Fragen über Fragen... Wer kann helfen??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sternbiene 03.05.10 - 16:12 Uhr

Hallo,

habe ein paar Fragen an euch... Meine kleine Maus ist heute erst 13 Tage alt und natürlich kommen jeden Tag neue Fragen auf....

Vielleicht könnt ihr mir das eine oder andere beantworten?

1. Wie lange bewahrt ihr eine angebrochene Milchnahrung auf? Im Kühlschrank?
2. Was hilft super gegen trockene, schuppige Haut beim Baby?
3. Was haltet ihr von einem Laufstall? Die kleine Maus mag nicht im Bettchen schlafen am tag, aber in der Wippe sollte sie doch auch nur kurz sitzen, oder?

Beitrag von collness 03.05.10 - 16:19 Uhr

Hi,

also meine kleine ist jetzt etwas älter, ber ich kann dir die Fragen mal beantworten....

Angebrochene Narung packe ich immer in eine Dose und diese steht bei mir im Schrank, Luftdicht und dunkel. Im Kühlschrank packe ich die nicht.

Trockene Haut.... Linola, da bekommst auch Öl von. Wenn es nach Milchschorf aussieht....
Oder von Weleda das Öl, das ist noch besser, hatte ne Probepackung von meiner Hebi bekommen, ist ergiebig und hilft auch...Wenn es einfache trockene Haut ist, was ja auch mal vor kommt. Vor allem die Po-Crem davon ist super! Wenn der Po mal Wund ist....

ich hatte meine kleine im Reisebettchen und dann, lieber auf ner schönen dicken Decke liegend in meiner Nähe.... da schlief sie immer alline ein und gut war. hauptsache in Mamas Nähe.... Sie liegt heut enoch viel auf der Decke un dbeobachtet mich... schläft ein, beobachtet mich weiter nachm wach werden.... mit der Decke kann ich sie überall mit in nehmen.... Oder eine Stubenwiege, kann auch von Vorteil sein... habe ich allerdings nie benötigt......

Hoffe, konnte dir helfen,

LG
Collness

Beitrag von sternbiene 03.05.10 - 16:21 Uhr

Oh, ich habe mich wohl blöd ausgedrückt...

Ich meinte natürlich, die Milchnahrung wenn sie fertig gemacht ist. Sprich, nach der Rest nach dem Füttern ?!

Beitrag von -0408- 03.05.10 - 16:20 Uhr

Hi,

also zu
1. Ich bereite die Flaschen schon immer vor und erwärme sie mir dann, wenn ich sie brauche (Mikro oder Fläschchenwärmer). D.h., die Milch wird zweimal erhitzt - das erste mal direkt in den Kühlschrank gestellt und beim zweiten mal max. 2 h warm gehalten. Wenn Du die Flasche direkt nach dem Zubereiten fütterst und Dein Kind sie nicht ganz trinkt, kannst Du den Rest in den Kühlschrank stellen - für max. 24h- und dann erneut erwärmen, aber mit sauberem Sauger. (So kenne ich das und fahre ab dem 5. Lebenstag gut damit)
2. - das Problem hatte ich nie - also keine Ahnung;-)
3. Laufstall ist ne Überlegung wert (Hab zwar selbst auch noch keinen, aber ggf. werde ich mir einen holen). Mein Kleiner schläft im Bettchen und am Tag spielt er viel auf der Krabbeldecke (Boden).
LG und ich hoffe, ich konnte helfen

Beitrag von brisell82 03.05.10 - 16:23 Uhr

- milchnahrung bewahren wir nicht länger als eine halbe std auf,man soll sie nicht nochmal erwärmen,wird dann halt neu gemacht,wenn sie noch hunger hat.

- mit 13 tagen ist es noch normal,dass sich die haut schuppt.ich würde noch nichts machen,sonst frag doch mal deine hebamme,wenn du eine hast.ansonsten ist das calendula baby öl von weleda sehr gut.

- wenn du nen laufstall hast und dein baby dort besser schläft,warum nicht.in der wippe würde ich sie auch noch nicht lange liegen lassen,da sie noch so klein ist.

lg brisell#sonne

Beitrag von sternbiene 03.05.10 - 16:26 Uhr

Danke schonmal... ;-)

Habe aber noch eine Frage...

Ich füttere Aptamil 1, im KH gab es die Pre, aber das reicht der kleinen nicht aus. Bis jetzt finde ich die Nahrung gut, ist aber natürlich ganz schön teuer.
Bitte jetzt nicht steinigen, aber ab wann könnte man eine Nahrung wechseln, also eine andere Firma nehmen?

Beitrag von brisell82 03.05.10 - 16:33 Uhr

wenn dann würde ich es jetzt bald anfangen,da sie noch nich so lange die aptamil bekommt.du solltest es aber langsam umstellen und beobachten...meine kleine bekommt die milchnahrung von humana.

Beitrag von s.abs-1981 03.05.10 - 17:46 Uhr

Hey,

ich füttere auch die Aptamil 1. Hatte zwischenzeitlich mal kurz auf Hipp umgestellt, aber da war der Stuhlgang etwas fester. Mein mütterlicher Instinkt hat mir dann geraten einfach bei Aptamil zu bleiben...so hab ich es dann auch gemacht.
Ich finde die Nahrung einfach gut und mein Kleiner ist es mir wert. Ich kann dich aber voll und ganz verstehen, es ist wirklich sehr teuer!

Beitrag von kula100 03.05.10 - 16:23 Uhr

Hallo,

da ich stille kann ich Dir das mit der Milchnahrung nicht sagen :-)

Wir haben immer mit einer Mischung von Wasser, Olivenöl und Milch gewaschen. Da hat sich die Haut sehr schnell erholt.

Wir haben einen Laufstall und ich kann sagen mein Sohn liebt ihn. Schlafen tut er zwar auch nicht immer drin aber es ist doch praktisch wenn man mal in der Küche zum Kochen ist oder im keller zum wäsche waschen. Wir haben keine wippe gekauft wegen dem Rücken. Ab und an haben wir ihn mal abends in den Maxi Cosi gesetzt während wir gegessen haben, aber das war höchstens mal 20 Minuten.

lg kula100

Beitrag von gartenrose 03.05.10 - 16:29 Uhr

Hallo,

also das Milchpulver ist bei uns nach ein paar Tagen aufgebraucht. Ich bewahre es einfach in einer luftdichten Dose auf.
Fertige Fläschchenrest kippe ich nach max. einer Stunde weg, da sich sonst Keime bilden können. Kühlschrank hin oder her, es wird dringend davon abgeraten Fläschchen lange Zeit vor dem Verzehr vorzubereiten.

Was die Haut angeht, so hat meine Hebamme empfohlen erstmal gar nicht zu cremen oder zu ölen und auch ohne Badezusätze zu baden.
Der Säureschutzmantel muss sich erstmal bilden, deshalb ist weniger manchmal mehr.

Mein kleiner schläft tagsüber auch in einem sechseckigen Laufstall mit Nestchen und es scheint ihm super zu gefallen.

Viele Grüße