Hilfe. Isst fast nix mehr ...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von muffin357 03.05.10 - 12:32 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

Julian wird diese Woche 2 Jahre alt und hat bisher gegessen wie ein Scheunendrescher. Alles ganz normal und vor allen Dingen viel und das konstant seit einem Jahr bzw. seit er halt normales Essen kriegt. er isst sonst wirklich ALLES und viel ....

seit einer woche streikt er und er hat aber augenscheinlich NULL Schmerzen -- die Backenzähne scheinen es noch nicht zu sein (keine Anzeichen, nix zu spüren).

inzwischen ist es so, dass er zum Frühstück/Abendessen oder zwischenrein etwa die Hälfte von dem isst, was er bisher gegessen hat und Mittagessen GAR NIX mehr -- nicht mal probieren ... gleich legt er sich auf den tisch, protestiert, jammert und sagt: "satt, - will bett" ... alle unterhaltungsversuche/fliegerchen etc .. helfen nix .... und wenn er dann ohne essen zum mittagsschlaf geht hat er spätmittags NULL kohldampf (auf was ich eigentlich gehofft hatte) , -- es ist einfach verzwickt...

ist das ne Phase`? Protest? -- hatten eure das auch mal "grundlos" ? aber schon soo lange?

also schmerzen kann ich wirklich ausschliessen, -- aber einfach so einfach keinen Hunger mehr haben kommt mir echt spanisch vor .... -- er wird richtig bockig, wenn er essen soll oder nach ein paar bissen weiteressen soll....

kennst Ihr das irgendwoher? was habt ihr gemacht?
(klar süsskram würde immer gehen *gg*)

lg + danke schonmal
tanja

Beitrag von mantamama 03.05.10 - 12:38 Uhr

Hallo,

wenn er nichts hat, ist es ganz normal. Eine Phase eben. Haben wir schon 4x hinter uns. Irgendwann will er nichts mehr, fast den ganzen Tag über. Zwingen tue ich ihn auch nicht. Irgendwann von heute auf morgen isst er wieder ganz normal, als ob nichts gewesen sei.
Süßkram bekam er in der "ich -will-nicht-essen" zeit natürlich nicht!

LG Ramona + Jason 33,5 Monate + Lara-Sophie 7,5 Monate

Beitrag von muffin357 03.05.10 - 12:50 Uhr

danke, -- so seh ich das auch, -- süsskram gibts nicht, -- es gibt zwischenrein den gleichen kram, wie sonst, geschnittene früchte, mal ein yoghurt usw.... -- aber eben kein süsskram (bis auf das, was einmal die woche in der krabbelgruppe zwangsläufig so alles auf den tisch steht)

hm ... ich denk mir schon, dass es ne phase ist, -aber da julian nicht der stabilste ist, wärs mir natürlich echt recht, er würd bald wieder normal essen ...

Beitrag von annab1971 03.05.10 - 13:38 Uhr

Hallo TAnja,

Bruno ist 2 Jahre und knapp 3 Monate und genau das selbe.. Also mittags nix..manchmal 2 Löffel..wenn überhaupt. Am Abend nur das was er mag..Also KArtoffeln und Quark.Früher mochte er noch Würstchen oder Fischstäbchen.. Aber auch das vorbei.Nur Kartoffel mit Quark.Wenn ich ihm beim spielen zwischendurch Obst oder brot reinschiebe isst er das noch als Alternative.Aber nicht am Tisch. Und , achja..Süsses geht immer:-)Und eis!

Aber momentan läuft er auch nicht so viel wie sonst.er will immer in Kinderwagen. Vielleicht verbraucht er weniger Energie?Oder ne Phase? Naja, hoffe das hört auf, denn ich weiß nicht ob das so zu einseitig ist..


LG

Anna