total enttäuscht von meinen Mitmenschen (Frustposting)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von breitmaulfrosch 03.05.10 - 15:57 Uhr

Hallo,

muss mir mal Luft machen!Das 1.Mai Wochenende war total heftig für meine Nerven! Weiß nicht, ob es hier her gehört, aber vielleicht geht es ja irgendjemandem hier genauso.

Wir, mein Mann, unsere kleine Tochter und ich waren zur Saisoneröffnung auf dem Tennisplatz. Meine drei Jungs waren bei ihrem Vater, da Papa-WE war. Mein Mann hatte in letzter Zeit viel mit der Organisation für besagten Tag zu tun und auch mit gewissen Leuten dort.
Ich bin jetzt seit vier Jahren mit meinem Mann zusammen, aber zu diesem Verein und seinen Leuten ist kein richtiger Kontakt möglich, man fühlt sich immer als Außenstehender. Auch meine Schwiegereltern sind dort, auch sie behandeln mich so! Sie konnten mich noch nie leiden und dulden mich nur wg. unserer Tochter!).
Seit neuestem gibt es nun eine Jugendsportwartin dort, die ihre Aufgabe sehr wichtig nimmt und auch in regem Kontakt zu meinem Mann steht. Auch an Sonntagen ruft sie laufend an, um mit ihm zu reden! Da wir sehr wenig Zeit für einander und mit den Kids zusammen haben, geht mir das schon ziemlich auf den Geist! Wenn sie mich mal am Apparat hat, ist sie sehr dominant und es ist ihr schon zuviel mich nach meinem Mann zu fragen.
Am 1.Mai also, wir standen so vor dem Vereinsheim, kam sie auf mich zu. um mit mir zu reden. (Ich bin eigentlich immer ein Typ gewesen, der erstmal versucht, mit allen und jedem klar zu kommen und nicht von vornherein abzublocken). So unsere Unterhaltung:" So, ich hab ja gar nicht gewusst, dass ihr nochmal Nachwuchs bekommt. Ist ja dann euer Drittes!? " (Mein jungster war auch schon mal mit auf dem Tennisplatz) Ich antwortete:" Nein, unser Fünftes!" Sie schaute mich total verwirrt an. Ich sagte dann:" Die anderen haben meistens etwas anderes vor oder keine Lust herzukommen." Sie dann:"Das habe ich ja garnicht gewußt." (Mein Mann hatte es aber schon erzählt und eigentlich wissen alle darüber Bescheid!)
"Ja, und wo sind dann die anderen Kinder heute?" Ich:"Die sind bei ihrem Vater, da Papa-We ist." Da schaute sich mich plötzlich von oben nach unten an, meinte ganz spitz:"Ach so!" und lief davon! Meine SchwieMu, die ca. einen Meter entfernt stand, schaute mich auch ziemlich böse an und drehte sich um! Ab diesem Moment, hatte mich diese Frau nicht mehr beachtet!
Später hatte ich es dann meinem Mann erzählt, der meinte nur ich sei zu empfindlich und es seien die Hormone!

Schon Tage zuvor, bei der Schulanmeldung meines Sohnes, musste ich mir ein getuschel antun! Komentare wie: jetzt hat die schon wieder einen dicken Bauch oder wie du bekommst noch eins, habt ihr überhaupt so viel Platz? (Wir könnten nochmal drei bekommen, denn die Zimmer wären noch frei!)

Es tut sehr weh, solche Reaktionen und Komentare zu erleben! Diese Menschen kennen mich nicht einmal richtig und wissen garnichts von meiner Vergangenheit! Ich hab es mir doch nicht selber so rausgesucht!
Wobei ich keinen Schritt und keines meiner Kinder bereuhe!


Sorry für das lange Posting. Musste einfach mal meinen Frust von der Seele schreiben.


