Wer liebt, verzeiht? Kann die Liebe wirklich alles verzeihen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von verzeihen??? 03.05.10 - 12:41 Uhr

Hallo zusammen,

es gibt ja den schönen Spruch "Wer liebt, verzeiht", aber ich frage mich gerade, ob man wirklich alles verzeihen kann, wenn man liebt!?

Ich selbst befinde mich gerade in einer sehr schweren Zeit. Mein Mann hat mich betrogen und ja, eigentlich sollte ich ihn dafür "hassen" und es wäre vielleicht auch besser für mich (zumindest momentan) ihn zu verlassen, ABER ich kann es nicht. Ich liebe ihn!

Verstehen tue ich es nicht, wieso er es hat so weit kommen lassen, aber ich versuche immer wieder mich in seine Lage zu versetzen, die ihn dazu bewegt hat, diesen Schritt zu gehen.
Ich muss mir immer wieder vorstellen, wie er mit ihr ge... hat und es tut verdammt weh!

Natürlich wünsche ich mir, dass ich dieses Thema irgendwann "neutral" betrachten kann, aber das kann ich mir JETZT nicht vorstellen und das macht mir Angst, weil ich weiß, dass eine Beziehung nicht funktionieren kann, wenn dieses Thema immer wieder präsent ist :-(
Ich will da eigentlich gar nicht mehr drüber nachdenken, aber es geht gar nicht anders. Es ist einfach immer da!

Hat jemand einen Tipp, wie man das alles besser verarbeiten kann?

Danke!!

Beitrag von ichbinsdie 03.05.10 - 12:52 Uhr

Hallo,

nein ein seitensprung könnte ich nicht verzeihen
da sex und liebe für mich zusammengehören

einige leben nur ihren trieb aus aber das wäre für mich keine entschuldigung

du machst den selben fehler wie alle betrogenen suchst den fehler bei dir

wiso willst du dich in hineinversetzen
tut er das selbe
weiß er wie verletzt du bist

ich empfehle immer gern eine paartherapie
wenn beide seiten die beziehung weiterführen wollen

lg

Beitrag von verzeihen??? 03.05.10 - 12:59 Uhr

Ich suche den Fehler nicht bei mir.
Den Fehler hat er gemacht und die Schuld dafür liegt nur bei ihm!

Ich habe auch immer gesagt, das ich einen Seitensprung nie verzeihen könnte, aber jetzt, wo ich tatsächlich vor die Frage gestellt werde, ob ich es kann, wünsche ich mir nichts mehr, als es verzeihen zu können! Mir geht es schlecht, ja und er weiß es auch. Er weiß auch wie verletzt ich bin und was er damit angerichtet hat, aber er kann es nicht mehr rückgängig machen, leider!

Eine Paartherapie wollen wir jetzt beginnen, aber er ist ein sehr vershlossener Mensch und deshalb kann ich mir gut vorstellen, das diese Therapie nicht das richtige für ihn ist, weil man sich schliesslich öffnen muss.
Mir ist es wichtig, das eine neutrale Person hinzugezogen wird, die auf keiner Seite steht und auf keinen Fall einen schuldigen sucht, denn für die Gesamtsituation, woraus das alles entstanden ist tragen wir beide Schuld!

Danke für deine Antwort!

Beitrag von mal ja, mal nein. 03.05.10 - 12:54 Uhr

*es gibt ja den schönen Spruch "Wer liebt, verzeiht"*
Den Spruch habe ich noch nie gehört.
Warum sollte man sein Leben nach irgendwelchen Sprüchen ausrichten?
Ob man irgendwas verzeihen kann/will hängt von vielen individuellen Faktoren ab, was soll ein solchre Spuch dabei helfen?
Zumal dieser Spruch nur auf die eine reine, selbstlose Liebe passt, wie z.B. einer Mutter zu ihrem Kind, die partnerschaftliche Liebe, wie man hier lesen kann, basiert häufig auf Besitzdenken und Ansprüchen.

