wer ist nach der Geburt schnell nachhause

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steph84 03.05.10 - 14:01 Uhr

Hy hy meine Frage steht ja schon oben, ich hab Angst vor Krankenhäusern, und wenn es dem Klenen und mir gut geht möchte ich schnellstmöglich nachhause.##

Auf was muss ich achten und was vorbereiten, abklären ?

Wie hat es bei euch zuhause geklappt?

Hab etwas Angst das Atemprobleme auftreten....

U2 ?

Danke euch mal

Beitrag von leoniechantal 03.05.10 - 14:03 Uhr

hallo,

ich mag persönlich auh keine KH.

ich bin immer am nächsten tag nach hause gegangen.

zuhause konnte ich mich (trotz der kids) immer viel besser erholen und mich an den neuen altag gewöhnen.
die U2 habe ich ganz normal vom Kinderarzt machen lassen.

lg
katja

Beitrag von mami3880 03.05.10 - 14:06 Uhr

ich habe vor ambulant zu entbinden...d.h 4-6 std nach der geburt heim......man sollte ne hebamme haben die einen betreut und mit Kinderarzt und Frauenarzt reden......mein Kinderarzt kommt zur U2 sogar heim

Beitrag von muffin357 03.05.10 - 14:10 Uhr

hi,

ich bin damals nach 2 Tagen nach Hause, weil es so ätzend war und ich mich nicht wohlgefühlt hatte, -- uns beiden gings prima.

ich hab denen einfach den wisch unterschrieben, den sie haben wollten und ich konnte gehen, -- kein problem.

für die U2 hat man bis zum 10ten Lebenstag zeit - ich bin dann zum Kinderarzt am 7ten Tag, - er war total nett, hat einen Sondertermin abends gemacht als letzte, sodass wir komplett durchrauschen konnten, ohne andere eventuell kranke kinder zu treffen ...

ihr solltet eventuell vorher beim arzt nachfragen, ob ihr schon zur U2 kommen könnt und ihn schonmal vorwarnen, aber ansonsten gibts keine probleme, ausser dass du eine nachsorgehebi brauchst, die dann auch gleich am nächsten tag da ist ...

lg
tanja

Beitrag von gemababba 03.05.10 - 14:10 Uhr

Hallöchen also ich habe ambulant entbunden aber weil ich ein kleines kind von 11,5 Monaten noch zuhause hatte ;-)

Ich bin um 21 Uhr rein um 23.30 uhr war er da und um 3.30 Uhr nachts waren wir alle daheim und haben Sekt getrunken war klasse.

Also du brauchst ne Nachsorge Hebamme und dann einen Kinderarzt wegen der U2 !!

Wünsch di alles alles Gute .

LG Jenny

Beitrag von bobb 03.05.10 - 14:19 Uhr

Bin damals auch am nä.Tag schon nach hause.Aber mehr,weil ich es sowas von langweilig fand im KH.Ich wollte eigentlich erstmal die Ruhe genießen,aber es war so ein Andrang,daß ich mit einigen anderen rfischen Muttis nicht auf der Wöchnerinnen,sondern auf der normalen Gyn gelandet bin.Sie hatten einfach zuviel zu tun,daß ich sogar fast mit dem Essen vergessen wurde,hatte auch noch das letzte Zimmer vom Gang:-p.
Geh,wie Du möchtest und kannst.Wie schon gesagt,kannst ja auch ambulant entbinden und die U2 beim KiA machen lassen.unser kam damals sogar nach Hause,total klasse.
LG

Beitrag von silentjone 03.05.10 - 14:33 Uhr

Hallöchen,

also ich bin bei meiner Tochter sehr schnell nach Hause. Ich habe sie um 0:43 auf die Welt gebracht und stand um 3:30 mit Maxi Cosi und Oma im Schlepptau bei meinem Mann am Bett! 8)))
Habe damals mit meiner Hebamme entbunden, deswegen ging das so schnell. Vom KH her hätte ich wohl noch 2-3 Std. länger bleiben sollen aber die haben sich damals dann komplett rausgehalten. Die Hebammen zumindest.
Ich fand das super und werde es bei dem dritten auch wieder versuchen. Die Unterstützung ist da! Und wenn mit dem Baby alles passt warum nicht!

