocken doch auch den halben Tag auf den Knien, stehen ständig auf usw. Mit Jeans doch wirklich unbequem. Und ich finde das echt nicht asozial. Ne Leggins ist bei kleinen Mädchen doch ne richige normale Bekleidung dachte ich immer.#kratz

Lange Reder kurzer Unsinn, die Dame scheint sich für was besseres halten zu wollen aber wer derartige Begriffe verwendet ist vielleicht äußerlich kein Assi, aber der Mundraum ruft danach.#rofl

LG

Beitrag von sunshine7505 03.05.10 - 12:02 Uhr

Hallo,
ich finde die Ausdrucksweise der Mutter viel schlimmer als jede Jogginghose. #schock Spricht die so vor ihrem Kind? #gruebel
Ich ziehe meinen Kindern fast nur Hosen mit Gummizug und ohne Knopf an. Meine Tochter hat jetzt zwei von den Jeans-Leggings, das finde ich einen guten Kompromis. Es gibt in allen Klamottenläden ganz ansehliche Schlupfhosen und Leggings, die zwar bequem sind, aber trotzdem nicht gleich nach Joogginghose aussehen.
LG Katja mit Julia (5) und Sebastian (23 Monate) #sonne

Beitrag von kleinessternchen05 03.05.10 - 12:03 Uhr

"Spricht die so vor ihrem Kind? "


ja! und meins stand auch daneben! toll was?!

ist nur die frage, was hier "asoziale scheiße" ist #klatsch

Beitrag von perserkater 03.05.10 - 12:08 Uhr

Das sagt ja echt alles oder?#klatsch Mir ist es ja wurscht wie die Leute sich kleiden aber diese Ausdrucksweise manchmal. Da nützt es nichts wenn der Nachwuchs ne ordentlich Jeans an hat und dabei rumpöpelt wie Muttern.

Beitrag von lisasimpson 03.05.10 - 13:01 Uhr

nun ja- da hätte ich wohl meinem kind laut erklärt, daß es "ne asoziale scheiße ist, so zu sprechen"- da wir aber keine asozialen scheißer sind" werden wir wohl kaum so miteinander sprechen
und hätte mich freundlich verabschiedet..

lisasimpson

Beitrag von anela- 03.05.10 - 12:10 Uhr

Was fürn Quatsch.
Unsere Tochter hat sehr viel Leggins an und das nicht nur im Kindergarten. Ist doch mit einer Tunika oder einem Hängerchen total niedlich.

Ich würde eher sagen, wer schon so eine Ausdrucksweise benutzt, ist es selbt.

Beitrag von colli26 03.05.10 - 12:10 Uhr

Von jemandem, der in dem Zusammenhang von "asozialer Scheiße" spricht würde ich mir schon mal gleich gar nichts sagen lassen.

Leggings, nett kombiniert, können sehr süß aussehen. Außerdem tragen die momentan ja auch genug Erwachsene. Jogginghosen werden bei uns nur zu Hause, oder uzm Sport getragen, aber jeder wie er mag.

Grüße
Coli
mit Jule und Lena (4J 11M)

Beitrag von geralundelias 03.05.10 - 12:22 Uhr

Emilian trägt in der Kita nur Jogginghosen oder Leggins...genauso wie (fast) alle anderen Kinder. Er ist tägl. von 7.15Uhr-16Uhr in der Kita und tobt sich aus, wieso sollte er dann also in einer steifen Jeans rumrennen, wenn´s auch gemütlicher geht!?
Wenn´s in den Garten geht, dann sieht er schnell die Matschhose über und schwitzt nicht, weil er noch ne Jeans drunter hat...ist doch perfekt.
Jogginghosen und Shirts bleiben immer in der Kita und werden eben alle paar Tage gewaschen.Grund dafür ist aber nur, dass wir morgens laufen und es im Winter natürlich zu kalt war für ne Jogginghose.