Beitrag von naja... 03.05.10 - 12:59 Uhr

hallo,

ich gebe mich nicht auf weil ich liebe und ich verzeihe nicht alles weil ich liebe.

ich wurde betrogen und der schritt ihn zu verlassen war extrem schwer aber schwerer wäre für mich ein leben in misstrauen und wenn er mich anfaßt daran zu denken, das er die andere auch so angefaßt hat.

binde einen strick der gerissen ist zusammen, aber erwarte nicht das er hält, er ist nur geflickt.

die beziehung nach fremdgehen meißtens auch nur.
ich denke das musst du ganz alleine entscheiden, ob du gehst oder bleibst. ich selber könnte es nie und ich habe ihn sehr geliebt, trotz lieben mann an meiner seite, sticht es nach jahren noch, da er im grunde genommen mein leben war.
aber dieser mann heute würde mich nie betrügen und bedeutet mir heute in meinem leben alles.

#herzlich


Beitrag von verzeihen??? 03.05.10 - 13:05 Uhr

Ja, die Entscheidung liegt bei mir, das weiß ich!

Ich habe mich in den letzten Monaten wirklich viel mit dem Thema Seitensprung und verzeihen befasst und habe immer wieder gelesen, dass es nicht immer das "Aus" für eine Beziehung sein muss, sondern manchmal auch eine Art "wach rütteln" , damit man merkt, was eigentlich alles schief gelaufen ist in der Beziehung.
Wir haben beide Fehler gemacht, aber fremd gegangen ist ER und dafür trägt er auch die Verantwortung!
Wenn er mich wenigstens nicht mehr lieben würde, dann wäre vieles leichter, aber nein, er liebt mich und will unsere Beziehung retten.
Ich habe Angst vor dem was kommt und frage mich jeden Tag, wie ich das alles durchstehe, denn eigentlich habe ich kaum noch Kraft um zu kämpfen!

Beitrag von naja......, 03.05.10 - 13:14 Uhr


die art des wachrüttelns bräuchte ich nicht.
ja, es gibt genug ehen in der betrogen wurde, warum auch nicht, jeder wie er mag und kann.

und in 2 jahren wenn man wieder viele probleme nicht erkennt wird man wieder wachgerüttelt#kratz

egal was du liest und was andere machen, du musst in dich reinhorchen, ob du das vergessen willst und mit ihm leben oder ob du es nicht willst bzw. kannst.

nichts bedeutet zwangsläufig das aus, das entscheidet jeder für sich.

Beitrag von verzeihen??? 03.05.10 - 13:21 Uhr

Es gibt sicherlich verschiedene Varianten vom Fremdgehen und ich weiß, das mein Mann nicht zu denen gehört, die z.B. auf einer Party eine schnelle Nr. suchen, um Spaß zu haben.

Vergessen kann ich es wohl nie und ich damit leben kann, weiß ich zur Zeit leider auch nicht, weil es noch rel. frisch ist und die Wunde viel zu tief! Aber wann sollte man das wissen? Wenn man gar keine Kraft mehr hat? Wann ist der richtige Zeitpunkt um zu sagen "jetzt ist schluß" oder "ich habe verziehen"?

Beitrag von nele27 03.05.10 - 13:32 Uhr

Hallo!

Manchmal verzeiht man nicht aus Liebe, sondern weil man entweder Angst vor dem Alleinsein hat, sein komfortables Leben nicht aufgeben möchte oder einfach aus dem dubiosen Gefühl heraus, am liebsten alles Geschehene ungeschehen machen zu wollen.

In diesem Fall klappt es oft einfach nicht, den Vorsatz "Ich will ihm verzeihen" auch wirklich durchzuziehen. Da bricht die Beziehung dann nach und nach auseinander. Die Liebe geht weg oder man macht sich in Streit und Tränen mürbe.

Wirkliches Verzeihen kann mM nach stattfinden, wenn es tatsächlich vor allem um die Liebe geht UND wenn genügend Zeit gelassen wird (von sich selbst und dem Partner) die Verletzung auch aufzuarbeiten ...

Schau mal, was bei Euch zutrifft. Nimm Dir nicht gleich vor, ihm zu verzeihen. Lass es Dir offen! Verlange erst recht nicht, alles gleich zu vergessen!

