Kindersitz gesucht (9-36kg) - welchen habt ihr??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von suesse-lady 03.05.10 - 12:06 Uhr

Hallo,

mein kleiner passt mit seinen 8 Monaten, da er so groß werden will wie die Mami (1,88m :-p), nicht mehr in die Babyschale.

sind deshalb auf der Suche nach einem Kindersitz.

Da ich vermute das er so weiter wächst glaube ich macht es finanziell und größen technisch wenig sinn einen 9-18kg zu kaufen.

Deshalb benötige ich eure Hilfe!!

Welchen könnt ihr empfehlen??

Denn in den Tests sind die gemixten, also 9-36kg nur sehr selten vertreten...

vielen dank im voraus! #torte

Beitrag von hej-da 03.05.10 - 12:08 Uhr

Hallo!
Wie wärs mit dem "Kiddy comfort pro"? Soweit ich weiß, hat der im Test gut abgeschlossen. Wir haben den Testsieger "infinity pro"

LG

Beitrag von suesse-lady 03.05.10 - 12:15 Uhr

das ist der einzige, der im test gut abgeschnitten hat :-p

aber den wollte ich nicht, wegen der aussgage:

"
Da nicht jedes Kind einen Fangkörper akzeptiert, sollte man dies vor dem Kauf unbedingt ausprobieren.
"

der sieht schon arg beängt aus und mit 2 jahren will der kleine doch so garanitiert nicht mehr sitzen!?

Beitrag von elistra 03.05.10 - 12:18 Uhr

das ist quatsch.

gerade für ältere kinder ist der fangkörper besser als ein sitz mit gurten. weil der oberkörper frei bleibt und das kind somit mehr bewegungsfreiheit hat.

außerdem ist die sicherung mit fangkörper besser, weil der oberkörper über den fangkörper abrollen kann, so ist die belastung für kopf/genick geringer als bei einem sitz mit gurten, wo nur der kopf nach vorn gerissen wird.

aber wenn die kinder noch zu klein sind für den fangkörper, dann ist es natürlich eng.

Beitrag von suesse-lady 03.05.10 - 12:26 Uhr

was hälst du von dem??

http://www.amazon.de/gp/product/B002EAENYS/ref=ord_cart_shr?ie=UTF8&m=A220VQEM85KY6X

der sieht auch recht "sicher" aus. bezüglich der seitenbreite...

Beitrag von elistra 03.05.10 - 16:10 Uhr

ist halt ein typischer billigsitz, da zahlt man nur für das ferrari logo extra geld. ich würde den nicht kaufen. die testergebnisse sind ja auch nicht berauschend.

Beitrag von kathrincat 03.05.10 - 12:12 Uhr

kiddy haben wir, der ist super, würd keine anderen mal wollen.

Beitrag von elistra 03.05.10 - 12:15 Uhr

mit 8 monaten schon vorwärts fahren ist noch vieeel zu früh! das kann im ernstfall den tod durch genickbruch bedeuten.

ich würde also lieber das geld für einen großen rückwärts gerichteten sitz ausgeben. einfach weil es sicherer ist. es gibt die ja auch von 9 bis 25kg z.b. den multitech von britax (gibt es bei volvo) oder bei www.carseat.se

hier mal nen link, warum rückwärts so wichtig ist: http://www.wdr.de/tv/servicezeit/mobil/videos/flashplayer.jsp?mid=18428

Beitrag von suesse-lady 03.05.10 - 12:21 Uhr

uiuiui.......

ADAC-Urteil: ausreichend

ich würd ja die babyschale noch weiter nutzen, aber die füßchen hängen schon am sitz...

und 400€ für so ein ding sind mir echt zu viel!!

Beitrag von raevunge 03.05.10 - 12:27 Uhr

So lange nur die Füßchen raushängen, ist es vollkommen okay! Wir haben für unseren Kleinen (17 Monate) bis vor ganz kurzem auch noch die Babyschale benutzt. Wie sitzt denn dein Baby sonst drin, wird es generell schon zu eng? Ich kann mich meiner Vorschreiberin nur anschließen, 8 Monate ist für's vorwärtsgerichtete Fahren echt früh.

