Woran erkenn ich, ob mein Baby ne Magen-Darm-Grippe hat?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von gartenrose 03.05.10 - 15:11 Uhr

Hallo,

nachdem mein kleiner (9 Wochen alt) nun fast zwei Wochen mit Verstopfung zu kämpfen hatte und am Samstag einen Mikroklist Einlauf bekommen hat, hat er Durchfall (allerdings so richtig erst seit gestern Abend).
Er bekommt seit 10 Tagen Aptamil Comfort und seit vorgestern lasse ich das Lefax weg und seitdem hat er auch keine Verstopfung mehr, sondern halt Durchfall. Oh man, von einer Sorge zur nächsten....

Er spuckt auch ständig, aber da er nach seiner Flasche häufiger (besonders in letzter Zeit ) mal beim Aufstoßen spuckt, kann ich es überhaupt nicht richtig deuten. Heute ist es jedenfalls mehr als die anderen Tage und die letzte Flasche ist 1,5 Std. her.

Fieber hat er nicht.

Muss dazu sagen, dass er letzten Dienstag gegen Rotavieren geimpft wurde. Der Kia sagte auch, dass er leicht Magen-Darm bekommen kann, aber nach einer knappen Woche erst??!!!

Liebe Grüße Gartenrose

Beitrag von koerci 03.05.10 - 15:20 Uhr

Hallo!!

Spucken und erbrechen sind zwei paar Schuhe. Würde er richtig brechen, könntest du das sicher unterscheiden.

Durchfall muss es auch nicht unbedingt sein. Normal ist der Stuhlgang eines Säuglings ziemlich flüssig und man könnte meinen, es wäre Durchfall.

Wenn dein Kleiner ansonsten normal drauf ist, nicht weint, kein Fieber hat, würde ich sagen, es liegt einfach am Nahrungswechsel und vielleicht sogar noch an der Impfung.

Wenn du dich aber zu unwohl fühlst, geh einfach zum Arzt und lass es checken. Besser einmal zuviel als zu wenig.

LG
koerCi