LG und alles Gute
Nele

Beitrag von verzeihen??? 03.05.10 - 14:30 Uhr

Hallo Nele,

das ich Angst vor dem Allseinsein habe oder mein komfortables Leben nicht aufgeben will, stimmt nicht! Das ich das Geschehene nicht ungeschehen machen kann, ist mir auch bewusst und genau deshalb ist es ja so schwer.
Wenn ich verzeihe, dann bin ich bereit mit dem Geschehenen zu leben, ohne weiter darüber zu reden bzw. es in unserer noch ein präsentes Thema ist und da frage ich mich, WANN sollte dieser Zeitpunkt gekommen sein? Nach Wochen, Monaten oder vielleicht sogar erst nach Jahren?
Kann eine Beziehung diesen "Schatten" so lange ertragen?

Mein Mann sagt ganz klar, das er mir alle Zeit der Welt gibt und das ihm bewusst ist, das eine schwere Zeit auf uns zukommt und er nicht will, das ich wegen dem Geschehenen kaputt gehe. Er kann nur leider nicht viel dazu beitragen, das es mir besser geht :-(

Beitrag von nele27 03.05.10 - 14:53 Uhr

Das ist ja der Punkt. Du hättest gern eine Antwort wie "Am 3.9.2010" ist alles so wie vorher... aber das kannst Du eben nicht wissen!
Jetzt kommt es ja drauf an, wie Dein angekratztes Vertrauen sich weiter entwickelt und ob die Liebe stark genug ist.
Dein Mann kann versuchen, sich ab jetzt als vertrauensvoll zu bewähren, aber ob das was nützt, weißt Du nicht!

Dir bleibt nichts anderes übrig als abzuwarten, wie es sich entwicklt bzw. mit Paarberatung und dergleichen zu versuchen, aktiv dran zu arbeiten. Aber eine Garantie bekommst Du nicht.

Ich kann Dir nur raten, Dir selbst Zeit zu geben - Du klingst, als wolltest Du das so schnell wie es geht verdrängen. Leider geht sowas meist nicht gut.
Gib Dir Zeit!!

Viel Erfolg! #klee Nele

Beitrag von verzeihen??? 03.05.10 - 14:57 Uhr

Mein Vertrauen ist komplett weg :-( das ist ganz klar und der Schritt, dieses wieder aufzubauen, wird sehr schwer!

Ja, natürlich will ich das alles so schnell wie möglich verdrängen. Ich merke ja, wie sehr mich das alles belastet und ich sehne mich danach einfach wieder glücklich zu sein und das nicht nur einen Tag, sondern auf Dauer!

Vielleicht sehe ich auch viele Dinge durch die Paarberatung mit anderen Augen und kann ihn auch ein Stück weit besser "verstehen"

Dank Dir!

Beitrag von kanndichverstehen 03.05.10 - 13:50 Uhr

ich bin gerade in genau deiner Situation. Es ist alles einfach nur schrecklich.
Wüsste auch gerne wie ich die Bilder aus dem Kopf bekomme.

Beitrag von verzeihen??? 03.05.10 - 14:31 Uhr

wie lange weißt du es denn schon? War es eine einmalige Sache?

Beitrag von kanndichverstehen 03.05.10 - 14:39 Uhr

leider lief es über 6 Monate. Gestern habe ich es erfahren.



Beitrag von verzeihen??? 03.05.10 - 14:47 Uhr

ui,das ist natürlich nochmal was anderes!
Das ist ja schon eine Affäre :-(
Aus welchen Gründen ist er denn darauf eingegangen? Hat er es dir selbst gesagt?

Beitrag von kanndichverstehen 03.05.10 - 16:56 Uhr

nein ich habe es herausbekommen. Er sagt er kann sich selbst nicht erklären warum, Identitätskriese.
es ist echt so schwer weil ich ständig die Bilder im Kopf habe.

Beitrag von stormkite 03.05.10 - 14:17 Uhr

Hallo du,

ich habe gerade in einem anderen Forum einen Text über Vertrauen nach einem Seitensprung gelesen, der mir gefallen hat. Vielleicht hilft er dir ja weiter:

Zitat
------------------------------------------------------------------------------------
Immer wieder das Wort "Vertrauen" - daher nochmal die Frage

VERTRAUEN in WAS?

Vertrauen bedeutet nicht Sicherheit und wenn du einen Partner willst der dir unter allen Umständen und ohne Ausnahme treu ist, dann willst du die Sicherheit, dass es zu keinem Fehltritt kommt, dann vertraust du ihm nicht, dann willst du eine Garantie für die Beziehung.

