sind denn wirklich alle familien perfekt?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von sindalleperfekt???? 03.05.10 - 20:18 Uhr

Hallo!

Wenn man über andere Familien mal hört sieht, dann komme ich mir total blöd vor.
Bei allen Familien klingt es, als ob alles perfekt laufen würde, wohnung auf hochglanz und immer sauber, trotz tiere und kinder die vorher im matsch gespielt haben.
bei mir ist es nicht immer auf hochglanz, wenn ich ehrlich bin nur die ersten minuten nach dem putzen. sobald dann der hund im wald war oder die kinder auf dem spielplatz sieht es schon wieder aus wie sau.
es reicht schon wenn wir gegessen haben, die kleinen matschen dann teilweise so sehr, das das ganze geputze schon wieder wie ungeputzt aussieht. wie macht ihr das, das es wirklich immer toll bei euch aussieht und wirklich jeden moment jemand kommen kann, ohne das auch nur ein krümel auf dem boden liegt.
bin ich schlampig?
ich putze alle 3 tage etwa nass und kehre täglich, so viel zum boden.
muss ich denn wirklich immer den wischmopp schwingen, sobald der hund mal draußen war beispielsweise?
ich komme mir selber total blöd vor und komme mir wirklich so vor, als ob alle anderen besser sind als ich.

Beitrag von suesse-lady 03.05.10 - 20:26 Uhr

:-p

natürlich ist alles perfekt #verliebt

nach aussen hin immer... und wenn wir total k.o. sind "kotzen" wir uns hier aus... :-p

bezügl. des haushalts, schau doch mal ob du dir nicht ne hilfe holst!! die kosten zwar was, aber du kannst mal bisschen durchatmen...

uns ganz ehrlich??

lieber zahl ich 30€ pro Woche ehe ich mich fertig mache...

viele grüße und kopf hoch!!!

lass halt mal was liegen...

Beitrag von sumsifast 03.05.10 - 20:44 Uhr

Hallo!

Mir kommt es immer so vor, als ob überall der Wurm drin wäre. Es gibt doch in jeder Familie irgend etwas faules. Mal gerade die Scheidung, dann einen Liebhaber, dann einer im Knast, dann einer angeblich todkrank, dann ein weiteres Kind ohne finanziellen Rückhalt, dann eine Firmenpleite, dann einer angesoffen gefahren und und und.....

Aber du hast schon recht - nach außen klingt alles immer perfekt und man kommt sich vor wie der absolute Looser. Ich denke, alleine die Gedanken darüber zeigen schon, dass du super toll bist! Lass dich nicht unterkriegen!

Lg Sumsi #stern#stern

Beitrag von mathildarosine 03.05.10 - 20:44 Uhr

Hallo,

also wenn du hier im Forum nachfragst, triffst du nur Frauen die:
- Langzeit Stillen
- nur Bio an die Familie verfüttern
- niemals Feuchttücher benutzen (nur Öko-Baumwoll-Läppchen)
- Haushalt immer tip-top, trotzdem rund um die Uhr für die Familie da sind
- 3x wö. guten Sex haben

nee nee, wir kochen doch alle nur mit Wasser und haben mal die Bude ne Woche net geputzt.

Simone;-)

Beitrag von sniksnakinschwarz 03.05.10 - 21:00 Uhr

Ich krieg derzeit auch nichts gebacken. Abwasch steht. Ich habe heute nicht mal Wäsche gewaschen. Der Wohnzimmertisch ist unaufgeräumt, das Bad bräuchte ne Reinigung... Und ich weiß, morgen reicht's mir und ich leg nen Putztag ein ;-)

Es gibt immer Leute, bei denen alles perfekt ist. Ich beneide derzeit die, deren Kinder im eigenen Bett schlafen und auch mal einfach so einschlafen und nicht nur an Mamas Brust. Man kann irgendwie nicht alles haben ;-)

LG
*einediewosichschämentut*

Beitrag von eite_80 03.05.10 - 21:24 Uhr

Hi!

also bei un sist ALLES PERFEKT ;-)

...NE, natürlich nicht! Ich bin mir zu über 100% sicher das es keine perfekten Familien gibt, wenn der Haushalt bei anderen besser ist als bei uns, dann haben die eben andere "Mängel"...ich war auch eine Zeit lang "irritiert" grad als ich frischgebackene Mama war und nichgt mehr nur Zeit und Lust auf putzen hatte...mittlerweile seh ich das alles lockerer...
Kopf hoch, wir sind alle nicht perfekt!

