Schon übernachten? Neue Partnerschaft mit Kindern

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von san-re- 03.05.10 - 13:46 Uhr

Hallo

Ich habe einen neuen Partner, also naja, es ist im beginn und ich habe ein sehr gutes Gefühl.:-)

Heute sollte er eigentlich bei uns übernachten und je näher der Abend rückt, habe ich das Gefühl ich sollte es noch lassen.
Wir kennen uns nun 3 Wochen und haben in dieser Zeit Stunden zu zweit verbracht und Stunden zu viert. Meine Kinder dabei.

Nicht sonderlich viele Stunden, wegen Job und Kinder waren krank, aber die wenige Zeit war sehr gut. Ob zu Zweit oder zu Viert.

Allerdings habe ich 2 Trennungen kurz hintereinander hinter mir und wir sind grade erst hierhergezogen, so das ich das Gefühl nicht loswerde meine Kinder irgendwo doch damit zu überfordern, wenn er morgen früh hier aufwacht, zumal meine Tochter nachts bei mir weiter schläft und dann morgens mit uns aufwachen würde.

Meine Tochter freut sich wenn er uns Besucht oder wenn wir etwas Unternehmen, das ist natürlich schon mal gut. Er ist auch sehr lieb im Umgang mit den Kindern.

Ja, wie habt ihr das so gemacht?
Ab wann ?
Wielange erst sich kennengelernt ?

Grüssle

Beitrag von Überforderung 03.05.10 - 13:52 Uhr

Hallo,

ich habe die Tochter meines Freundes überhaupt erst kennengelernt, als wir ca. 8 Monate zusammen waren.

Mit gemeinsamen Übernachtungen haben wir dann noch eine ganze Weile gewartet.

Ich finde schon, dass Du Deine Kinder hoffnungslos überforderst.

Du kennst diesen Mann seit drei Wochen, da kannst Du doch noch gar nicht abschätzen, ob Ihr wirklich eine Chance für die Zukunft habt.

Wie viele Männer willst Du Deinen Kindern noch präsentieren? Was für ein Bild sollen sie von Partnerschaft/Liebe bekommen?

Ich würde die Kinder erst mal komplett aus neuen Bekanntschaften raushalten.

Gruß,

Beitrag von frauke131 03.05.10 - 13:58 Uhr

Ich verstehe auch nicht, warum hier manche mit jedem Typen auf Familie machen! Ich finde, die Kinder sollten den Partner erst kennenlernen, wenn die Aussicht auf was Festes besteht und auch dann muss man ihnen keine Übernachtungen zumuten!

Dein "Gefühl" scheint nicht das beste, sonst hättest Du nicht 2 Trennungen kurz hintereinander! Lass Deine Kinder aus der Liebelei raus!

Beitrag von san-re 03.05.10 - 13:59 Uhr

Vielen dank für deine Meinung.

Raushalten geht kaum, weil ich komplett alleine lebe und neu in der Stadt bin.
Die Unternehmungen waren Spielplatzbesuche, ein Zoobesuch und Eisessen und das war einfach nur fröhlich und schön, ohne Küssen und ohne Kuscheln.

Hier bei uns war ein Abendbrotessen, das war auch sehr schön.

Zu Zweit waren einige abeknappste Arbeitsstunden, die aber wunderbar waren.

Ich fühle es, ich merke es, er ist ein sehr ruhiger Mann, hat selber 2 Kinder um die er sich gut kümmert und wir reden über alles sehr gut.

Okay, eins habe ich nun beschlossen, ich werde mit dem Übernachten warten und alles andere weiter so langsam aufbauen.
Danke.

Beitrag von auisa 03.05.10 - 13:59 Uhr

Hallo,

ich befinde mich in ähnlicher Situation und erzähle Dir wie ich es handhabe:

Ich habe jemanden vor 3 Monaten kennengelernt.
Wir verbringen Zeit wie es geht an den WE's. Hauptsächlich an denen, wo mein Kind beim Vater ist (Papa-WE). Unter der Woche sehen wir uns kaum (beide VZ arbeiten) obwohl wir nur wenige KM von einander entfernt wohnen. Mein Kind halte ich vorerst da raus, dafür gehen Beziehungen heute zu schnell in die Brüche.
Wir wollen demnächst was zu Dritt unternehmen, damit sich die beiden Männers langsam beschnüffeln können.

