Vielleicht nie wieder ss?!

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von froschi0812 03.05.10 - 15:39 Uhr

Liebe Sternemamis,

nun ist meine AS über 2 Monate her und ich dachte, es geht langsam Berg auf.

Klar, gab und gibt es diese Momente.....

Heute kam dann Post vom Humangenetischen Institut. Man sagte uns damals, wenn kein Befund vorliegt, bekommen wir es per Post mitgeteilt.
Wenn ein Befund vorliegt, dann werden wir zu einem weiteren Beratungsgespräch eingeladen.

Unser Kind hatte Trisomie 18, welches aber in den seltesten Fällen auf einen Chromosomenfehler zurückzuführen ist....

Natürlich kam heute eine weitere Einladung, es wurde was gefunden....ich frage mich, wann es endlich aufhört....mit diesen schlechten Nachrichten.

Wenn es wirklich dieser Chromosomenfehler ist, liegt die Wahrscheinlichkeit bei 50 % ein gesundes Kind zu bekommen.

Dies würde für meinen Mann nie in Frage kommen; die weitere Kinderplanung wäre damit abgeschlossen!

Ich weiß nicht, ob heute auch etwas "harmloses" dabei rumkommen könnte....

Mir ist schlecht und ich begreife nicht, dass mir dieser ganze Mist passiert.

Es reicht jetzt!



Beitrag von boujis 03.05.10 - 17:59 Uhr

Ich drück Dir gaaaaaanz doll die Daumen, das die nur irgend etwas harmloses mit Euch besprechen wollen.
Ich kann mir gut vorstellen, wie Du Dich fühlst und hoffe wirklich von ganzen Herzen für Euch, dass es mit der Familienplanung weitergehen kann.

Ich denk heut an Dich

LG

Beitrag von hannah.25 03.05.10 - 18:31 Uhr

hey,

lass dich mal fest drücken. #liebdrueck
es tut mir leid, dass du nun keine klarheit hast, dass es genauso mies weitergeht und scheinbar nur schlechte nachrichten kommen.

was nun letztendlich bei eurem beratungsgespräch rauskommt, das können wir natürlich nicht sagen. wir wissen ja nicht, was bei euch vorliegt.
aber ich würd erst einmal versuchen, ruhig zu bleiben. ich weiß, is leicht gesagt, aber versuch es bitte.
und dann geht zum gespräch und erst dann kann man weiterplanen. so blöd eben die warterei auch ist #schmoll

ich versteh deine panik und deine niedergeschlagenheit nur allzu gut. mir geht es nicht viel anders. ich hab auch einfach nur angst, dass wir nie ein gesundes und vor allem munteres kind bei uns haben dürfen.
aber dennoch geben wir die hoffnung nicht auf. das schicksal dürfen wir leider nicht beeinflussen.
ich hoffe, dass du jetzt auch nicht einfach die hoffnung aufgibst.

ich hoffe auch, dass du trost und halt bei deiner tochter findest. das wünche ich dir und ich wünsch dir, dass du eine schöne zeit mit ihr haben darfst, dass sie dir lebensmut und lebenskraft gibt.

warum es euch gerade passiert, kann dir leider keiner sagen. das werden wir auch nie beantwortet bekommen. :-(
aber ich möcht dir sagen, dass du nicht allein bist, dass ich dich gut verstehen kann.

ich wünsch euch viel kraft und alles gute und drück euch die daumen für das gespräch!

alles liebe
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von komma246 03.05.10 - 19:36 Uhr

Hi Froschi,

Ich kenne dieses gefühl. Mir wurde auch nach einer FG und einer ELSSW mitgeteilt dass ich eine schlimme Deformation der GM hätte. Hatte ich auch war aber gottseidank nicht das was die Aerzte glaubten.

Ich drück Dir ganz fest die Daumen dass es nichts Schlimmes ist!!!

LG,
Komma

Beitrag von froschi0812 03.05.10 - 20:36 Uhr

Danke für eure lieben Antworten und aufmunternde Worte....

Eigentlich sollte der nächste Beratungstermin erst in zwei Wochen stattfinden. Ich habe dort dann angerufen und so einen Druck gemacht, dass ich bereits heute (allerdings ohne meinen Mann) kommen durfte.

Die gute Nachricht: bei uns ist tatsächlich alles oke; einem weiteren Kind steht nichts im Wege (wenn ich soweit bin).

Die schlechte Nachricht: mein Mann hat eine Tendenz zum frühen Herzinfakt/Schlaganfall. Was dies genau bedeutet, wissen wir noch nicht. Es folgen weitere Untersuchungen.

Soweit ich den Genetiker richtig verstanden habe, ist dies Risiko durch einen entsprechenden Lebenswandel aber ganz gut einzudämmen. Sprich: nicht rauchen, kein Alkohol, Bewegung etc....damit könnten wir ganz gut Leben!

Wünsche euch allen einen guten Abend!

Und...
...einen dicken Gute-Nacht-Kuß für alle Sternchen

Beitrag von hannah.25 03.05.10 - 20:48 Uhr

hey,

na das klingt doch mal gut!! ich freu mich für euch, dass einem weiteren kind nichts im wege steht.
und ich hoffe, dass ihr irgendwann soweit nach vorn blicken könnt. das wünsch ich euch!

und ich hoffe, dass dein mann diesen lebenswandel gut vollziehen kann. es ist aber gut, das er diese warnung bekommt BEVOR was passiert.
ich wünsch euch auch da alles gute!

ich drück euch nun ganz fest die daumen und wünsch euch alles erdenklich gute und weiterhin viel kraft.

alles liebe
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von orlenda 04.05.10 - 16:48 Uhr

Hallo froschi0812
es tut mir leid, dass du dein kind verloren hast...und ich freu mich für euch, dass nichts im wege steht, ein gesundes kind zu zeugen.
ich hatte auch 2 FG (erste in 6 ssw und zweite in 17 ssw)..
nun meine frage an dich: diese ganzen untersuchungen was ihr gemacht habt, wo kann man diese machen? zahlt es die krankenkasse? wird da der mann auch so gründlich untersucht? die ärzte erzählen immer, dass man erst nach 3 fg es machen kann...aber es ist mir jetzt schon alles zu viel...:(