seit Mitte Dezember nun schon krank.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von steffi-frank 03.05.10 - 20:39 Uhr

Hi,

ich wollte mal hören, ob Eure Kids auch so lange schon krank sind? Hannes hat jetzt seit Mitte Dezember Dauerschnupfen, 2x war er 2 Tage gesund. Vor kurzem einmal 3 Tage gesund, wir mußten vor ca. 3 Wochen Antibiotikum nehmen, da er auch noch Scharlach hatte, unter dem Antibiotikum war er 3 Tage komplett gesund, aber 1 Tag vor Ende es AB bekam er wieder Husten und Schnupfen, den wir bis jetzt haben.

Im Januar und Februar 3x eine MOE. Ich habe einfach keine Idee mehr, was ich ihm noch gutes tun kann. Es ist allerdings auch der erste Kita-Winter, aber ist das normal, hat das jemand von Euren Kids auch?

Wir sind wirklich super viel an der frischen Luft, täglich mindestens 3 Stunden.

Kann ich irgendetwas geben, vielleicht um sein Immunsystem zu stärken? Der Körper kann ja gar keinen Infekt mehr richtig bekämpfen, das Immunsystem ist ja schon geschwächt genug.

Vielen Dank fürs lesen.

Lg Steffi mit Hannes 2,5 Jahre

Beitrag von scura 03.05.10 - 20:53 Uhr

Hallo,
hatten wir auch. Im Dezember kam sie in die Kita und war bis März dauerkrank. Wir mussten ihr 4 mal Antibiotika geben. Das machte alles noch schlimmer. Ich habe dann eine Symbioflor-Kur gegeben. Das hat wirklich sehr geholfen.

Beitrag von steffi-frank 03.05.10 - 20:57 Uhr

Hi,

das beruhigt mich ja sehr, das es nicht nur uns so geht.

Ok, Symbioflor- werde mich mal beraten, ob das was für uns wäre. Vielen Dank für Deine Hilfe.

Lg Steffi

Beitrag von angih 03.05.10 - 20:55 Uhr

Hallo Steffi!
Wir hatten das letztes Jahr. Es war die absolute Katastrophe. Bei uns war es auch der erste Kita-Winter. Also ich habe Sanostol und Symbioflor (für die Darmflora) gegeben.
Außerdem war ich beim HNO-Arzt, da meine Kleine so oft Mittelohrentzündung hatte. Sie hat vergrößerte Polypen und das ist eine Mitursache für häufige Infekte. Bei ihr ist es aber nicht so schlimm, dass es operiert werden musste.
Ich weiß noch genau, wie ich mich letztes Jahr gefühlt habe. Halt durch, der Sommer kommt bald und dann wird es bestimmt besser. Dieses Jahr war meine Tochter wesentlich seltener krank, das lässt doch ein wenig hoffen, oder?!
Alles Liebe,
Angi

Beitrag von steffi-frank 03.05.10 - 21:05 Uhr

Hi,

oh das beruhigt mich echt, kein Kind in meinem Freundeskreis ist so viel erkältet wie Hannes (allerdings sind die auch noch nicht in der Kita).

Das macht mich mittlerweile echt wütend, die endlosen Erkältungen. Er tut mir einfach so leid, dieser Dauerschnupfen.

Na, dann baue ich jetzt mal auf Deine Worte...;-) und hoffe das es bald besser wird.

Sanostol ist ja auch nochmal eine Idee, bzw. ein Versuch wert.

Vielen Dank nochmal für Deine Antwort und die netten Worte:-D

Lg STeffi

Beitrag von babysun1978 03.05.10 - 21:01 Uhr

Hallo Steffi!

Meine Tochter (2 Jahre und bald 9 Monate) ist jetzt seit Mitte Oktober quasi dauerkrank inklusive Krankenhausaufenthalt Ende November wegen einer Lungenentzündung.

Bei uns ist es etwas anders, sie ist mal ein paar Tage gesund und dann haut es sie wieder komplett lang. Wir waren von den letzten vier Wochen - gerade mal eine Woche im KiGa...

Trotz der Polypen-OP Anfang März hat sich dahingehend nichts getan. Ich bin völlig verzweifelt und höre nur von allen: "Nach dem ersten Kiga-Jahr ist alles vorbei!"

Nun ist sie schon 9 Monate angemeldet und war vielleicht 4 Monate tatsächlich im Kiga... :-[

Ich hoffe es bessert sich im Sommer alles mal...

LG babysun mit Fabienne (die auch schon wieder krank ist)

Beitrag von steffi-frank 03.05.10 - 21:10 Uhr

Na, dann will ich mal gar nicht rummeckern, da seit Ihr ja viel härter getroffen als wir und ich finde es bei uns schon total nervig und anstrengend für den Kleinen.

Dann bringen Polypen raus wohl auch nicht immer den gewünschten Erfolg.

Ich wünsche Euch gute Besserung, daß es bei Euch auch mal besser wird.

Wir hoffen auch noch.

Lg Steffi

Beitrag von corinna1988 03.05.10 - 21:19 Uhr

Mein Sohn (16 Monate) ging es auch so. Im Dezember fing es an mit dem Schnupfen, dann Husten. Im Januar hatte er dann eine Bronchitis, die ging gut 14 Tage, dann 3 Tage gesund. Dann kam die MOE, im März dann erneut eine Bronchitis und Reizhusten. Dazwischen waren wie gesagt immer nur 3 tage ruhe. Zwischenzeitlich mussten wir Antibiotika nehmen. DAvon bekam er eine allergische Reaktion. Zum Schluss sind wir beim inhalieren stehen geblieben. Das hat nur 2 Tage geklappt. Nun ist er gesund und ich bete das es so bleibt.

Mein Sohn ist auch stetig an der Luft...