Entscheiden kannst du es sicher letztendlich selbst am Besten :-)

Nebenbei: wir haben jetzt den Kiddy Comfort Pro, der geht von 9- 36 kg und wir finden ihn super! ;-)

Beitrag von suesse-lady 03.05.10 - 12:32 Uhr

den kiddy c.p. empfehlt ihr irgendwie alle :-)

er würde noch reinpassen, aber er hängt dadrin wie ein schluck leberwurst...

ich habe gehört die babyschale kann man solang verwenden, wie der kopf noch "in der schale" liegt und nicht drüber hinaus guckt. ich könnte sie also noch weiter benutzen. habe aber eben das gefühl, dass der kleine zum einen von der breite her (die arme sind total darin gequetscht und wenn er sie vor nimmt, sitzt er doof drin) und eben weil die füßchen völlig komisch drin liegen...

der kleine wiegt nun fast 9kg, ist zwar kein dickerchen, aber auch nicht der schlankeste. eben für seine größe von 75cm gut dran...

ich will ihn ja eigentlich gar nicht vorwärtsgerichtet fahren lassen, aber was soll ich denn tun???

er rückt und wackelt und heult und findet seine position zum #aerger

Beitrag von raevunge 03.05.10 - 12:52 Uhr

Der Kiddy ist auch echt super :-D Hab hier noch zwei Bekannte, die ihn auch haben und die auch begeistert sind.

Ich würd's mit halt echt noch mal überlegen. Knappe 9 kg und 75 cm sind für das Alter zwar vielleicht groß (jedenfalls war meiner da kleiner ;-)), für die Babyschale ja aber noch echt okay. Das Risiko, dass bei einem eventuellen Unfall (den man ja keinem wünscht, aber man weiß nie) eben grad deswegen was passiert, weil der Körper noch instabil ist, wär mir persönlich zu groß. Ist deine Entscheidung. Generell wird ja eh empfohlen, die Kinder auch im nächstgrößeren Sitz noch rückwärts zu fahren - machen wir aber auch nicht #hicks Ich kenn niemanden, der so nen Sitz hat, auch wenn die Empfehlung ja schon einleuchtet #schein

Beitrag von elistra 03.05.10 - 16:16 Uhr

naja wenn du ihn nicht vorwärts fahren lassen willst, kauf halt nen rückwärts gerichteten sitz, ist doch kein problem.

Beitrag von schnabel2009 03.05.10 - 12:31 Uhr

Füße ist nicht schlimm--solange der Kopf noch nicht drüber ragt kannst Du den Sitz noch benutzen!!
Ich habe auch sehr große Kinder, aber habe den Sitz bis zum 1. Lebensjahr genutzt (also den Maxi Cosi)

LG schnabel

Beitrag von suesse-lady 03.05.10 - 12:33 Uhr

den haben wir auch, aber er fühlt sich nicht mehr wohl drin...

habe das gefühl ich müsste ihm ein kissen hinter den rücken stopfen, damit er bequemer sitzt...

Beitrag von miriamama 03.05.10 - 13:31 Uhr

Ausreichent hat der Sitz aber nur bekommen, weil er zb sauschwer einzubauen ist. Wir haben es uns zeigen lassen. Sicherheitstechnisch sind Reboarder aber ungeschlagene Sieger!

Beitrag von elistra 03.05.10 - 16:15 Uhr

jo blos leider kann man bei den reboardern nicht viel auf die testergebnisse geben.

mal abgesehen davon, das der multitech nur bei volvo soviel kostet, da zahlt man halt das logo mit. bei carseat.se kostet der weniger

wegen der testergebnisse. das problem ist halt, das die kombinationssitze nicht einzeln aufschlüsseln. der multitech läßt sich in 3 varianten einbauen. vorwärts von 9 bis 18kg mit sitzeigenen gurten, von 15 bis 25kg mit autogurt und eben rückwärts von 9 bis 25kg mit sitzeigenen gurten. sprich es müßte eigendlich 3 verschiedene testergebnisse geben, weil das ja 3 sitze in einem sind. gibt es aber nicht. nun weis man leider nicht, wie dieses schlechte testergebniss zu stande kam, vermutlich durch den vorwärts gerichteten einbau. der baugleiche britax evolva (der geht aber nur vorwärts) hat ja ebenfalls nur mittelmäßige noten erhalten.

