Unsere geburt...

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von annikarahden 03.05.10 - 15:11 Uhr

Hallo,
jetzt nehme ich mir endlich mal die zeit um meinen geburtdbericht zu veröffentlichen.
Es war der 27.03.2010 ungefähr gegen neun uhr morgens und ich sagte zu meinen Mann irgendwas ist anders heute geht es bestimmt los..
Er sagte noch:Das sagst du immer:-)
Naja wir sind dann noch einkaufen gefahren und verplanten das wochenende aber im Einkaufsmarkt wurden meine wehen dann langsam aber sicher deutlicher...Wir zu Hause angekommen machte ich mir noch keine grossen kopf und beobachtete wehe für wehe..
So gegen 13uhr bekammen wir noch besuch von meiner mutter und von meiner Schwester(wie passend)und ich fing langsam an mir die wehen abstände aufzuschreiben...Sie kamen schon alle 3bis5minuten..wir spielten dann noch Stadt ,Land,Fluss zur ablenkung aber ich wusste langsam nicht mehr ob ich stehen oder sitzen sollte...Gegen 15Uhr ging ich dann nochmal duschen und die wehen wurden schmerzhafter und immer schlimmer so beschlossen wir dann mal ins Krankenhaus zu fahren.Tasche genommen vom Hund verabschiedet und los...
Im Krankenhaus angekommen warteten wir noch auf die Hebamme die aber 10minuten später ankam und ich wurde gleich untersucht.
Diagnose:Mumu war schon 5cm offen Wow dachte ich das ist ja schon gut.
Nach ungefähr einer stunde kam die hebamme und fragte mich nach einer pda weil sie merkte das die schmerzen kaum noch auszuhalten waren.Eigentlich wollte ich keine aber zu guter letzt bin ich Ihr dankbar das sie mir das Angebot machte denn die Pda tut überhaupt nicht weh.
Gegen 19uhr war mein Mumu vollständig geöffnet und meine Fruchtblase wurde von der hebamme geöffnet.Dann eigentlich stand dem glück ja nichts mehr im wege bei jeder wehe langsam mal mit pressen...irgendwie aber ging es nicht weiter und da die herztöne top waren haben die mich in verschiedene positionen gelegt damit das kind besser raus kommen kann..Gegen 21uhr kam der Arzt untersuchte mich dann nocheinmal(weil es nicht weiter ging)und die Diagnose war:Kaiserschnitt!!!
Naja dann ging alles ganz schnell rein in op und los...Mein Mann war die ganze Zeit tapfer an meiner Seite und gegen 22.18erblickte Tjorben Carsten Rahden dann das Licht der Welt...
Ich zudem sage mir wenigstens habe ich es auf nätürlichem wege versucht und würde es immer wieder tun....
Hoffe es ist euch nicht all zu lang
liebe grüsse anni