komme mit schwiegerfamilie nicht klar...wie geht ihr damit um??

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von gisele 03.05.10 - 22:17 Uhr

hallo.
ich komme leider nicht mit meinen schwiegereltern klar,beide führen ihr eigenes leben und denken nur an sich...
können sie ja auch,ist ja ihr leben.
wenn wir uns dann sehen verstehen wir uns nicht,es ist auch zuviel passiert.
sie wohnen z.b. nur 15 minuten weg und manchmal nehmen sie sich alle 10 wochen zeit uns zu sehen oder zu kommen oder wir "dürfen" zu ihnen...
weihnachten und ostern wird einen auf heile welt gemacht und die nächsten monate haben sie vergessen das sie kinder haben und auch enkelkinder.
kurz und gut,mit mir nicht mehr:-(,ich musste mich schon oft als blöd darstellen lassen und irgendwann reichts.
mein mann und ich streiten sehr oft,immer nur wegen seiner familie:-[
wie kommt ihr damit klar das der kontakt abgebrochen ist??lasst ihr euren mann alleine fahren??finde ich auch doof.
oh man,das geht nun echt seit 5 jahren und es nervt...
immer gibts streit bei jedem treffen,nichtmal am geburtstag meiner tochter verzichtet meine #drache mutter auf ihre bissigen kommentare.
meine eltern lehnen auch schon seit längerer zeit ein zusammentreffen ab#schwitz
lieben gruss,nadine

Beitrag von marion2 03.05.10 - 22:43 Uhr

Hallo,

ich ignoriere. Wenn man den Kontakt nicht pflegt, lässt er nach. Gedulde dich.

5 Besuche pro Jahr. ( 3x pro Jahr sind Geburtstage (meiner fällt aus), Weihnachten, Ostern) und zusätzlich nur, wenn Schwieger#drache was will...

Mir ists recht. Könnt auch gerne seltener sein #schein

Gruß Marion

Beitrag von gisele 03.05.10 - 22:50 Uhr

hallo marion.
du siehst sie also noch ab und an??
ich will ja eigentlich gar nicht mehr....
mein mann meint das geht nicht,sind seine eltern.
momentan leidet aber meine ehe drunter und deshalb sage ich nein,so gehts nicht,genau das will meine #drache nur:-(
weihnachten z.b. waren wir auch schon nicht dort,meine eltern waren da und die lasse ich doch nicht alleine wegen meiner schwiegereltern.
jahrelang habe ich mir auf deutsch den a... augerissen,gekocht,gebastelt mit meiner grossen,geschenke besorgt wenn sie kamen,die können sich nichtmal freuen und lassen das gebastelte liegen.
das sind nur beispiele,aber es hat sich so aufgestaut:-[
fährt dein mann alleine hin??
lieben gruss,nadine

Beitrag von martina129 04.05.10 - 08:31 Uhr

Hallo Nadine,

also ich seh meine Schwiegermutter zweimal im Jahr, auf dem Geburtstag von meinem Mann und auf dem Geburtstag unseres gemeinsamen Sohnes. Lade da dann aber auch meinen Schwager samt Familie ein #huepf, somit kann ich Gespräche mit ihr völlig unterlassen. Zu Weihnachten fahren mein Mann und unser Sohn da alleine hin und auch an ihrem Geburtstag und Muttertag oder wann sie halt so noch das Bedürfnis verspüren dort mal einen Besuch abzustatten.

Meinen Schwiegervater (die beiden leben seit 20 Jahren getrennt) hab ich in den acht Jahren genau zweimal gesehen, zweimal zuviel für meinen Geschmack. Da dieser ungehobelte Klotz meinte er müßte meine Töchter aus erster Ehe am Telefon zusammenstauchen gab es einen Riesenknall zwischen mir und ihm am Telefon. Ihm gingen die Argumente aus und er beendete das Gespräch mit : "Leck mich anne Futt" ... seit diesem Tag kann man Mann da gerne alleine hin, aber unser gemeinsamer Sohn (heute 4 1/2 Jahre) bleibt dann zu Hause. Telefonat liegt so ungefähr 2-3 Jahre zurück.

Gruß Martina

Beitrag von marion2 04.05.10 - 13:35 Uhr

Wenn du langsam gehst, schaffst du es, für die Strecke 20 min. zu brauchen. Also nix mit "fahren"

Sie ist auch immer "sehr beschäftigt"

Eigentlich sollte sie die Kinderbetreuung in Notfällen übernehmen können. Aber das geht ja nicht. Man muss alles Wochen vorher ankündigen. #augen

Beitrag von amelily 04.05.10 - 11:03 Uhr

Hallo Nadine,

ich komme auch nicht so super mit meinen Schwiegereltern klar, aber wir haben eine Basis gefunden.

Wir sehen uns alle paar Wochen, reden Smalltalk, essen Kuchen und gut ist.

Am Anfang habe ich mich sehr oft mit meinem Schwiegervater gestritten, aber das ist es nicht wert.

Unsere Kinder mögen ihre Oma und ihren Opa und wir Erwachsenen reißen uns einfach zusammen und reden halt oberflächliches Zeug ohne Streitpotential und abends gehen wir wieder getrennte Wege.

Mir geht mittlerweile auch einiges zum einen Ohr rein und zum anderen wieder raus.

Das funktioniert erstaunlich gut :-).