sehr auffällig ist das z.b. beim besafe combi, den haben wir auch, dieser wird extra für deutschland vom norwegischen hersteller produziert, weil deutsche eltern gerne beide fahrtrichtungen haben wollen. beim adac hat der sitz ebenfalls nur note 4. das schwedische/norwegische modell ist aber baugleich wie das deutsche modell, einziger unterschied nur für rückwärts zugelassen, der hat im test beim adac top unfallsicherheitsnoten gekriegt. also da sieht man ganz genau, das das schlechte ergebniss vom deutschen modell, allein daher kommt, das man ihn eben auch vorwärts einbauen kann. rückwärts ist dsa ein top sitz. nur der einbau, weil der halt schwieriger ist, wurde bemängelt.

achso, das die füße aus der schale hängen ist überhaupt kein problem, selbst wenn das kind sich deswegen beim unfall ein bein brechen würde. was ist dir denn lieber? ein gebrochenes bein oder ein gebrochenes genick weil das kind zu früh vorwärts gefahren ist? wichtig ist nur, das der kopf noch gut von der schale abgestützt wird.

Beitrag von mukmukk 03.05.10 - 12:27 Uhr

Hallo!

Ja, die Sitze für 9-36kg sind selten vertreten und noch seltener gut oder besser getestet. :-( Ich denke, meist kommt man also nicht davon weg, doch noch einen dritten Sitz kaufen zu müssen. Ich würde bei einem so kleinen Kind definitiv einen Sitz nehmen, der zunächst noch rückwärts gerichtet zu nutzen ist. Wie wäre z.B. dieser hier?:

http://www.hts.no/de/products/izicombi_isofix.php

So klein sieht er mir nicht aus und das Mädel, das da drin sitzt, ist ja nicht mehr sooo jung...

Das wäre wohl meine Wahl, wenn ich jetzt schon einen neuen Sitz kaufen müsste - und meine Tochter ist bereits gute 11 Monate alt. Sie passt allerdings mit ihren gut 75cm (oder inzwischen mehr? #kratz) sicher noch monatelang in ihre Römer-Schale.


LG,
Steffi mit Finja (11 Monate)

Beitrag von suesse-lady 03.05.10 - 12:38 Uhr

ich weiss nicht was der kostet, aber unter 400€ wird der nicht sein und das ist mir echt zu viel!!

ich hätte auch für einen kinderwagen 1000€ ausgeben können und habe nur einen für 250€ gekauft...

klar geht sicherheit vor... trotzdem ist es mir zu viel!

Beitrag von mukmukk 03.05.10 - 12:53 Uhr

Da wurde der x2 getestet und nicht der x1. Und dann schau mal, was zu Punktabzug geführt hat: u.a. der komplizierte Einbau - entfällt bei IsoFix (sofern vorhanden). Und ob der Bezug schwierig oder nicht abzumachen ist, spielt für mich keine Rolle. Wichtig ist mir die Sicherheit!

Beitrag von suesse-lady 03.05.10 - 12:59 Uhr

wir haben aber leider nur ein kleines auto und einen isofix haben und wollen wir auch ni

Beitrag von mukmukk 03.05.10 - 13:34 Uhr

Isofix hat nix mit großem oder kleinem Auto zu tun (auch nicht mit alt oder neu, gibt auch neuere Autos ohne IsoFix)... Mein Micra ist auch klein und hat es. Wenn es natürlich nicht vorhanden ist, kann man es nicht nutzen. Und dann sollte der Einbau natürlich nicht zu kompliziert sein. Na, Ihr werdet schon den passenden Sitz finden! :-) Dein Kleiner hat offenbar die Größe von Finja und sollte also noch nen Moment in seine Schale reinpassen...

LG,
Steffi

Beitrag von elistra 03.05.10 - 16:18 Uhr

in nen kleines auto passt z.b. der duologic von graco prima. den fahren wir auch im fiat panda meiner mutter. der läßt sich mit und ohne isofix befestigen.

Beitrag von elistra 03.05.10 - 16:18 Uhr

auch hier nochmal, der combi hat schlechte unfallsicherheitsnoten, weil man ihn auch vorwärts einbauen kann. der baugleiche besafe izi kid (nur rückwärts) hat top unfallsicherheitsnoten.

  • 1
  • 2