fruchtbarkeitsmassage...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von dunki 03.05.10 - 12:48 Uhr

Hallo, kann mir jemand über seine Erfahrungen mit Fruchtbarkeitsmassagen berichten?
Habe jetzt 2 hinter mir und finde sie zumindest schon mal sehr sehr entspannend. Da die Homöopathin aber auch die Wirbelsäule hinunter geht, frage ich mich ob seither mir ständig die Beine in der Nacht einschlafen? Hatte das zwar früher auch schon häufiger, doch jetzt halt wieder seit den Massagen.

Wieviel zahlt ihr denn für eine Massage?

Dank für Rückmeldungen vorab.

LG
DUNKI

Beitrag von schlumpfine1975 03.05.10 - 18:02 Uhr


Hallo Dunki,

ich weiß nicht, ob Du Dich noch ganz dunkel an mich erinnerst,
wir waren schonmal gemeinsam hier, als wir die erste ICSI vor uns hatten. Du hattest damals sooo viel Glück, ich hab was länger gebraucht, bin zum Glück aber (unerwartet) auch noch zum Ziel gekommen.

Zu Deiner Frage:
Vor der letzten ICSI habe ich auch ca. 8 Fruchtbarkeitsmassagen bekommen, entspannend fand ich sie auch, 60€ pro Mal hat es gekostet.
Schwanger bin ich direkt bei der ICSI allerdings nicht geworden, aber ein paar Monate später auf natürlichem Wege, man weiß ja letztlich nicht, woran es gelegen hat.

Ich habe damals ja quasi alles versucht, Akupunktur, chinesische Tees, Osteopathie, Fruchtbarkeitsmassage, an jeden Strohhalm hab ich mich geklammert. Und erst, als das Thema ICSI für uns fast keins mehr war, hats geklappt, ich wäre ja davor jedem an die Gurgel gegangen, der mich was vom Einfluß der Psyche erzählen wollte:-))) Naja, am OAT III-Syndrom meines Mannes hats natürlich nichts geändert, Justus ist wahrscheinlich einfach ein Riesen-Glückstreffer...

Nichts destotrotz machen wir für ein Geschwisterkind weiter in Sachen ICSI, denn so ein tolles Kind hätten wir gern nochmal:-)))

Aber ganz bewußt habe ich für mich persönlich entschieden, diesmal nichts drumherum zu machen. Aber Dein Weg ist auch ein ganz anderer, bei Euch hats damals gleich beim ersten Mal geklappt, logisch, dass Du da jetzt unterstützend was machst.

Ich wünsch Dir auf alle Fälle ganz ganz viel Glück, dass Du schnell schwanger wirst!!!

Liebe Grüsse
Ulrike