Bei mir übernachten wenn mein Sohn bei mir ist: Absolutes No-go. Das versteht auch mein jetziger Partner!
Mein Sohn hat durch die Trennung seiner Eltern genug gelitten und musste sofort nach der Trennung die neue an der Seite seines Vaters kennenlernen... Ich kann das nicht!

Wie Du schon schreibst, hast Du gerade 2 Trennungen hinter Dir. Denk doch einmal an deine Kids... Sie werden gleich wieder mit einem neuen Mann an deiner Seite konfrontiert.
Hast Du nicht die Möglichkeit die Kids bei Oma/Opa für ne Nacht unterzubringen oder bei Freunden? Für mich wäre das alles viel zu früh.. 3 Wochen!!!
Aber jeder muss selbst wissen was er tut.

LG Auisa

Beitrag von san-re, 03.05.10 - 14:08 Uhr

Danke für deine Antwort.

Wie ich oben schon geantwortet habe, geht es nicht mit Kinder raushalten oder kaum, da der KV die Kinder nicht möchte und sie komplett bei mir leben.

Aber mit dem Übernachten werde ich es lassen.

Die Unternehmungen zu Viert waren einfach nur schön.
Da wir es beide gleich gesehen haben, das wir bei treffen mit Kinder uns einfach nur um die Kinder kümmern erstmal und nicht um uns.

Ja, es ist nicht einfach und trotzdem freue ich mich irgendwo das ich endlich einen Verantwortungsbewußten Mann kennengelernt habe, der mir auch noch sehr ins Herz geht.

Danke

Beitrag von polar99 03.05.10 - 14:00 Uhr

"Allerdings habe ich 2 Trennungen kurz hintereinander hinter mir..."

Genau das wäre für mich dann erst recht der Grund eben nicht nach 3 Wochen schon den "Nächsten" übernachten zu lassen.

Deine kleine schläft zu dem noch bei Dir. Also ich weiß nicht, nach 3 Wochen wäre das für mich zu früh...

lg polar

Beitrag von asökdjföaskdjfhsa 03.05.10 - 14:23 Uhr

Ich glaube, du solltest auf dein Gefühl hören. Zwei Trennungen kurz hintereinander ist nicht leicht für die Kinder. Zumal sich deine Tochter ja anscheinend sehr schnell auf deine Partner einlässt. Gib deinen Kindern mehr Zeit.

LG

Bei uns ging es damals sehr schnell und holterdipolter mit dem Übernachten und Kennen lernen der Kinder. Mir war das zu schnell (er hat zwei Töchter). Letztlich war es ok, weil wir zusammen geblieben sind. Aber bei einer Trennung wäre es schon hart geworden.

Beitrag von blümia 03.05.10 - 14:47 Uhr

Ich war 3 Jahre mit meinem Sohn alleine und habe ihm in dieser Zeit auch keinen Mann präsentiert. Gute männliche Freunde schon, aber keinen der in unserer Wohnung morgens aufwachte.
Dann lernte ich jemanden kennen, den ich selbst schon ewig kannte, zwar bis dahin nur flüchtig, aber es war von der ersten Mail und dem ersten Treffen an eine unglaubliche Vertrautheit da und wir waren eigentlich sofort ein Paar (so nach 30 min. etwa ;-)). Am 3. Tag schlief er auch bei uns und es war klar, daß er hier bleibt. Für immer. Mein Sohn war begeistert. Seine Kinder kamen 2 Wochen später auch zum übernachten. Ich glaube es hat keinem geschadet. Weder den Kindern, noch uns.
Wir sind sehr glücklich. Unverhofft kommt halt doch oft.

#blume

Beitrag von xbienchenx 03.05.10 - 17:37 Uhr

Wir haben von Anfang an beieinander übernachtet(ich hatte zu der Zeit 2 Kinder er eins). Es gab keinerlei Probleme, aber ich kam aus einer festen Beziehung, wie er auch. Keine wechselnden Partner. Ich finde das kann man so pauschal gar nicht beantworten, aber in deinem Fall würde ich noch warten.