Verliebt, aber beide verheiratet....

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von heutemalschwarz 03.05.10 - 19:58 Uhr

Hallo ihr lieben

Weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

Ich 24, 2 Kleinkinder, seit 4 Jahren unglücklich verheiratet habe mich in einen anderen Mann verliebt. In meiner Ehe passt so vieles nicht mehr, das ganze reden bringt nichts. Er macht und tut was er will. Fremdgehen ist an der Tagesordnung, ich hab einfach nicht die Kraft auszuziehen, mir was eigenes zu suchen. Hab angst ich schaff das allein nicht, obwohl ich eigentlich eh alleinerziehend bin, weil er sich nen Dreck um mich und die Kids kümmert. War schon mal beim AA, hab mich erkundigt was mir zusteht, hab dann 7 monate nach einer Whg gesucht, nichts gefunden..waren alle zu teuer. Nun wohn ich immer noch in der gemeinsamen Wohnung ;(

Hab vor ca 4 Wochen im Internet einen Mann kennengelernt, wir telefonieren täglich paar std, da er LKW Fahrer ist, geht das ohne das seine Frau/mein Mann was mitbekommen.
Wir mögen uns, wir haben viele Gemeinsamkeiten. Muss zugeben ich hab mich in ihn verliebt. Nun das Problem ist, wir sind beide verheiratet. Er hat 3 leibliche Kinder von 2 verschiedenen Frauen. Die große ist von seiner Ex und die 2 kleinen von seiner jetzigen Frau. Hab mir mal durch denn Kopf gehen lassen, wenn wir uns treffen... es passt alles, ich weiß das er sich von seiner Frau trennen würde. Ich hab einfach Angst das er für eine neue Familie nicht mehr genügend verdient. Wie soll das funktionieren?

Er muss Unterhalt für 3 Kinder und seine Frau dann bezahlen. Würde aber evtl mit mir zusammen ziehen wollen. Da muss ich ja auch noch Vollzeit arbeiten gehen das wir um die Runden kommen.

Er darf sich aber nichts erlauben, da seine Ex ihn in den Ruin getrieben hat, er ist jetzt das 2te Jahr in der Privatinsolvenz.

Ich kann es mir irgendwie nicht vorstellen wie das klappen soll, einen gewissen Lebensstandart will ich ja auch haben. Er sagt ich soll mich nicht verrückt machen. Mach ich auch nicht, ich denke nur paar Schritte weiter, will mich nicht noch mehr ins Unglück stürzen wie ich eh schon in meiner Ehe getan hab.

Was soll ich tun? Kontakt abbrechen? Will ihn aber so gern noch näher kennenlernen #heul

Traurige Grüße

Beitrag von mineos 03.05.10 - 20:16 Uhr

Hallo,

habt ihr euch denn schon getroffen oder "kennst" du ihn nur vom Telefon?

Ich möchte nicht bewusst in so eine finanzielle Situation kommen, er Privatinsolvenz, Unterhalt für 3 Personen, du 2 Kinder, die Patchworksituation... ich stelle mir das alles sehr schwer vor. So viel kann man doch kaum arbeiten, dass da noch was vernünftiges übrig bleibt. Aber jeder hat andere Ansprüche. Du solltest dir gut überlegen, ob du dir die Sorgen wirklich antun willst. Auch wenn es vielleicht am Anfang besser ist als eine unglückliche Ehe, aber LKW-Fahrer sind oft auch viel unterwegs, dann stehst du am Ende nach der ersten Verliebtheit vielleicht schlechter da als zuvor.

LG

Beitrag von gh1954 03.05.10 - 20:19 Uhr

Bevor du dich Hals übr Kopf in eine neue Beziehung stürzt, solltest du deine ehe erst mal beenden.

Mir scheint, du suchst jemnden, der das alles für dich regelt und dich "aushält"

>>>einen gewissen Lebensstandart will ich ja auch haben.<<<

Dann tu was dafür.


Beitrag von aty-s 03.05.10 - 21:10 Uhr

#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro

Beitrag von badguy 04.05.10 - 07:56 Uhr

So isset! Ich will alles und zwar sofort!

Beitrag von nick71 03.05.10 - 22:16 Uhr

M.E. denkst du viel zu weit...dafür, dass ihr euch erst vor 4 Wochen kennengelernt habt.

Habt ihr euch überhaupt schon mal getroffen oder nur geschrieben und telefoniert?

Papier ist geduldig (im übertragenen Sinne)...mach dir doch erst mal ein reales Bild von dem Mann und lern ihn richtig kennen.

Sich WEGEN jemand anderem zu trennen, kann gewaltig in die Hose gehen...das kommt noch erschwerend hinzu. Es klingt nämlich nicht danach, als würdest du diesen Schritt auch ohne "Sprungbrett" wagen...deswegen geb ich das mal zu bedenken.

Beitrag von Du könntest 04.05.10 - 07:17 Uhr

Abgesehen davon, dass es viel zu früh ist, über solche Dinge nachzudenken, stelle ich mir die Frage, warum Du davon ausgehst, dass er Dich versorgen müsste/würde?

Trenn Dich von Deinem Mann, nimm für Dich und Deine Kinder eine eigene Wohnung. Versorg Dich durch Deiner Hände Arbeit selbst.

Dann kannst Du Dir auch einen Mann "leisten", dessen finanzielle Situation nicht so rosig ist.

Beitrag von gehtsnoch 04.05.10 - 13:47 Uhr

Hallo,

ich finde es unmöglich manchmal was man hier so liest, du liebst deinen Mann nicht mehr? Ok trenn dich. Du verliebst dich per Telefon in einen andern ok, aber er hat nicht genug Kohle? Arm. Lass es am besten gleich sein denn da machst du ihn nur unglücklich....

#schock#augen#klatsch