Badeferien mit drei Kindern

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von luj 03.05.10 - 21:29 Uhr

Hallo Urbis

Seit fünf Jahren war ich nicht mehr im Urlaub... Innerhalb dieser Jahre bekam ich drei Kinder. Jetzt wünschen wir uns nächsten Sommer mit allen ans Meer zu fahren. (Ich bin halb Italienerin und war viele Jahre in den Sommerferien am Meer) #sonne

Unsere Mädchen sind dann 6, 3.5 und 2 Jahre alt. Am liebsten wären wir in Italien oder Griechenland. Es sollte vor allem kinderfreundlich sein und einen tollen Badestrand haben. Wir möchten 2 Wochen dort verbringen. Hotelzimmer oder Bungalow spielt keine grosse Rolle.

Wer kann mir gute Adressen nennen?

Verbrachte schon einige Stunden im Internet, verliere mich aber jedes Mal in diesen vielen Angeboten...

#danke für jeden Tipp

Laura und Familie

Beitrag von tragemama 03.05.10 - 21:38 Uhr

Wir sind zwar Camper, das ändert aber nichts an den Lieblingsurlaubsorten. Pfingsten finde ich Bibione, Caorle und Umgebung super. Im Sommer gehts bei uns dieses Jahr für fünf Wochen nach Naxos (Griechenland), aber auch der Peleponnes ist echt empfehlenswert. Wir fahren hierhin: http://www.maragascamping.gr/naxos-campings-ger.htm Wer Reiten und Surfen mag, ist auf Naxos richtig, denke ich. Und für Kinder total schön :-)

Ansonsten fahren wir im Herbst oft nach Südtirol, aber da gibts natürlich kein Mare :-)

Viel Spass bei der Auswahl,
Andrea

Beitrag von brille09 03.05.10 - 21:44 Uhr

Immer wieder praktisch mit kleinen Kindern ist die Adria, genauer die Lagune von Venedig. Wir waren immer am Camping Italy (dort kann man auch Bungalows und Wohnwägen mieten) in Cavallino. Klar, es ist sehr (!) touristisch dort, aber zum Baden mit Kindern einfach optimal. Kurze Anreise (zumindest aus Bayern), flacher Sandstrand (aber auch nicht soooo flach, nach 10 m oder so kann man auch schwimmen), alles da, was man braucht, mal ein Tagesausflug nach Venedig (Schifffahrt ist selbst für die KLeinsten der Hit), viele Urlauber auch mit Kindern. Und am Campingplatz kannst du halt zumindest den 6jährigen auch so mal laufen lassen (mit anderen Kindern auf dem Spielplatz, ...). Gleich daneben ist der Union Lido - ein Riesenplatz mit allem Schnickschnack. Dh. wenn du mal Bummelzug fahren, Minigolf spielen, Cocktail trinken, Eis essen, Crepes essen, ... willst, brauchste nur rübergehen. Ansonsten kann man am Campingplatz halt auch super grillen, selber mal was kochen (mit kleinen Kindern schon sehr gut, weil die ja manchmal etwas heikel sind) oder halt ins Restaurant. Ach ja, am Italy sind übrigens auch viele Wochenendurlauber (Dauercamper) aus Venedig/Treviso, sodass es nicht ganz so tourimäßig ist.

Alternativ würde ich nach Caorle fahren (wobei das schon nochmal touristischer ist, find ich) oder Rimini - eben auch an nen Camping, es werden ja immer auch Bungalows mit vermietet und es mit Kindern einfach super!

Ach ja, bevor ihr mich jetzt für nen totalen Banausen haltet: Ich find Süditalien natürlich auch schöner. Sizilien ist ein Traum, das Capo Vaticano unbeschreiblich und Apulien super. Aber für nen reinen Badeurlaub mit 3 Kindern find ich die nördliche Adria mit ihren flachen Sandstränden optimal.

