Hilfe! Erste Steuererklärung!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von october 03.05.10 - 19:34 Uhr

Hallo,
ich muss dieses Jahr das erste Mal die Steuererklärung machen. Was brauch ich dazu alles?

Kurz zu den Eckdaten:
- bis März immatrikuliert als Studentin (letzte Prüfung Mitte Febr.)
- Jan. + Feb.: Bafög und Elterngeld erhalten
- Feb.: Nebenjob (steuer- und sv-pflichtig)
- ab Ende März: feste Anstellung (steuer- und sv-pflichtig)
- Krippenplatz ganzjährig bezahlt, aber Kosten wurden für Jan. + Feb. vom Jugendamt übernommen
- alleinerziehend, LSt-Kl. 2, Kinderfreibetrag 0,5

Ich habe den Elterngeldbescheid, die Bescheinigungen der Lohnsteuer (beide Jobs). Spielt das Bafög-Einkommen eine Rolle?
Was muss ich bei den Betreuungskosten beachten? Jan. und Feb. wird sicher rausgerechnet, oder? Ich habe im Internet schon gelesen, dass ich für die Betreuungskosten keinen Nachweis bringen muss. Stimmt das?
Einen langen Fahrtweg habe ich nicht, ca. 10 km einfache Strecke. Das ist doch mit dem Pauschalbetrag sicher abgedeckt, oder?

LG Annika

Beitrag von suesse-lady 03.05.10 - 19:48 Uhr

als programm kann ich dir das empfehlen:

https://www.elster.de/elfo_down1.php

ansonsten brauchst du sämtliche rechnungen (kita/sonst. ausgaben)

mehr weiss ich grad leider auch ni

Beitrag von october 03.05.10 - 20:22 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort und den Link.

LG Annika

Beitrag von jeannylie 03.05.10 - 21:31 Uhr

Kauf Dir besser ein geführtes Programm.
Lexxware Quick Steuer (15 €) ist völlig ausreichend. Muss ja kein teures Wiso sein.

LG
Jeannylie

Beitrag von suesse-lady 04.05.10 - 11:08 Uhr

Elster ist mindestens genauso gut und kostet nichts...

Beitrag von jeannylie 04.05.10 - 13:26 Uhr

Ich bin der Meinung, dass wenn man überhaupt keinen Plan hat, ein Programm mit Tipps, Erklärungen und Anmerkungen hilfreicher ist.
Bei ELSTER muss man schon wissen wovon man redet.

LG

Beitrag von susannea 03.05.10 - 21:57 Uhr

DA du im Januar und Februar noch Studentin warst kannst du dad die Betruungskosten auch absetzen.