Liebe Grüße

Tanja mit 4 Kids an der Hand und 1 Bauchzwerg 32 SSW

Beitrag von heike011279 03.05.10 - 16:03 Uhr

Oh Mann, sowas ist wirklich ärgerlich.
Ändern kannst Du die Menschen nicht, aber Du kannst versuchen, Dir ein dickes Fell und / oder ein paar schlagkräftige Antworten zurechtzulegen.

Dein Satz in Klammern "Wir könnten nochmal drei bekommen, denn soviel Zimmer wären noch frei" find ich gut. Das würde ich beim nächsten blöden Spruch antworten. Mal schauen, wie die werten Damen dann schauen.

LG und alles Gute

Heike

Beitrag von lotte1900 03.05.10 - 16:11 Uhr

Wie wärs denn mal als Antwort mit "Immerhin sichern meine Kinder Eure Renten... Wieviele Kinder, sagten Sie, haben Sie? ... Ach keins/eins... na dann können Sie ja froh sein, daß ich das mit der Rentensicherung übernehme;-))))))))))))))"

Beitrag von brille09 03.05.10 - 16:07 Uhr

Tja, sorry, aber mir scheint wirklich, du bist ein bisschen überempfindlich. Ich mein, ich weiß selbst bei meinen Kollegen nicht immer zu 100% genau, wie viele Kinder sie haben (könnte ich sicher nicht bei jedem spontan sagen), besonders wenns Patchworkfamilien sind. Und va. wenn man die Kids noch nie gesehen hat. Naja, und dass man dann fragt, wo denn die anderen sind bzw. warum man die noch nie gesehen hat, das find ich normal. Wenn man dann hört, dass sie beim Papa sind, was soll man jetzt da sagen außer "aha". Ich mein, was erwartest du? Die Dame hatte wahrscheinlich zu tun und außerdem weiß man bei sowas nie genau, wie tief der Trennungsschmerz noch sitzt. Ich hab z.B. im engen Bekanntenkreis keine Patchworkfamilien und würd deshalb auch lieber nicht nachfragen. Das wär mir peinlich, weil ich nicht weiß, was ich da lostret. Noch dazu bei ner fremden Person! Ich glaub eher, du bist genervt, weil dir die Leute vom Tennisverein und deine Schwiegereltern sowieso nicht passen.

Beitrag von breitmaulfrosch 03.05.10 - 16:17 Uhr

Hi,

vielleicht hab ich mich da nicht richtig ausgedrückt, aber wie ich scho geschrieben habe, versuche ich erstmal mit jedem klar zu kommen. Nein, sie hatte nichts mehr danach zu tun, sie hat mich , keinen anderen sonst, besonders nicht meinen Mann, nicht mehr beachtet!

Gruß Tanja

Beitrag von brille09 03.05.10 - 16:26 Uhr

Ja und? Ihr mögt euch offenbar nicht so besonders, sie hat schon einige Worte mit dir geredet. Das passt doch. Man muss doch nicht ewig miteinander quatschen.

Weißt du, wenn du dir sicher bist, dass das mit den 5 Kindern so passt, dass du allen gerecht werden kannst und sie liebst, dann passt das auch. Dann brauchst du aber nicht empfindlich reagieren, wenn wer danach fragt. Und dass für manche vielleicht nicht vorstellbar ist, 5 Kinder zu haben, ist doch auch ok. Im Umkehrschluss, weißt du wie blöde Kommentare man sich anhören kann, wenn man sagt, dass man erstmal nur eins will?? Von wegen verzogene Einzelkinder usw., können nicht teilen, sind sozial völlig unfähig, ... Das ist auch nicht schön. Aber jedem das seine. Dir/euch muss es passen, nicht den anderen. Und wenn ich mit meinem Lebensentwurf glücklich bin, stört es mich nicht, wenn andere anders denken. Mir kommt es aber so vor, als ob du nicht ganz glücklich wärst, jetzt nicht wegen des 5. Kindes sondern wegen deines Mannes und des Tennisclubs und der Trainerin. Kann das sein?