Beitrag von italyelfchen 03.05.10 - 23:18 Uhr

Huhu,

finde ich gut, dass Du Süditalien&Co auch erwähnst!
Ich sehe auch das Argument der kurzen Anreise, der Möglichkeit, das eigenen Auto mitzunehmen und damit alles Mögliche an Geraffel, voll und ganz ein! Ebenso, dass viele es scheuen, tiefer ins Land einzutauchen, weil man dann mit Deutsch oder Englisch eben nicht mehr so weit kommt. (Wobei die Italiener einen wirklich überall "verstehen" und einem weiterhelfen, denn sie unterhalten sich auch aus Leidenschaft schon mit Händen und Füssen.)
Aber warum ist die nördliche Adria, mit ihrer schlechten Wasserqualität und ihren vollen Liege-an-Liege Stränden denn geeigneter für einen Strandurlaub mit Kindern?
Wenn wir Strandurlaub machen, zum Beispiel auf Sardinien, dann schnappen wir uns unsere Sachen und schlendern am Strand entlang in eine der atemberaubenden Buchten oder steigen ausnahmsweise mal ins Auto, um was neues zu sehen oder 2-3 Minuten an eine der Orts-Strände zu fahren, wo dann noch mehr andere Kinder sind. Die Strände fallen auch dort meist völlig flach ins Wasser ab und in unserer Lieblingsbucht habe ich Sophia optimal im Auge, weil sie nämlich nicht zwischen 10 anderen Kindern verschwinden kann.
Ich liege da auf meinem Handtuch unter einer Pinie, nicht auf einer Plastikliege unter einem Schirm und immer wenn ich mich umschaue, denke ich, ich könnte ebenso gut in einer Postkarte verschwunden sein, so wunderschöne ist die Bucht, das Meer, der Strand, so türkis das Wasser. Abends schlendern wir nicht über den Platz oder zwischen den Hotelbunkern durch, sondern durch ein malerisches Örtchen, das sich an die Hügel entlang der Küste schmiegt. Wir essen bei einem kleinen Italiener und zahlen kaum mehr als würden wir selbst kochen. Oder wir fahren auf einen der ursprünglichen kleinen Märkte, kaufen ein und kochen selbst.
DAS ist Italien und das ist für mich Urlaub!
Ich kenne Rimini, ich kenne Riccione und Bibione nur allzu gut, denn ich habe zwei Jahre ganz in der Nähe gewohnt und dann bleiben natürlich nur die Strände dort. Aber wenn ich denn die Möglichkeit habe, im Urlaub, dann bin ich ganz wo anders!
Das ist ungefähr so, wie wenn man einen Deutschland-Urlauber an den Linkenheimer-Baggersee schickt, wenn doch der Bodensee nur 2 Stunden weiter ist...
Verstehst Du, was ich meine?

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von brille09 04.05.10 - 09:37 Uhr

Naja, von uns aus sinds halt nach Cavallino nur 5 Stunden Fahrt und alles ist "wie zu Hause". Außerdem ist an besagtem Campingplatz genug Platz am Strand und Liegen gibt es dort nicht. Wenn ich mit meinem Kleinstkind (oder - wie hier mit 3) nur (!) Baden will, dann ist das die allereinfachste Variante. Und vom Wohnwagen aus bist du in ner Minute zu Fuß am Strand - aber das gibts genauso auf Sardinien oder anderswo. Falls wir heuer noch wohin fahren (Baby kommt im Juni), dann sicher nur an die obere Adria (ne Fährüberfahrt wär mir mit Baby z.B. schon wieder zu riskant), da kann ich heim, wenn mit dem Kind irgendwas nicht stimmt und außerdem ist mit so kleinen Kindern jede Minute Autofahrt mehr, die sich vermeiden lässt, sinnvoll - finde ich.

Naja, die Strände: Es ist halt schon so, dass die Westküste von Haus aus gefährlichere Strömungen hat und ich will halt auch, dass die Kinder bei Wellen ins Meer können. Und grad auf den Inseln gibts superschöne Strände, aber doch auch viel Steilküste oder sowas.

Für uns wirds so aussehen: Solang das Kind sooo klein ist und später für 5 Tage Baden über Pfingsten ist die obere Adria erste Wahl. Im Sommer gehts dann auf Entdeckertour. Nur Italien haben wir leider schon fast komplett gesehen. Aber dem Kind müssen wirs ja auch zeigen.

Beitrag von italyelfchen 04.05.10 - 10:17 Uhr

Huhu,

ja, ok, mit Baby würde ich auf jeden Fall irgendwo hin fahren, wo ich es schon kenne und wo ich auf die medizinische Versorgung verlassen kann, genauso wie darauf, dass ich mit den Ärzten kommunizieren kann! Das versteh ich total!
Und von der kurzen Anfahrt hatte ich ja auch schon gesprochen!

Es sind halt immer viele, die schon aus Gewohnheit immer auf solche Plätze fahren und so nie sehen, wie schön Italien wirklich ist! Darum wettere ich immer ein bissel gegen Bibione&Co ;-)

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von luj 03.05.10 - 22:04 Uhr

tragemama und brille09 ihr seid spitze! herzlichen dank für die tollen tipps!!!

am liebsten würde ich schon morgen losfahren....

liebe grüsse laura

Beitrag von italyelfchen 03.05.10 - 22:50 Uhr

Huhu,

also, ich bin absolut kein Bibione, Riccione & Co Fan! *schüttel* Vor allem mit Deinen italienischen Wurzeln würdest Du glaube ich enttäuscht sein, denn dass Du dort in Italien bist, merkst Du nur wenig! Die Städte (bis auf Venedig natürlich, ich liiiiiieeeebe Venedig) haben kaum Charakter, finde ich, die Gegend wirkt künstlich und ist völlig touristisch!
Ich kann den Reiz für Reisende aus Deutschland verstehen, es ist halt wirklich nah, aber ich würde lieber Fliegen oder ein paar Stunden mehr in die Anreise investieren und dafür wirklich in Bella Italia sein! Außerdem bringt Dir der Vorteil, dass man dort mit Deutsch super zurecht kommt, wahrscheinlich auch nichts.

