Ganz ehrlich - nervt euch das auch, dass Kleinkinder immer im Weg

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von highchiboombychi 03.05.10 - 14:18 Uhr

rumstehen und sich überall vordrängeln?

Ich liebe meinen Sohn über alles, aber diese Verhaltensweise, diue mir schon seit Jahren bei Kleinkindern auffällt, die treibt mich in den Wahnsinn!
Er stellt sich immer dahin, wo er am meisten stört, also z.B. bleibt er einfach im Türrahmen stehen, dass man nicht vorbeikommt, oder er stellt sich mitten in den Weg, dass ich das Essen nicht rübertragen kann.
Wenn es nicht so häufig vorkommen würde, würd es mich wahrscheinlich nicht so ärgern, aber ich muss mich jeden tag ein paar Mal an ihm vorbeiquetschen.
Aber dieses im-Weg-Rumgestehe ist mir schon lange bei Kleinkindern negativ aufgefallen. In Supermarktregalen stehen sie so blöd zwischen dem Einkaufswagen der Eltern und dem Regal, dass man mit seinem Einkaufswagen nur durchkommt, nachdem die andere Mutter dem Kind gesagt hat, dass es weggehen soll.
außerdem drängeln dich Kleinkinder immer vor! Meiner versucht sich immer zwischen meinen Beinen hindurch bis zum heißen Backofen durchzuschieben, obwohl ich mich extra so hinstelle, dass er nicht mehr durchpasst. nein, er muss sich unbedingt durchquetschen.
Oder an der Rutschbahn. Da geht es mir oft so, dass etwas ältere Kinder versuchen, sich an uns (obwohl ich dabei bin!!!) vorbeizudrängeln, nur weil meiner eben noch kleiner und langsamer die Sprossen erklimmt. Das NERVT! Erst wenn man denen sagt, dass sie warten sollen, dann machen sies. So als ob sie nicht sehen würden, dass schon jemand anderes auf den Stufen klettert. Echt ätzend. Habe auch schon beobachtet wie Kinder versucht haben andere wieder von den Leitersprossen runterzuziehen nur um sich selbst vorzudrängeln.

Nervt euch das nicht auch?

Beitrag von dani.m. 03.05.10 - 14:25 Uhr

Ich hab da schon Übung. Der Hund meiner Mutter macht das auch immer ;-) Und den hatten wir schon vor den Kindern.
Aber nervig ist das schon.Bei meiner Kleinen sehe ich noch drüber weg, beim Großen denke ich aber langsam, er macht das absichtlich. Mit seinen 6 Jahren sollte er doch langsam verstehen, dass ich jeden Morgen den selben Weg zur Tür nehme und könnte eigentlich an der Seite warten. Aber nein, er steht mitten im Flur und hofft darauf, dass ich mich samt Mini in der Trage in Luft auflöse :-[

Beitrag von beni76 03.05.10 - 14:27 Uhr

Hi
nein mich nervt das eigentlich gar nicht :-)!
Chiara sitzt auch immer IN der Tür #rofl
Sind halt interessierte kleine Wesen, die alles sehen und wissen möchten!
Und das man sich anstellen muss das müssen sie erst lernen,
die können das nicht einfach#liebdrueck!

Lg
#blume beni

Beitrag von woelkchen1 03.05.10 - 14:30 Uhr

Kannst du dich über jeden Blödsinn so ärgern? #rofl

So sind Kinder!

Beitrag von halbling 03.05.10 - 14:34 Uhr

Hallo!!
Ohjaa,das nervt mich auch!Bei anderen Kindern nervts mich noch mehr,wenn die Mutter keinen Ton dazu sagt.
Mir ist es ehrlichgesagt auch schon passiert,dass ich Carolin voll über den Haufen gerannt hab,weil sie direkt hinter mir mucksmäuschenstill stand...#hicks
Aber ist völlig normal bei Kleinkindern;-) da müssen wir mit leben....
LG
Alex mit Carolin#herzlich

Beitrag von sastneluni 03.05.10 - 14:39 Uhr

Hallo,

nein eigentlich nicht. Ich finde es ist normal das Kinder sich noch keine Gedanken machen, dass sie sich hinten anstellen müssen und dass da ein Kleineres ist. Deshalb sagt man es ihnen dann und gut.
Immer im Weg stehen tut mein Kleiner nicht. Natürlich passiert es mal, aber er ist eben erst 20 Monate, woher sollte er wissen dass er mir gerade da im Weg steht?

Liebe Grüße
Sabine

Beitrag von halbling 03.05.10 - 14:54 Uhr

hat doch niemand behauptet,dass die Kinder das wissen müssen!Aber es gibt nun mal Dinge,die nerven auch wenn das Kind es nicht mit Absicht macht;-)

Beitrag von maschm2579 03.05.10 - 14:52 Uhr

Huhu,

oh je ich ärgere mich nicht aber ich werde manchmal leicht unruhig wenn sie so vor mir her dackelt...