Glg Tina mit Fabian 6, Lena 19 Monate und Nico ET -29!

Beitrag von nudelmaus27 03.05.10 - 14:37 Uhr

Hallöchen!

Kann dir mal berichten wie das bei mir war. Ich bin bei meiner Tochter ins KH rein, da mussten am nächsten Tag von 3/4 aller Zimmer die Türen rausgerissen werden #schock, kurzfristige Aktion die Handwerker hatten geschlampt und war eben die Mängelbeseitigung. Nun konnte ich wählen zwischen ich werde als 5 Person in ein 4-Bett Zimmer gequetscht oder aber ich gehe heim.

Da ich aber schon die Krise bekomme wenn ich ein 2-Bett Zimmer teilen muss #hicks bin ich trotz übler Schmerzen (Steißbruch während der Geburt #schock) gegangen und nun kommt der Knaller. 1 Tag später musste ich wieder rein, weil meine Kleine Neugeborenen-Gelbsucht bekommen hat, der Haken daran du bist dann nicht als Wöchnerin auf der Station, sondern als Begleitperson des Kindes. Glaube mir, dass war die größte Strafe, die ich mir hätte jemals vorstellen können.
Weißte gerade sowas wie Neugeborenen-Gelbsucht ist echt nicht so vorhersehbar. Von daher und eben auch weil die ersten U´s da gemacht werden, werde ich dieses Mal 3 Tage da bleiben, neue Türen sind ja nun vorhanden ;-)!

Aber aus Erfahrung kann ich dir berichten, von wegen Ausruhen im KH von der Geburt nix da. Da hat man echt daheim mehr Ruhe auch wenn man nur 4 Stunden Schlaf bekommt.

Alles Gute,
Nudelmaus (34. SSW)

Beitrag von hebigabi 03.05.10 - 15:04 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=2469252&pid=15676236

Wichtig ist, dass du zuhause auch tatsächlich WochenBETT hast und dich weder um die Wäsche,noch ums Kochen oder den Haushalt und die Kinder kümmern musst.

LG

Gabi

Beitrag von steph84 03.05.10 - 15:18 Uhr

Danke schön, nein das müsste ich nicht.

Ach ich weiß net was ich machen soll!

Beitrag von blinki.bill 03.05.10 - 15:19 Uhr



hallo du,

also wenn alle sklappt möchte ich aqmbulant entbinden, also nach 4-5stundne wieder heim...

hier ist ne nachsorgehebamme pflicht, sonst darfst du es nicht machen...man sollte sich vorher um einen kinderarzt bemühen sich erkundigen viele komemn extra zu dir heim...

ich mag auch wirklcih keien krankenhäuser aber wenn irgendwas mit dem kleienn oder mir sein sollte, werd ich wohl doch dort bleiben müssen..aber wir hoffen das beste...

lg

dani

Beitrag von luckylena 03.05.10 - 21:36 Uhr

Hallo:)

Ich mag Krankenhäuser auch net besonders;) Ich habe 5 von meinen 7 Kinder ambulant entbunden.Erstes war ein Not-KS und beim Zweiten habe ich Sonntags entbunden und Dienstag Vormittag bin ich wieder nach Hause.
Bei den Anderen 5 Geburten bin ich meist nach 2Std wieder zu Hause gewesen.Und ich muss sagen ich fand es einfach nur toll:)

Solltest halt folgendes beachten.Jemanden zu Hause haben der dir soweit alles abnimmt.Klären ob der Kinderarzt zu dem Zeitpunkt auch wirklich da ist und nicht im Urlaub.Und ich fand es immer wichtig eine Hebi zu haben,weil sie wirklich alle Untersuchungen macht die auch im KH gemacht werden,bei Mutter und Kind(beim Baby wiegen,Nabelpflege usw.)
Wenn du ne Hebi hast solltest du mit deinem Kinderarzt abklären ob sie das Fersenblut abnehmen darf.Wegen der U2 solltest du auch vorher klären ob der Arzt evtl zu Euch kommt oder du dahin musst:)

Also ich hoffe darauf,das ich Baby Nr.8 auch wieder ambulant entbinden kann:)

GlG Steffi mit Zwergi Nr.8 inside