Von der Kita ist´s übrigens sehr gern gesehen, wenn die Kinder Jogginghose und T-Shirt tragen und dazu barfuß sind. Alles andere schränkt die Bewegungsfreiheit beim turnen und toben um gewissen Maße auch leicht ein.

Aber natürlich gibt´s auch Kinder, die morgens so aussehen, als hätte Mama 3 Std vor dem Schrank gestanden um DAS Outfit zu finden und dann gibt´s mittags Ärger, weil das Kind sich bekleckert hat. #augen

Beitrag von maschm2579 03.05.10 - 12:44 Uhr

Hallo,

ich glaube es ist auch ein Unterschied zwischen grauen modell Marke 80er und einer hübschen Leggins in diversen Farben mit einer Bluse oder süßem Oberteil.

Bei uns trägt ein Junge in der Krippe nur Jogginghosen und ja - die sehen echt Assi aus #augen

Ständig diese grauen Schlapperdinger die es glaube ich nicht mehr zu kaufen gibt (wobei für Jungs ist es schwerer und die Modelle uncooler).

Ansonsten finde ich für Jungs dann Cargohosen gut und für Mädchen Leggins und evlt mal ne Hose mit Schlag.

lg Maren die auch kein Joggingfan ist

Beitrag von h-m 03.05.10 - 13:04 Uhr

Diese Ausdrucksweise würde ich nicht verwenden.

Aber ich persönlich finde Jogginghosen auch nicht so schön, und meine Tochter trägt auch keine. Leggings hat sie sehr selten mal an, mit einem passenende Oberteil.

Ich denke aber, es ist Geschmackssache, und würde andere deswegen nicht kritisieren.

Dennoch ist meine Tochter in der Kita bequem gekleidet. Wenn man manch andere Antwort hier liest, könnte man ja meinen, eine Jeans wäre vergleichbar steif wie eine Ritterrüstung. Es gibt ja auch angenehm zu tragende Jeans, Cord- und Stoffhosen.

Beitrag von heikeundleon 03.05.10 - 13:27 Uhr

Also Leggings bei Mädchen mit einer Tunika drüber finde ich total schick.
Jogginghosen allerdings ziehe ich meinem Sohn auf der Straße nicht an. Er hat eine als Kiga-Hose, d. h. er kommt in einer "normalen" Hose in den Kiga und zieht seine Jogginghose dann dort an. Bei auswärtigen Kiga-Aktivitäten zieht er sich wieder um. Das handhaben auch fast alle anderen Jungen-Mütter so.

Gruß

Heike

Beitrag von babyball2007 03.05.10 - 13:48 Uhr

Hallo,

gemütlich sind die Leggins zwar, aber ich finde sie einfach hässlich.

Das ist einfach mein Geschmack.

"Asoziale Sch.." ist ein ganz schlimmer Begriff aus der Gossensprache.

Natürlich sind bequeme Sachen nicht asozial. Was soll das denn?
Jeder soll das tragen was er will.

Es gibt natürlich immer wieder ungepflegte Kinder, die nur Polyester-Jogging-Sachen anziehen, fettige Haare haben und leider auch schon schlechte Zähne. Aber da können die Kinder nichts für. So ein Beispiel wirkt abstoßend auf andere.

Wer saubere Kleidung trägt und auch sonst gepflegt ist ist sieht in keiner Klamotte asozial aus.

Lg

Beitrag von schwarzbaer 03.05.10 - 14:23 Uhr

Tja, dann sind wir wohl asi...
Meine Mädels lieben Leggins. Kleid drüber, oder Tunika, oder auch Rock und T-Shirt, Leggins in allen Farben, mit und ohne Muster, Feinstrumpf und Baumwolle, mit Struktur und ohne. Wenn ich eine Jeans rauslege, weil es zu kalt ist, werde ich sofort angemault.

Meine Kinder tragen Leggins und Kleid auch bei Geburtstagen, beim einkaufen und bei sonstigen Events - na und? Klar, wenn die weißen Teilchen langsam grau werden, werden sie ausgetauscht gegen neue und wenn die anderen langsam Beulen am Knie kriegen, fliegen die auch raus.