Beitrag von romyfa 03.05.10 - 16:11 Uhr

Liebe Tanja

Ich kann mir gut vorstellen wie es dir geht. Ich bin mit bald 33 Jahren zweimal geschieden und lebe nun mit meinem Partner zusammen . Wir sind glücklich und erwarten im Dezember unser erstes gemeinsames Kind.

Aber ich kann mir jetzt schon denken, was die Leute tuscheln werden.. Jetzt bekommt die auch noch ein 4 tes Kind mit einem dritten Mann.
Solche und andere Sprüche werde Standart sein , hinter meinem Rücken.

Schon bei der zweiten Scheidung wurde getuschelt, obwohl mich wenige Menschen wirklich kennen und die Gründe für die Scheidung wussten.
Man lässt sich ja nicht einfach mal so aus Spass scheiden oder setzt Kinder in die Welt.
Aber die Leute müssen etwas zum Reden haben.

Ich kann dir nur den Rat geben, auch bei diesen Leuten ist nicht aller Tage Abend, ich habe es mir auch nie so gewünscht und trotzdem versuche ich aus meinem Leben das Beste zu machen.

Manch einer stand irgendwann später mal in derselben Situation.
DU musst glücklich sein, EUCH muss es gutgehen, alles andere ist unwichtig.

Liebe Grüsse Karin

Beitrag von sarah21484 03.05.10 - 16:11 Uhr

Kopf hoch und lass dich nicht ärgern.
Wir bekommen nun unser 2.Kind und unsere Tochter ist erst 10Monate alt.

Die "Freude" mancher hält sich echt in Grenzen, auch meine Schwiegereltern sind welche derer, die meinen das wäre nicht "vorzeigbar"

Was solls: überleg dir entsprechende Antworten im Vorfeld damit du dich nicht allzu ausgeliefert fühlst und dann wirst du sehen: es tut dir gut und die Leute ärgern sich schwarz.

z.B.: "Ja unser 5. Kind... und das 6. ist schon in Planung!" oder so.

Alles Gute Euch

Sarah + Schitterchen 8.SSW

Beitrag von andra74 03.05.10 - 16:12 Uhr

Hi Tanja,

abegesehen davon, dass "solche elitären" merkwürdigen Menschen deine Beachtung überhaupt nicht verdient haben, hast du dir den "Rest" schon ausgesucht - oder?! :-p

Mach dir darüber keine Gedanken. Meine "Schwiemu" #drache kennt auch nur das Enkelkind, das mein Mann mit seiner Ex hat (welches allerdings mit und bei uns lebt) ...dafür sind meine Eltern um so cooler!

Überleg dir doch, ob du mit der Kleinen und deinen Jungs einen Sport ausüben willst, der allen Spaß macht und wo du und deine - bald 5 - Kinder willkommen sind!

Ich finde Großfamilien super!!!

Andra mit der Großen, der Kleinen und Zwillis im Bauch

Beitrag von ---sabi--- 03.05.10 - 16:45 Uhr

...ich bekomme gerade zwar erst mein erstes Kind, aber im Bezug auf "enttäuscht von meinen Mitmenschen" kann ich auch ein Lied singen! Bin 25, lebe momentan schon in Scheidung und bekomme ein Kind von einem Schwarzen.

Es gibt einen Spruch, den ich hier vor kurzem in einem Profil gelesen habe: "Es ist leichter einen Atomkern zu zertrümmern, als ein Vorurteil!". Die Menschen, die über dich reden, haben einfach nichts besseres zu tun. Denen ihr Leben ist scheinbar so langweilig ist, dass sie nichts anderes zu tun haben, als sie mit dem Leben anderer zu beschäftigen...

Solange du glücklich bist, und zu deinen bald 5 Kindern stehst, würde ich auf die Meinung andere sch*****. Es ist dein Leben!!!

Wünsche dir alles Gute #herzlich

LG Sabrina