Hautausschlag - 1 Woche nach Geburt

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von angelme80 03.05.10 - 13:47 Uhr

Hallo Zusammen,

meine Süße ist jetzt 1 Woche alt, wir hatten eine normale Geburt mit PDA.
Seit gestern habe ich einen fürchterlichen Ausschlag an den Händen. Juckt ohne Ende. Sieht aus wie Nesselfieber. Auch meine Brüste sind gesprenkelt, aber zum Glück jucken die nicht... Ich habe nichts neues gegessen, kein neues Duschgel, Seife, etc. benutzt...
Kennt das jemand von euch? Kann das an dem Hormonabfall liegen??
Meine Hebamme kennt das nicht und einen Arzttermin zu bekommen gestaltet sich als schwierig. Egal wo ich anrufe, die sind alle voll und ich muss viel, viel Wartezeit mitbringen. Dass ich ein kleines Baby habe ist ihnen egal. Kann doch die Maus keine 2 Stunden alleine lassen, muss sie ja auch stillen. In die Arztpraxis mitnehmen möchte ich sie auf gar keinen Fall mit all den kranken Menschen...

So, vielleicht hat ja einer von euch einen Tipp für mich.

Vielen Dank schonmal.

angelme80

Beitrag von lilbella 03.05.10 - 13:55 Uhr

oh ja, ich kenn das!
allerdings sind es bei mir die beine und arme! man sieht nicht wirklich was, nur so ganz eben kleine quadeln die hautfarbend sind und jucken!!! und es macht mich WAHNSINNIG!!!!

unsere kleine ist schon 5 wochen aber ich war auch noch nicht beim arzt! selbes problem, wie soll ich mich ewig beim arzt hinsetzen?! hinkommen ist auch schwierig, darf nach dem KS den maxi cosi nicht tragen...

ich versuch jetzt meine haut einzucremen weil die haut auch super trocken ist...morgen hab ich endlich meinen termin bei meiner FÄ denn meine hebi konnte es auch nicht einordnen...
falls da was brauchbares bei rum kommt, meld ich mich noch mal... ich hoffe, denn ich mag nicht mehr! jucken nervt!

lg
isa

Beitrag von angelme80 03.05.10 - 18:40 Uhr

Hi Isa,

ja, das hört sich ähnlich an. Meine Haut ist auch extrem trocken. Wäre super froh, wenn du mir morgen kurz ein Feedback geben könntest.
Vielen Dank schonmal.

LG
Angelme

Beitrag von nordseeengel1979 03.05.10 - 15:04 Uhr

Was habt ihr denn für Ärzte ??? Ich durfte mich in ein Behandlungsraum setzen um in Ruhe zu füttern :-)

Geh doch mal zur Apotheke da gibts eine Eucerin-Lotion ( dick wie creme ) die ist seeeehr Juckreizstillend und wird auch oft bei Neurodermites genommen...

Ansonsten in heissen Apfel beissen und Wartezeit beim Hautarzt in Kauf nehmen oder Fragen ob Du kurz vorm schließen der Praxis kommen darfst wegen Neugeborenen Baby, meisstens kommen die da einem entgegen.

Lg Nordseeengel

Beitrag von angelme80 03.05.10 - 18:41 Uhr

ja, das mit den Ärzten hat mich echt wütend gemacht...
Danke für den Tipp mit der Eucerin-Lotion. Werd dann morgen mal loslaufen in die Apo...

LG
angelme

Beitrag von brynlie 04.05.10 - 13:23 Uhr

Hallo,

hatte ich auch. Was es genau war, wurde nicht genau festgestellt, da Allergien später ausgeschlossen wurden. Es gibt aber so etwas wie Streß-Exantheme.
Ich habe letztlich Anti-Histaminika bekommen, umd enJuckreiz zu lindern und milde Cortisonsalbe.

Ich habe mich in der Hautartzpraxis einfach an die Theke gestellt und gesagt, ich bin hier, weil ich Hilfe brauche und habe neugeborene und zu stillende Zwillinge. Wenn ich mir hier auch noch eine Brustentzündung hole, weil ich nicht rechtzeitig zurück bei den Kleinen bin, hilft mir das ganz und gar nicht.

Dann ging es schnell.

LG,
brynlie