Die Wüstenblume, Film oder Buch?

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von sunnygirl81 03.05.10 - 20:03 Uhr

Hallo!

Meine Frage steht ja schon oben, was hat euch besser gefallen?

LG
#sonnegirl

Beitrag von heffi19 03.05.10 - 20:10 Uhr

Gefallen hat mir beides. Klar, in einem Film kann man nicht alles unterbringen...

Beitrag von katjahdd 03.05.10 - 20:17 Uhr

Das Buch war besser.
Den Film hab ich allerdings auch schon nach 45min aus gemacht, weil die Handlung total anders war.

Beitrag von amella 03.05.10 - 23:14 Uhr

Das Buch find ich schon besser!!!!#sonne

lg amella

Beitrag von sanna1701 04.05.10 - 08:02 Uhr

eindeutig das buch ;D

Beitrag von shakira0619 04.05.10 - 08:41 Uhr

Hallo!

Das Buch war natürlich viel besser. Ich hatte auch noch das Folge-Buch gelesen.

Man erfährt einfach viel mehr über ihre Gedanken und die Zeit ihrer Kindheit.

Ich finde, das wurde im Film nur zusammengeklatscht, das waren ja nur Erinnerungen von ihr.

Man wußte nicht, warum "alter Mann" so heißt, das hätten sie ruhig kurz erläutern können. Die ganze Verstümmelungsszene hat mir nicht gefallen. Im Buch hieß es, daß sie von mehreren Frauen festgehalten wurde und sie lag da ja mehrere Tage und SAH, wie die Geier alles fraßen. Im Film war nur ihre Mutter, die musste zu den anderen Kindern und als sie eines Tages später wieder hinkam, hatten die Geier wohl alles gefressen.

Das fand ich richtig doof. Da hätten sie in der Szene auch Stimmen unterlegen können, die es wie im Buch erzählen.

Auch, daß so viele Mädchen dabei sterben und verbluten, haben sie nicht richtig zum Ausdruck gebracht. Sie sagte nur, daß eine ihrer Schwestern verblutet ist.

Und daß so ein Geheimnis darum gemacht wurde, was passiert, wenn man "eine Frau wird" und die Mädchen vorher so aufgeregt waren, weil sie dachten, es wäre etwas schönes, wurde im Film auch nicht so dargestellt.

Und diese ganze Szenerie mit der Frau, die die Security rufen wollte und bei der sie dann schlief, kam mir gänzlich unbekannt vor.

Dafür, daß Waris bei diesem Film mitgewirkt hat (ich glaube, da stand was von Co-Produzent oder so), finde ich ihn wirklich ziemlich schlecht.

Liebe Grüße, Shakira0619

Beitrag von merline 05.05.10 - 08:25 Uhr

Ich habe bisher nur das Buch gelesen, welches mich sehr beeindruckt hat. Den Film habe ich nun auch, aber noch nicht angesehen.