Am schlimmsten ist es wenn man gerade etwas heißes trägt und sie geht seelenruhig vor mir her #augen

ABER wenn ich rufe: lauf Mäuschen, das essen ist heiß... schwingt sie Ihren Pamperspopo und rennt wie eine irre los #verliebt

Hehe, tolle Diskussion bei solch einem sch... Tag

Beitrag von wemauchimmer 03.05.10 - 15:27 Uhr

Was heisst nerven?
Sich vordrängeln oder dumm im Weg rumstehen ist instinktgesteuertes Verhalten.
Brav in der Schlange stehen, den Weg freimachen usw. sind kulturelle Errungenschaften.
Erziehung heißt das Zauberwort, das die Kinder vom ersten zum zweiten Verhalten bringt. Das ist unser Job als Eltern, da sollte man ruhig und gelassen rangehen und sich auch damit abfinden, daß nicht alle Eltern dieser Aufgabe gewachsen sind...
LG

Beitrag von metalmom 03.05.10 - 15:57 Uhr

Meine Kinder stehen auch ständig im Weg rum, fremde Kinder stehen im Weg rum, sogar meine Katzen stehen immer im Weg rum. Hab mich so daran gewöhnt, dass ich es kaum noch merke.
Ärgern tut`s mich nicht, nö.
LG,
Sandra

Beitrag von muffy83 03.05.10 - 16:42 Uhr

Huhu...

ich schupps ihn dann einfach auf die Seite......:-P






















nee quatsch das mach ich natürlich nicht :-)

Mein kleiner Frosch steht immer grundsätzlich im weg wenn das Telefon
klingelt.
Meine Schwester sagt dann schon immer wenn ich so lang brauch um ans Telefon zu gehen, "Ach, war wieder der kleine im weg" #rofl

Ich find es nicht schlimm, so sind halt Kinder :-)

Vg

Beitrag von jono 03.05.10 - 17:32 Uhr

Hallo,

nein, das stört mich eigentlich nicht, das ist so, und wie eine Vorschreiberin schon geschrieben hat, Erziehungssache, die nach und nach eintritt (aber in der Regel nicht unter 3..., jedenfalls nicht bei meinen).

Was mich viel, viel mehr nervt, ist, wenn Kleinkindmütter der Meinung sind, das das riiesen Klettergerüst, welches offensichtlich für ältere Kinder gebaut wurde, nur für ihren Liebling da ist (....und sich ewige Schlangen dahinter bilden), der aber nur mit Mamis Hilfe hoch kommt, sie sich dann auch noch dahinter quetscht (er ist ja schon sooo weit entwickelt..) na, und dann hat er Angst und beide müssen wieder runter. Alle anderen haben aber ruhig zu warten während sie mit ihrem schreienden Kleinkind die Stufen runter geht. Oder es ist auf einem Spielplatz in einem Sandbereich, ein Schaukelgestell für größere und die Mütter von Kleinkindern packen die Zwerge so hin, dass die Großen dauernd Rücksicht nehmen müssen und nicht schaukeln können, obwohl es einen extra Kleinkindbereich gibt.

Ich komme gerade vom Spielplatz und rege mich darüber tierisch auf und ich bin auch Mutter einer kleinen (...aber auch eines großen), gehört aber eigentlich nicht hierher...

lg
jono

Beitrag von highchiboombychi 03.05.10 - 20:43 Uhr

Ja, wenn Kleinkindbereich und Großkindbereich voneinander getrennt sind, spricht nichts dagegen, mit einem Kleinkind in den Kleinkindbereich zu gehen. Nur leider ist das auf unserem Spielplatz nicht so. Die Schaukeln stehen leider mitten im Sandkasten auf der Mitte vom Spielplatz. Da erwarte ich einfach, dass auf die kleineren Rücksicht genommen wird, der Spielplatz ist ja auch ein guter Ort um Sozialverhalten zu lernen, Und um sich HINTEN auf de Rutsche anzustellen.

Beitrag von kathrincat 03.05.10 - 17:50 Uhr

nein geht mir nicht so. bei uns auf den spielplatz kümmern sich die gr. auch meist super um die kleine, helfen bei rutschen,...

Beitrag von hedda.gabler 03.05.10 - 22:58 Uhr

Hallo.

Mich nervt oder ärgert das nicht ...

... aber ich habe meine Kleine schon mehrmals aus Versehen über den Haufen gerannt ... tut mir dann furchtbar Leid, aber ich kann leider nicht immer in voller Bewegung bremsen, wenn sie plötzlich stehen bleibt oder unerwartet auftaucht.

Mich nervt wirklich, wenn sie mich erst bekniet, dass ich sie um Gottes Willen im Buggy nicht anschnalle und sie dann ein paar Minuten später über den Haufen fahre, weil sie plötzlich aussteigt;-)

Gruß von der Hedda.