Wie schaffe ich das, das er sauber wird?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von blacky1980 03.05.10 - 13:18 Uhr

Mein kleiner Mann ist fast 2 1/2Jahre alt und will vom aufs Klo gehen nichts wissen, aber wickeln ist jedesmal ein "Kampf", besonders wenn er sein großes Geschäft gemacht hat. Wenn ich ihn frage ob er Stinker drin hat, sagt er nein und läuft davon.
Alle Versuche sind bis jetzt gescheitert. Habt ihr ein paar Tips für mich? Oder soll ich warten bis er von alleine kommt? Er soll bald in den Kindergarten und dort hat man mir nahegelegt, das er sauber sein soll!!!!
Danke für die Antworten schon im vorraus!

Lg Daniela und Matthias

Beitrag von dur 03.05.10 - 13:31 Uhr

Hei

Lass Deinem Kind Zeit. Ich denke das er von selber kommt.

Zum Thema sauber sein im Kiga: Das war mal früher so das die Kidner sauber sien mussten wenn sie in den Kiga gekommen sind. heute ist das nciht mehr so. Zumindest bei uns im Ort nicht. Da können die Kinder auch schon kommen wenn sie nicht sauber sind. Sie sehen es dann bei den grösseren und wollen das dann auch.

Setz doch deinen Zwer immer mal wieder auf den Topf. Katharina tut auch immer mal wieder "probesitzen". Aber wie gesagt nicht zwingen

lg, dur

Beitrag von taya0808 03.05.10 - 14:36 Uhr

Hallo,
also unser Kindergarten verlangt auch nicht, dass die Kinder "sauber"sind, wenn sie in die Einrichtung kommen. Für Windelkinder werden nur noch extra 10 Euro im Monat berechnet nennt man bei uns, Pflegepauschale.

Mein Grosser ist auch spät (3,5 J.) sauber geworden. Um ihm die Toilette "schmackhaft" zu machen, bin ich mit ihm in die Stadt gefahren, haben Sticker gekauft, die er sich selbst ausgesucht hatte. Dann haben wir zusammen ein Bild auf ein Plakat gemalt, bei dem er auf die Toilette geht.

Hab ihm dann erklärt, jedesmal, wenn er Pipi auf der Toilette macht, dann darf er 1 Sticker auf das Plakat kleben, wenn er sogar Stinker auf die Toilette macht, dann sogar 2 Sticker.
Er war total begeistert. Klar, am Anfang geht noch oft was in die Hose, aber NIE schimpfen, wenn er dann im Anschluss freiwillig auf die Toilette ging, hat er trotzdem einen Sticker bekommen, weil er es ja zeitlich noch nicht geschafft hatte, aber den Willen hatte.

Der Kindergarten war von dieser Idee so beigeistert, dass sie seit fast 2 Jahren bei den Krippenkindern auch so machen.
Probier´s mal aus.

LG

Beitrag von inajk 03.05.10 - 18:09 Uhr

Wie DU das schaffst? Wie hast du es denn geschafft dass er krabbeln gelernt hat? Oder laufen? Oder Zaehne kriegen? Wie das hat er ganz allein gemacht??? Echt? Ich dachte das muessen alles die Eltern machen? Komisch... Hmmm... koennte es sein, dass auch das hier SEINE Aufgabe ist, und nicht DEINE? Dass du vielleicht, wie bei den anderen Dingen, einfach warten musst, bis er soweit ist?

Spass beiseite. Entspann dich und warte auf ein deutliches Signal seinerseits. Mit Druck (und Spannung ist immer auch Druck) richtest du mehr Schaden an, als dass es was nutzt.

LG
Ina