Faktor Fünf Leiden

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von mara83 03.05.10 - 19:57 Uhr

Ich habe heute die Diagnose "Faktor Fünf Leiden" erhalten. Habe eine tiefe Beinvenentrombose. Da wir einen starken Kinderwunsch haben und den dadurch nach hinten verschieben müssen, suche ich "gleichgesinnte" die sich mit der Genmutation auskennen, vor allem in einer Schwangerschaft. Man liest ja wirklich Horrorgeschichte....Also, was muss ich bei einer geplanten Schwangerschaft mit meiner Diagnose tun?
Mara

Beitrag von ciones 03.05.10 - 20:06 Uhr

Hallo Mara,

in dem Club wirst Du "Gleichgesinnte" finden, die Dir Deine Fragen beantworten können.

http://www.urbia.de/club/Gerinnungsst%F6rungen+und+Kinderwunsch

Grüße Ciones

Beitrag von br0211 03.05.10 - 23:08 Uhr

Hallo Mara,

bei FVL-Mutation sind zusätzliche Hormone nicht "erwünscht" und bei einer Schwangerschaft oder Hormongaben wirst Du wahrscheinlich nicht darum herum kommen,täglich Heparin zu spritzen( und auch einige Wochen nach der Entbindung).Außerdem werden auch während der Schwangerschaft öfter die Gerinnungswerte kontrolliert..und evtl.mußt Du dann auch die Thrombose-Strumpfhosen tragen. Ist alles zu schaffen..#schwitz...ich hab das auch hinter mir.:-)

Alles Gute für Dich und Viel Glück!#klee

LG Michi