Welchen Sport mit 3? Bitte kein turnen..

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von baffie.k.77 03.05.10 - 18:38 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

Maxime ist seitdem er knapp ein Jahr alt ist im Turnverein. Erst waren wir beim Mutter-Kind-Turnen und seit Oktober beim Kinderturnen.
Mutter-Kind war total klasse, da hatte er auch immer gaaanz viel Spaß. Dann haben wir wegen dem Kindergarten gewechselt und gehen kaum hin. Maxime hat gar keine richtige Lust mehr. Muss aber dazu sagen, dass ich es auch nicht mehr so dolle finde. Der altersunterschied ist ziemlich groß und es ist nicht mehr so an die Kleinen angepasst.

Fußball finde ich nicht so spannend. Zumal ich nicht zweimal die Woche zum Taining will und dann am We zum Spiel. ;-) Was man da so von anderen Müttern hört. #schein

Hat jemand eine Idee oder Tipp?
Schwimmkurse gibts bei uns erst ab 5 Jahren. Davon ist mein Sohn noch etwas entfernt.

Liebe Grüße
Baffie

Beitrag von sunjoy 03.05.10 - 18:53 Uhr

"Fußball finde ich nicht so spannend."

Findet denn dein Sohn Fußball spannend? #gruebel Er muss hin, also muss es IHM gefallen. Was würde er gerne machen?

Ansonsten kann ich dir leider nicht helfen. Bei uns sind die meisten Kurse ab 4

LG

Beitrag von arienne41 03.05.10 - 19:05 Uhr

Hallo

Schau doch einfach was sie in eurem Vereinfür 3 Jährige anbieten.

Es wird nicht viel sein denn sie sind noch zu klein.

Wenn sie Fußball bei euch für 3 jährige anbieten dann soll er es doch probieren.

Meinst du im ernst das sie da am WE schon zu spielen gehen?

Beitrag von baffie.k.77 03.05.10 - 19:11 Uhr

Einer muss ja mit zum Fußball... Und an vier Tagen die Woche!? Neee....
Ich sauge mir das ja nicht aus den Fingern. Habe bereits mit einer Fußball-Mutti gesprochen. Die kann sich allerdings die Zeit teilen.

Wo soll er die Meinung her nehmen? Im Sportverein ist nur das Kinderturnen.

Beitrag von clautsches 03.05.10 - 19:20 Uhr

Also, ich geh da eher danach, was mein Kind spannend findet. Geht ja nicht um mich #gruebel

Mein Zwerg (grade 3 geworden) liebt es, zu tanzen und zu trommeln. Im Herbst geht´s los: musikalische Früherziehung :-)

Eine sportliche Leidenschaft hat sich noch nicht ausgeprägt... mal schaun, was da noch kommt...

LG Claudi

Beitrag von daniko_79 03.05.10 - 19:21 Uhr

Hallo

Fußball fand ich auch nie Spannend aber irgendwann lässt es sich bei 2 Jungs nicht mehr verhindern . Der Große wollte auch immer Fußball spielen aber nie so wirklich nur ab und zu mal . Er hat mit 4 Jahren dann Tennis angefangen , das spielt er heute immer noch . Der kleine hat mit 3 Jahren Fußball angefangen weil er mit einem Jahr schon so was von begeistert von einem Ball war , er hat jeden Ball der Ihm in die Quere kam weg gekickt .. also habe ich Ihn bei meiner Freundin im Verein angemeldet und dort Trainiert er jetzt jeden Freitag von 15.15Uhr bis 17Uhr . Als ich das erste mal bei einem Turnier dabei war war ich so was von begeistert , der Hammer wenn die Kleine da dem Ball nach rennen und ich kann das nächste Spiel / Turnier kaum erwarten .
Karate, Judo und was es da noch alles gibt , das fängt denke ich erst mit 4 oder 5 Jahren an , musste dich mal Informieren aber sind auch 2 gute Sportarten . Wir bleiben beim Fußball, dass ist Weltklasse .

