ist das Streß oder warum bin ich ständig krank?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von alexandraundtom 03.05.10 - 17:52 Uhr

Hallo Mädels,

bin in der 14. Woche schwanger und habe mittlerweile das Gefühl, mich hat wirklich KEIN Schwangerschaftswehwehchen ausgelassen...

Übelkeit, Schlafprobleme, Hämoriden..
Im Krankenhaus war ich auch schon ein paar Tage wegen Nierensteinen...
Seit gestern hab ich schlimme Migräne, habe mich heute sogar auf dem Nachhause-Weg von der Arbeit im Auto übergeben, weil ich nicht mehr anhalten konnte...

Meine Hebamme meint, den Rest der Woche zu Hause bleiben und ausruhen... Ok, aber das ist dann das 2. Mal in 3 Wochen... Mein Chef und meine Kollegen finden es langsam nicht mehr witzig!
Als ich bei der Arbeit heute Mittag gesagt hab, daß ich vor Kopfschmerzen nicht mehr kann und nach Hause fahre, haben manche Kollegen schon die Augen verdreht :-(

Ja, ich weiß, ich bin schwanger und nicht krank, ich hab mir diese ganzen Zipperlein ja auch nicht ausgesucht, und ich hab es heute ja auch wirklich bis Mittag versucht, aber es ging halt nicht...

Dazu kommt, ich arbeite in der Buchhaltung und hätte diese Woche extrem viele Monatsabschlussarbeiten zu erledigen, mein Job ist unglaublich stressig, jeden Tag Fahrzeit von insgesamt 1,5 Stunden usw... Liegen meine ganzen Wehwehchen am Streß, bilde ich mir das alles nur ein?

Habt ihr euch auch krankschreiben lassen, oder immer versucht, bei der Arbeit durchzuhalten? Ich hab ständig ein schlechtes Gewissen....

Vielleicht habt ihr ja einen Tip oder ein paar aufmunternde Worte?!
Ich danke euch erstmal fürs Zuhören!!!

LG Alex

Beitrag von kueho 03.05.10 - 17:58 Uhr

Huhu. Ich bin auch in der 14. SSW und war jetzt fast 5 Wochen krank geschrieben. Wegen Übelkeit und Erbrechen. Ich hing wirklich jeden Tag über'n Klo. So kann man einfach nicht arbeiten.

Mach dich nicht so wild, und wenn es dir nicht gut geht, dann geh zum Arzt.

Wissen die bei dir auf Arbeit das du ss bist? Dann sollten sie doch Verständnis dafür aufbringen können.

Wird schon. Kopf hoch #klee

Beitrag von eowyn77 03.05.10 - 21:00 Uhr

Hallo Alex,

ich finde sehr schade, was Du berichtest.

Klar, Du bist nicht krank, sondern schwanger (den Spruch kann ich übrigens nicht mehr hören). Aber jeder verkraftet eine Schwangerschaft anders, und Du hast es Dir bestimmt nicht ausgesucht, dass es Dir schlecht geht.

Du kannst zwar versuchen, durchzuhalten und Dich nicht krank schreiben zu lassen, aber damit tust Du Dir keinen Gefallen. Mal ganz abgesehen davon, dass Du, so wie Du Dich fühlst, ohnehin keine volle Leistung bringen kannst.

Es ist traurig, wenn Dein Chef und Deine Kollegen das nicht verstehen können oder wollen (andererseits kann ich sie auch ein bißchen verstehen, weil sie ja Deine Arbeit mitmachen müssen).

Du musst an Dich und Deinen Bauchzwerg denken und das tun, was für Euch am Besten ist - und wenn Deine Hebamme Dir die Empfehlung gibt, Dich auszuruhen und Du Migräne hast (damit kann ich noch nicht mal arbeiten gehen, wenn ich nicht schwanger bin), dann würde ich an Deiner Stelle auch zu Hause bleiben. Gerade Migräne ist ja ein Anzeichen, dass man gestresst ist und es wird sicher mit dem Stress nicht besser, wenn Du Dir diese Arbeitswoche, gerade mit diesem Pensum, gibst.

Und noch etwas: Wenn Du zu Hause bleibst, dann ohne schlechtes Gewissen! Du bleibst ja nicht aus Spaß zu Hause!

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen!

LG, Eowyn