Implanon = Mirgäne und schwierigkeiten beim Abnehmen?

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von reimi_lenchen 03.05.10 - 14:48 Uhr

Hallo!

Also ich habe nun am 20.5. ein Jahr lang das Implanon drin und seit ende Juli keine Blutung mehr gehabt. Aber seit ein Paar monaten ständig Kopfschmerzen (Migräne-artige) Können diese an dem Implanon liegen? Und Ich versuche seit Januar abzunehmen 67Kg heute 64,5kg aber irgendwie will nix runter. und ich würde mich freuen wenn ich vielleicht bis ende August auf 60kg wäre da ich da meine Brustverkleinerung (80G auf 80b/c (jede seite wiegt ca. 1000g)) habe, welche die Krankenkasse bewilligt hat.

Was meint Ihr kommt die wenige Gewichtsabnahme und die Migräne von dem Implanon und wenn ja was kann ich machen ausser es raus nehmen zu lassen.

Danke für eure Berichte und Antworten!

LG

Madlen

Beitrag von shasmata 03.05.10 - 16:07 Uhr

Ja, es können Nebenwirkungen des Implanons sein. Außer Rausnehmen gibt es da keine Möglichkeit, etwas dagegen zu tun.

Beitrag von dia111 05.05.10 - 18:37 Uhr

Ich hatte das Implanon jetzt auch 2Jahre drin und war mit dem sehr zufrieden (wegen KiWu entfernen lassen)

ich hatte nie irgendwelche Probleme,

ich würde dir Raten,dich mit deinem FA in Verbindung zu setzen und mal abklären zu lassen,ob es an dem liegt.

LG
Diana