Will denn Dein Sohn Fußball spielen ? Ehrlich ich habe mir immer geschworen , mir kommt kein Fußballer in mein Haus aber das hat sich schnell geändert und Fußball ist echt ansteckend .... ich guck jetzt auch immer zu wenn die Bayern im TV spielen .

Dani

Beitrag von tragemama 03.05.10 - 19:21 Uhr

Geh selber mit ihm Schwimmen, wenn er das mag. Wir gehen "reiten" (also Führen...).

Andrea

Beitrag von krumel-hummel 03.05.10 - 19:47 Uhr

Hallo

Also, bei meinen 4 Jungs konnte ich das Fußballspielen im Verein sehr gut vermeiden, eben aus den von dir genannten Gründen! Ich versteh dich da voll und ganz, da geht es nicht mehr um das Kind, sondern um das, was machbar ist für die Eltern!

Meine Kinder gehen allesamt zur Selbstverteidigung bei Michael Stahl. Sie finden es einfach Klasse, und die Trainer haben alle gaaaanz viel Geduld bei den Kleinen! Und mein Jüngster Sohn ist auch erst drei Jahre alt.

Gruß
Hummel

Beitrag von 17876 03.05.10 - 19:49 Uhr

Es geht hier nicht um dich, sondern um deinen Sohn!!#aha

Wenn dein Sohn gerne Fußball spielt, lass ihn spielen!!

Beitrag von h-m 03.05.10 - 20:03 Uhr

In dem Alter war ich mit meiner Tochter beim Mutter-Kind-Schwimmen. Außerdem hat sie mit 3 mit Ballett angefangen.

Mit fast 6 hat sie das Ballett dann wieder aufgegeben... zugunsten von Fußball! Ich bin/war zwar auch nicht begeistert, aber ich möchte, dass sie ihre eigenen Interessen ausprobieren/entwickeln kann. Also hat sie Probetraining bei den Minikickern mitgemacht und ist total begeistert dabei. Allerdings fängt das mit Fußball hier auch erst ab 5 an.

Beitrag von baffie.k.77 03.05.10 - 21:12 Uhr

Klar geht es um die Interessen meines Sohnes.

ABER...
Hat ein Kind mit drei Jahren schon so ausgeprägte Interessen!? Meiner nicht. Fußball ist bei uns kein Thema. Mit 6 Jahren kann er von mir aus in den Fußballverein gehen. Da bin ich nicht gezwungen bei jedem Training dabei zu sein. In dem Alter kann er das auch allein.

Es geht um jetzt! Und jetzt gibt´s leider keinen Schwimmkurs und klar, wir gehen auch mal schwimmen. Wenn er mal nicht krank ist. #rofl

Ich merke aber meinem Kind an, dass er kein Spaß am Kinderturnen mit Kindern hat die doppelt so alt sind. :-p

Ich danke Euch trotzdem für Eure Antworten. ;-)

Beitrag von joely1976 03.05.10 - 23:50 Uhr

Hallo Baffie,

MUSS ein 3jähriges Kind denn schon Sport machen? #kratz
Ich meine, klar wenn er Interesse an etwas zeigt, aber scheinbar ist das ja nicht der Fall... Ich finde, da reicht draussen spielen, toben, mit Freunden zusammen sein doch völlig aus...

Lg
Claudia

Beitrag von line81 04.05.10 - 10:14 Uhr

Hallo,

mein Sohn macht seit er drei ist Leichtathletik im Verein. Seit Ostern sind wir wieder 1 x wöchentlich auf dem Sportplatz im Herbst/Winter dann in der Halle.

Lernen dort alles Spielerisch und haben viel Spaß. Auch wenn er kein Leichtathlet ist im Sinne vom Läufer ist es für ihn ok. Er kann gut weit Springen und hauptsache er hat Spaß.

BEi uns gibt es noch einen Kinderzirkus. Da werden wir demnächst auch mal beim Training zuschauen.. Ist allerdings auch erst ab 4 Jahren.

Gruß Line