VLG u alles Liebe


P.S ... nach aussen kann man immer perfekt sein und wirken ... aber wie es wirklich aussieht ist ne ganz andere Sache #schein

Beitrag von schnullabagge 03.05.10 - 21:45 Uhr

Hallo!
Rede dir das bloß nicht ein. Dann wird man krank ;-)
Sei mit dir im Reinen und nicht mit deiner Bude :-)
Wenn du strahlst, dann sieht man nicht, das der Boden dreckig ist.
LG Steffi

Beitrag von anyca 03.05.10 - 21:50 Uhr

"wie macht ihr das, das es wirklich immer toll bei euch aussieht und wirklich jeden moment jemand kommen kann, ohne das auch nur ein krümel auf dem boden liegt. "

Gar nicht. Wer keine Krümel abkann, ist bei uns falsch.

Meine Mutter hat mir mal ausdrücklich verboten, extra zu putzen, bevor sie kommt - weil es sie bei ihrer eigenen Mutter immer so genervt hat, daß die dauernd was zu meckern hatte ...

Beitrag von susi790 04.05.10 - 07:45 Uhr

Guten Morgen,

Hochglanz? Ich bin zwar den ganzen Tag zu Hause, aber auf Hochglanz isses auch nur kurz.
Den Kindern das Spielzeug zwischendurch wegräumen is auch sinnlos, da es daraufhin gleich wieder rumgeschmissen wird. Lustige Kakaoflecken aufm Teppich usw.
Viele Leute verstehen und können es nachvollziehen, dass nicht alles perfekt sein kann. Vor allem nicht, wenn man Tiere oder Kinder hat.
Lass den Kopf nich hängen. Ich putz auch nur einmal in der Woche nass. Jeden Tag....nene.

Beitrag von Who's perfect? 04.05.10 - 08:04 Uhr

Keine Familie ist perfekt. Bei mir sieht es auch immer gut aus - jedenfalls oberflächlich ;-). Ich habe aber keine Kinder und keine Tiere, die bei mir im Haus rumlaufen.

Bei mir ist es auch eine Frage der Erziehung. Meine Mutter hat uns von klein an erzogen, schon vor der Haustür die Schuhe auszuziehen oder spätestens im Flur hinter der Haustür. So wurde dann auch mein Neffe erzogen. So kam schon mal kein Dreck von draußen rein.

Und Hunde, außer vielleicht KLeine, gehören für mich nicht in die Wohnung/ins Haus. Das habe ich wahrscheinlich auch von meiner Mutter: die könnten ja Dreck machen...

Ich vertrete auch die Meinung, dass Kinder, die in einer sterilen Umgebung aufwachsen, leichter Allergien und Krankheiten bekommen. #putz

Beitrag von gismomo 04.05.10 - 08:18 Uhr

Hallo,

zum Glück lebe ich ein Leben, das mit Aktivitäten ausgefüllt ist, die eine Bedeutung haben. Sonst würde ich mich vielleicht ähnlich fühlen wie du, da ich Unordnung eigentlich auch nicht leiden kann und dazu neige, alles perfekt haben zu wollen. Mann, wäre ich in diesem Fall unglücklich!

Die Frauen, die ich kenne, die dem von dir beschriebenen Schema entsprechen- die haben in irgendeinem Bereich ihres Lebens ein großes Defizit, welches ich auf gar keinen Fall haben wollte. Somit komme ich gar nicht auf den Gedanken, mein Leben gegen ihres eintauschen zu wollen. Die eine hat keinen Beruf und wird wohl auch nie mehr einen erfüllenden Beruf ausüben, von dem sie auch leben könnte, wäre sie dazu gezwungen - in ihrem gelernten Beruf kann sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten. Ein handwerkliches Hobby, welches sie nebenher ausübt, beschert ihr zwar ein paar Euro zusätzlich, aber leben könnte sie davon nicht.
Ich dagegen könnte mich und meine Kinder ernähren, würde es hart auf hart kommen. Natürlich hoffe ich, dass es nie so weit kommt - aber es ist ein sehr gutes Gefühl zu wissen, dass ich notfalls finanziell selbst für mich und meine Kinder sorgen könnte.