Die Drohung, meine Liebe ist aus wenn du einen Fehler machst, ist in meinen Augen die Grundlage für eine Beziehung mit Garantieschein.
Liebe mit Sicherheitsgurt.

Ich vertraue meiner Frau, dass ihre Liebe ehrlich ist, dass sie alles in ihrer Macht stehende Tut um mit mir eine Beziehung zu führen und ich vertraue ihr ein Mensch zu bleiben, die ich mit all ihren Fehlern und Ausrutschern lieben kann.

Beziehungen und Partner beweisen sich in schwierigen Situationen, dass Beziehungen für andere sofort enden wenn Klippen auftauen, will und kann ich hier nicht werten.
------------------------------------------------------------------------------------
Zitat Ende


Und das ist die Frage, um die es eigentlich geht:
Vertraust du ihm, das er dich liebt? Das er zu dir steht, und für dich da ist? Dann verzeih ihm. Sex ist nicht alles. Und schon gar nicht eine wirklich vertrauensvolle Beziehung wert.

Wenn nicht, dann pack die Koffer.

Kite



Beitrag von verzeihen??? 03.05.10 - 14:24 Uhr

Hallo Kite,

vielen dank für deine Antwort!

Ja, ich vertraue ihm, das er mich liebt und ich bin mir auch sicher, das er zu mir steht und immer für mich da ist!
Du hast recht, Sex ist nicht alles, aber zu wissen das er einer anderen Frau so nah war wie mir (auch wenn es nur 2 Minuten waren und sie noch bekleidet waren) und das während unserer Beziehung, tut einfach höllisch weh :-(

Beitrag von stormkite 03.05.10 - 20:47 Uhr

Ich habe selber nie einen Partner gehabt, der mich betrogen hat - zumindestens gab es nie Anzeichen dafür. Von daher kann ich nicht aus eigener Erfahrung sprechen. Wer weiß, wie es mir dann so ginge.

Frag dich ob dein Mann für dich da wäre, wenn es dir schlecht geht - ob er deine Schnürsenkel binden würde, wenn du dir beide Arme gebrochen hast, ob er dich unterstützt, wenn du Hilfe brauchst - egal ob beim Reifenwechseln oder bei der Jobsuche. Könnt ihr miteinander lachen, gemeinsam träumen?

Wenn ja - dann halt ihn fest.

Kite

Beitrag von connie36 03.05.10 - 22:32 Uhr

mh, ich finde, du gibst ihm damit quasi einen freifahrtschein fürs fremdvö..ln.
du schreibst, du versuchst nachzuvollziehen, was ihn zu diesen schritt bewogen hat. warum????? hast du ihm den hosenschlitz aufgemacht und gesagt, tob dich mal aus?!
warum willst du verständnisvoll sein? er hat dich betrogen, er sollte dich davon überzeugen bei ihm zubleiben, und dich davon zu überzeugen versuchen ihn wieder zu vertrauen (ja sicher, die nächsten ein- zwei jahren mit sicherheit nimmer), und nicht du solltest die komplette schuld bei dir suchen und finden.
lg conny, deren mann seine koffer vor der tür in so einem falle finden würde

Beitrag von sneakypie 04.05.10 - 09:34 Uhr

Nee. Ich glaube nicht, dass sich die Tiefe der Liebe am Grad der Leidensfähigkeit misst.

Wenn mein Partner mich betrügt, ist der Ofen aus. Allerdings bin ich auch gebranntes Kind, habe in so einer Situation schon verziehen und daraus nur eines gelernt: wer einmal betrügt, tut es (meistens) wieder.

Klar gibt es keinen perfekten Partner, muss man Kompromisse eingehen und auch mal einfach vergeben und vergessen, aber das gilt mE nicht für alle Ereignisse und schon gar nicht für solche, die an den Grundfesten einer Beziehung kratzen (und Lügen und Betrug tun das für mich sehr wohl; eine offene Beziehung steht nochmal auf einem ganz anderen Blatt, aber sowas will vorher! kommuniziert werden).

Emotionale Abhängigkeit, ja, die verzeiht (oder besser: ignoriert) wohl wirklich alles. Find ich persönlich aber nicht so erstrebenswert.

Gruß
Sneak