Ich liebe zum Beispiel die Gegend um Loreto, Sirolo, Numana:
http://images.google.com/images?client=safari&rls=en&q=sirolo&oe=UTF-8&um=1&ie=UTF-8&source=og&sa=N&hl=de&tab=wi
Auch wenn der Strand hier kein feiner Sand, sondern sehr grober, aber ganz weicher weil rundkörniger ist. Kriecht dafür nicht überall rein und Burgen bauen kann man trotzdem super.
Hier gibt es sowohl Ferienanlagen als auch Campingplätze, natürlich haben sie nicht die Größe von Union Lido, aber ich bin eh kein Fan von solchen Massenanlagen.

Ebenfalls traumhaft schön ist Cinque Terre:
http://images.google.com/images?client=safari&rls=en&q=cinque%20terre&oe=UTF-8&um=1&ie=UTF-8&source=og&sa=N&hl=de&tab=wi
Gibt aber wenig Ferienanlage, die mir mit Kindern geeignet scheinen, fürchte ich!

Noch schöner ist meiner Meinung nach Sardinien! Sowohl im Norden die Costa Smeralda (leider auch recht teuer):
http://images.google.com/images?um=1&hl=de&client=safari&rls=en&tbs=isch%3A1&sa=1&q=costa+smeralda&aq=f&aqi=g10&aql=&oq=&gs_rfai=&start=0
als auch im Südosten Villasimius (preislich viel familienfreundlicher)
http://images.google.com/images?client=safari&rls=en&q=villasimius&oe=UTF-8&um=1&ie=UTF-8&source=og&sa=N&hl=de&tab=wi

Am geeignetsten für Familien finde ich immer noch Kalabrien und da die Gegend um Tropea! Die Strände stehen denen in der Karibik in nichts nach, nur die Palmen sind durch Felsküsten ersetzt.
http://images.google.com/images?um=1&hl=de&client=safari&rls=en&tbs=isch%3A1&sa=1&q=tropea&aq=f&aqi=&aql=&oq=&gs_rfai=&start=0
Capo Vaticano ist auch schön:
http://images.google.com/images?client=safari&rls=en&q=capo%20vaticano&oe=UTF-8&um=1&ie=UTF-8&source=og&sa=N&hl=de&tab=wi
Bei Tropea gibt es einen sehr schönen familienfreundlichen Club:
http://www.sunbeachresortcalabria.com/
Der wird auch meist wärmstens empfohlen, was ich nur immer wieder höre und lese sind Beschwerden übers Frühstück. Aber da können die Deutschen halt schwer aus ihrer Haut, träumen von frischen Brötchen und einer großen Auswahl an Aufschnitt. Dass dies für Italiener (wie Du sicher weißt) ein absolut untypisches Frühstück ist und darum sicher immer weniger damit zu rechnen ist, je tiefer man ins Land eintaucht, sehen die meiste schlicht nicht!

So, und nach den vielen schönen Bella Italia- Bildern jetzt zum Vergleich mal Riccione:
http://images.google.com/images?client=safari&rls=en&q=Riccione&oe=UTF-8&um=1&ie=UTF-8&source=og&sa=N&hl=de&tab=wi
Nein, das ist sicher nicht das Italien, das ich so liebe!

Bei http://www.holidaycheck.de/ kannst Du Dir für jede dieser Gegenden die Unterkunft Deiner Wahl suchen, da wirst Du sicher fündig! Wir ziehen immer Ferienhäuser vor und verbringen unseren Urlaub mit der Großfamilie, und stehen nicht so sehr auf große Anlagen, darum kenne ich mich da nicht so aus. Außerdem habe ich bisher in den wenigsten dieser Gegenden Urlaub gemacht, sondern dort gelebt und dann halt den Urlaub in Deutschland verbracht! ;-)

Ach ja, ich würde übrigens auch mit Kindern immer bedenkenlos fliegen! Grad so kurze Strecken sind viel unproblematischer als lange Autofahrten, finde ich, gerade weil man nicht so sehr an seinen Sitz und Gurt gefesselt ist. Wir nehmen im Zweifel vor Ort einen Mietwagen. Die Preise lohnen sich je nach Airline auch immer wieder! Ich finde regelmäßig Flüge nach Sardinen und Kalabrien (zum Beispiel mit TUIfly oder Airberlin), wo wir auch zu dritt unter 100 Euro bleiben!

Liebe Grüße und einen traumhaften Urlaub in Italien wünsche ich Dir!
Elfchen

Beitrag von pati_78 04.05.10 - 14:57 Uhr

Sardinien ist ein Traum...

Fliegen in 3,5 Wochen mit zwei Kindern wieder hin - zum campen.