Eine andere Bekannte, bei der immer alles tiptop ist, hat einen Mann, der mit einer anderen ein Kind bekommen hat, als sie mit dem dritten Kind schwanger war. Wir brauchen nicht weiterreden...
Eine dritte hat Geld und Luxus im Überfluss, dafür einen Mann, der nie zuhause ist. Auch keine Alternative.

Mir fallen keine Frauen ein, mit denen ich sofort tauschen würde. Wirklich keine.

Meine persönliche Meinung ist die: Sobald ich so unzufrieden über den Zustand meines Haushalts wäre, dass ich depressive Gedanken bekommen würde, würde ich mir schleunigst etwas suchen, was mein Leben mit Sinn erfüllt. Ich glaube nämlich nicht, dass ich am Ende meines Lebens bedauern werde, dass mein Haushalt nicht 100% perfekt geführt war. Ich will am Ende meines Lebens sagen können, dass ich so leben konnte, dass es für mich persönlich sinnvoll war und mein Leben und das meiner Mitmenschen bereichert hat. Danach richte ich mein Leben aus. Nicht danach, wie perfekt oder unperfekt die Alltagsdinge in meinem Leben laufen.

Mich wundert immer wieder, wie viele Frauen sich mit einem Leben zufrieden geben, das größtenteils aus Haushaltsaktivitäten besteht. Klar, so lange die Kinder noch klein sind, ist wenig anderes möglich. Es bedeutet auch nicht, dass jede Frau zu 100% oder auch nur Teilzeit arbeiten muss, um glücklich zu sein. Aber man kann doch auch ein Ehrenamt annehmen oder sich irgendeinen Bereich außerhalb seiner selbst suchen, um etwas Sinnstiftendes zu tun. Das ist doch wichtiger, als drei Mal am Tag die Böden zu wischen, oder nicht?

Verwunderte Grüße,
K.

Beitrag von jeannylie 04.05.10 - 15:22 Uhr

#pro Daumen hoch!

Beitrag von mansojo 04.05.10 - 08:48 Uhr

oje

nein das leben ist kein werbespot;-)

jeder hat eine andere definition für perfekt


heute würde ich auch sagen bei uns läuft alles perfekt

wir sind glücklich und zufrieden

frag mich nochmal wenn wir uns wieder gestritten haben#drache#wolke

dann würd ich jetzt anders antworten

lg manja

Beitrag von clautsches 04.05.10 - 10:11 Uhr

Wer erzählt denn sowas?

Bei uns ist absolut NIE irgendwas perfekt und ich hab danach auch gar nicht das Bedürfnis. Mir fallen 1.000 wichtigere Dinge ein als ein Haushalt, in dem man vom Boden essen kann. Wir besitzen nämlich Teller. ;-)

LG Claudi

Beitrag von dominiksmami 04.05.10 - 10:58 Uhr

perfekt wäre soooo langweilig.

hey...ich bin Hausfrau *lach* da hab ich einfach mehr Zeit und Lust zu putzen als andere und dennoch ist nicht IMMER alles auf Hochglanz poliert.

Noch dazu...ist mein Sohn aus einer 8 wöchigen Beziehung entstanden, wogegen mein Mann seine Tochter aus 15 jähriger Ehe hat, zusammen bekommen wir nun nach 8 Jahren ein ganz und gar ungeplantes Baby...was also wäre daran perfekt, ausser das es für UNS eben ganz genau so richtig ist..wie es nunmal ist *g*

lg

Andrea

Beitrag von sneukje 04.05.10 - 17:22 Uhr

Alter Schwede tut das gut mal sowas zu lesen.

Ich fühle mich manchmal nämlich genau wie die TE.

Meine Freundin ist auch so eine "Hochglanz-Kandidatin".
Wenn ich mal zu ihr komme heißt es: "Schau dich hier nicht um, ich bin noch zu nichts gekommen." Dann steht vielleicht mal der Korb mit Bügelwäsche vorm Brett, aber sonst...nichts...nicht ein Staubkorn.

Da fühlt man sich schon doof, wenn man an das gepflegte Chaos zu hause denkt :-p
Jetzt kann ich das, zumindest für kurze Zeit, wieder entspannter sehen #cool