konnte mich schon seit tagen nicht mehr freuen ;o(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von roterapfel 03.05.10 - 21:14 Uhr

Ich brauche dringend Hilfe. Ich habe mich schon seit Tagen nicht mehr gefreut ss zu sein. Ob es von der Übelkeit kommt, ich weiß es nicht.
Ich wache nchts auf und mache mir gedanken ob ich mein Kind lieben werde, ob ich mein Hunden gerecht werde und sie nicht vernachlässige, ob ich überhaupt alles schaffe?
Hab wirklich schon zweifel gehabt ob es so gut ist das Baby zu bekommen oder ob ich lieber ohne Kinder leben soll?
Sind das die Hormone??? Ich habe einfach nur Angst!!!:-(

Beitrag von mama2006i 03.05.10 - 21:21 Uhr

#liebdrueck

Solche Tagen gibt es immer wieder mal...

Geht wieder vorbei!:-)

Ganz liebe Grüße
Mary(37ssw)#sonne

Beitrag von paulinchen84 03.05.10 - 21:25 Uhr

Hallöchen,

erstmal zu deiner Frag, ja,daskann an die Hormone liegen. Und mir geht es ganz ähnlich. Denn ich bin Risiko, bin seit Anfang an zu Hause hab 2 wunderschöne Pferde im Stall stehen, einen süßen Hund der jede Menge Bewegung will und darf nix mehr machen. Ich habe nachts schon Albträume dass ich das nicht alles schaffe und es macht mich sehr traurig und frustriert dass ich nicht mehr reiten darf, denn die Pferde sind mein ein und alles. Aber ich habe einen ganz lieben Partner der mich jeden Tag aufbaut und Mut macht.
Vielleicht hast du auch jemand mit dem du darüber reden kannst. Es ist manchmal echt schwierig aber es hilft wenn man mal alles jemanden erzählen kann.
Aber genieße die Zeit, sie geht so schnell vorbei und wenn das Kleine erstmal da ist hast du alle Sorgen vergessen .

Alles gute und viel Glück

LG Romy und Würmchen inside 7+2

Beitrag von jd83 03.05.10 - 21:30 Uhr

Ja das kenn ich...Ging mir bis vor Kurzem auch noch so. Aber je mehr man vom Krümel sieht und bemerkt, umso seltener werden die Ängste. Es wird sich alles finden, egal wie stressig die Zeit werden wird. Ich finde es eher schlimm, wenn man keine Angst hat. Das ist dann nicht menschlich und zeugt auch nicht von Verantwortungsbewusstsein. Freu dich auf deinen Krümel. Deinem Hund wirst du auch gerecht werden, wirst sehen. Habe auch zich tausend Dinge im Kopf...und könnte manchmal auch alles hinwerfen. Aber das Leben geht immer weiter und ein Kind ist das Schönste überhaupt #sonne

Versuch positiv zu denken... dein Kind spürt, ob du dauerhaft Angst hast. Aber es merkt auch, wenn du damit umgehen kannst und immer wieder ein gutes Grundgefühl zurückkehrt #liebdrueck

ich hab auch oft Angst vor einer Behinderung und die Werte von der Nackenmessung...aber man kann einfach nciht alles abwägen...leider.

LG Jessi #klee

Beitrag von roterapfel 03.05.10 - 21:36 Uhr

danke für euren lieben Zeilen. Ja ich habe auch schon mit meinem Mann gesprochen, bin dann immer den Tränen nahe, er hat mich auch aufgebaut, ist halt ein blödes Gefühl innerlich.
Erst freut man sich nen Keks über den pos sst und nu solche gedanken finde ich schon heftig.
Aber ihr wißt ja wie das ist....

Gerade wenn man sich eigentlich so an das leben mit den geliebten tieren gewöhnt hat. Obwohl doch eigentlich ,,nur" ein Familienmitglied dazu kommt:-) hat man bedenken dem nicht mehr gerecht zu werden....mmmh

Beitrag von binci1977 03.05.10 - 22:39 Uhr

Hallo!


Hihi..ja das sind die Hormone. Zweifel kommen auch immer wieder und zum schluß der ss sogar ne Phase, wo du nur noch angekotzt bist.

Mach dir keine Sorgen, spätestens, wenn die ersten Bewegungen spürbar werden, kommt auch dir Freude wieder.

Oder wenn man beginnt, für den Bauchzwerg einzukaufen#schein.

LG Bianca ET-8