Und ganz ehrlich - was geht mich das Geschwätz anderer Leute an? Und wer sich einer solchen Ausdrucksweise befleißigt, disqualifiziert sich ja wohl selbst.

Beitrag von juniorette 03.05.10 - 15:38 Uhr

Hallo,

diese Frau hat null Benehmen, Sozialverhalten und Taktgefühl, wenn sie dir sowas an den Kopf knallt, obwohl deine Tochter gerade eine Leggins trägt. Mal ganz abgesehen von ihrer Wortwahl #augen

Die Einzige, die asozial ist, ist diese Mutter und das sollte man ihr bei Gelegenheit mal klar machen :-p

LG,
J.

Beitrag von lilly7686 03.05.10 - 15:40 Uhr

Hallo!

Also entschuldige, aber will diese Dame ihre Kinder mit schönem Gewand in den KiGa schicken??? Meine Tochter hat zwar nicht immer Jogginghosen an, aber manchmal schon. Wenn zum Beispiel die "normalen" Hosen in der Wäsche und noch nicht gewaschen sind. Ich zieh ihr doch keine schönen neuen Hosen in den KiGa an! Zum dreckig werden sind mir die zu schade.

Und ich finde Jogginghosen nicht Asi, sondern bequem. Und Leggins sind doch modern, oder hab ich da was verpasst?
Zumindest hab ich letztes Jahr bei H&M ein Set gekauft, so eine schwarze Leggins und dazu ein passendes, längeres Shirt. Soll total modern und "in" sein.

Aber jeder hat halt so seine Meinung.

Ich finde Jogginghosen im KiGa okay. Natürlich nicht zum schön essen gehen, klar. Da wären sie dann wirklich unangebracht. Aber im KiGa völlig okay.

Lg

Beitrag von krokolady 03.05.10 - 15:46 Uhr

Leggins unter Röcken oder Kleider sowieso.
Zu Hause auch mal......
Ansonsten hatte meine Tochter im Winter Leggins an statt Strumpfhosen.....flizte also damit im KiGa raum.

Aber ansonsten, so wie jetzt bei dem Wetter, ziehe ich ihr keine Leggins so als richtige Hose an zu nem simplen Pullie.

Ich kleide sie so wie mich......und ich täte niemals mit Leggins oder Jogginghose draussen rumlaufen!

Beitrag von leo_twins 03.05.10 - 16:23 Uhr

hallo,
meine jungs gehen zwar noch nicht in den kiga, aber sie tragen fast ausschließlich jogginghosen. die beiden sind fast den ganzen tag draussen beim herumtoben und da find ich die jogginghosen schon praktisch... vor allem geht der entsprechende verschleiß nicht so ins geld ;-). zum einkaufen oder für einen ausflug/besuch tragen sie jeans.
für mädels find ich leggings total süß, hätte ich eine tochter, dann wären sicher auch einige leggings im schrank :-p.
im übrigen finde ich auch eher die ausdrucksweise dieser mutter "asi-mäßig"...
lg, moni

Beitrag von binnurich 03.05.10 - 16:24 Uhr

wenn jemand im Zusammenhang mit Bekleidung von "assozialer Scheiße" spricht, kann es mit seiner sozialen Kompetenz nicht weit her sein, darum würde ich mir über diese Äußerung keine weiteren Gedanken machen

Beitrag von woodgo 03.05.10 - 16:42 Uhr

Hallo,

hm...wir haben tolle Leggins, alle Farben und für die Übergangszeit sogar noch besser, als Stumpfhosen. Auch Jogginghosen hat meine Tochter an, warum auch nicht#kratz
Die Frau ist wahrscheinlich nicht ganz auf der Höhe;-)

LG

Beitrag von sternenzauber24 03.05.10 - 20:35 Uhr

Ach Quatsch..
Wie kann man sich denn nur so bitte ausdrücken, ganz armes Licht, gib da doch nichts darauf.

Asozial ist diese Art und weise sich auszudrücken..