LG
Amelily

Beitrag von papazei 04.05.10 - 11:30 Uhr

Na ja, sagen wir es so...du bist zu nichts vepflichtet...und es ist egal, wer recht hat und wo fehler passiert sind..

eins aber darf man nicht vergessen..es sind die Großeltern deiner Kinder und dein Ehemann ist ihr Sohn..

d.h. bei uns gibt es (für bischen was anderes) eine Regel: Ich unterstütze ihn und meine Kinder, dass sie einen uneingeschränkten Kontakt haben..ich selber halte mich aber raus...und dies muss akzeptiert werden. Er bekommt dann aber ausreichend Zeit, damit er Kontakt zu seinen eltern hat. Dann kann man sich glaube ich viel Streit sparen..

Ja, mit den Geburtstagen ist es so eine Sache..Einerseits könnte man sagen, dass man sie getrennt feiern könnte..andererseits frage ich mich ob du dich zumidnest bei diesen Momenten nicht zusammenreißen könntest..

Ja, sonst würde mir diese Scheinheilligkeit auf den Geist geben..

Papazei

Beitrag von carrie23 04.05.10 - 11:31 Uhr

Würde meine Mann mit seiner Mutter noch Kontakt haben wollen ( ging von ihm aus ) dann würde ich ihn sicher alleine hinfahren lassen-wieso nicht?
Was ich aber nicht machen würde ist ihm dafür die Kinder mitgeben.
Nicht weil ich ihr die Enkel entziehen möchte, sondern weil sie nicht in der Lage ist sich um kleine kInder zu kümmern, weil sie schon meinen Mann als Kind geschlagen hat, weil sie auch auf ihr erstes Enkelkind nicht achtet und weil sie auch nie auch nur angerufen oder ne Mail geschrieben hat als die Kinder da waren.

Beitrag von yozevin 04.05.10 - 11:58 Uhr

huhu

bei mir ist es nur meine schwiegermutter, mit der ich nicht klarkomme.... die frau hat elider von nichts ne ahnung und davon eine ganze menge.... aber schön anderen nach dem mund reden und so MÜSSEN wir es dann machen!

Schon vor der geburt von jaron fing das gerede an, ob wir uns denn der verantwortung bewusst wären, das ist eine große finanzielle sache, ob wir uns ein kind leisten könnten usw usw usw

Als jaron dann auf der welt war, sollte ich es am besten genau so machen wie sie mit meinem mann, also ab 6 wochen brei füttern, im sitzen wohl gemerkt! an den händen laufen ca ab 5-6 monate, denn sie müssen es ja lernen!

auf jarons taufe haben wir dann seinen beiden tanten eröffnet, dass wir wieder schwanger sind, meine schwiegerfamilie wusste es bis dahin schon! da fing sie in der kirche hinter unserem rücken an zu lästern, wir wüssten nicht, wie man verhütet und solche sachen! leider saß meine beste freundin vor ihr und drehte sich dann kurz um! so rot hat sie meine schwiegermutter noch nie gesehen!

in den letzten wochen war sie dann bei jedem besuch der meinung, mir in die erziehung der beiden kinder reinreden zu wollen..... wir verhätscheln jaron zu sehr, er hat keinen klaren zeitplan (er isst alle drei stunden und hat realtiv feste zeiten zum schlafen, was für feste zeiten denn bitte noch, spielzeiten?), am samstag hieß es dann, wir würden ihm gebrauchte schuhe kaufen (stimmt zwar nicht, aber nach drei wochen sehen kinderschuhe nun mal so aus!) und ich müsste jaron weiterhin füttern, bis er richtig essen kann, nicht umsonst wären meine möbel alle dreckig und kapputt und ihre hätte 20 jahre gehalten! so würde er ja auch nie richtig essen lernen! klar, macht ja auch klick im kopf der kinder und dann können sie´s #rofl

das war für mich das zeichen zum aufbruch, ich bin aufgestanden, habe die kinder samt ihrer sachen zusammen gepackt und bin gegangen! mein mann stand in der situation voll zu mir, da macht sie ihm noch vorwürfe, dass er zu mir steht und ihr in den rücken fällt! #schock ja, das finde ich auch richtig so!

für mich ist die sache im moment klar, wenn mein mann den kontakt haben möchte, darf er das gerne, da stehe ich ihm nicht im weg, aber ich möchte es im moment nicht! zu den wichtigen terminen (taufe der kleinen im Juli zb) kann sie meinthalben kommen, sagt sie da irgendwas, was mir gegen den strich geht, fliegt sie diesmal raus!

im juni hat mein mann geburtstag, wenn er sie dabei haben möchte, kein problem, mein geburtstag im september wird mit ihr nicht gefeiert! zu weihnachten frage ich gar nicht erst..... und die geburtstage von ihrer seite aus können sie meinethalben feiern, aber ohne mich! ansonsten stehen keine weiteren "pflichttermine" an!

was ich am schönsten an der sache finde, mein mann ist der festen meinung, kinder gehören zur mutter! in dem fall also zu mir! da ich nicht da bin, wird sie wohl auf ihre enkel die nächste zeit auch verzichten müssen! schaun wir mal, wie das so wird....

Mit meinem Schwiegervater bzw meiner schwägerin habe ich keinerlei probleme, meine schwägerin ist auch immer willkommen bei uns, sie wird auch patin unserer kleinen! Da mein schwiegervater natürlich zu meiner schwiegermutter hält (halten muss), werden wir ihn leider in nächster zeit auch seltener sehen! allerdings kam er auch vorher häufig alleine zu uns, wird wohl auch weiter so sein! Manchmal denke ich, er braucht auch einfach ruhe vor irgendwas oder irgendwem ;-)

wie gesagt, wenn mein mann den kontakt möchte, stehe ich nicht im weg, ich öchte aber erstmal keinen kontakt, was mein mann auch akzeptiert!

LG Yoze

Beitrag von ann-mary 04.05.10 - 16:00 Uhr

"...sollte ich es am besten genau so machen wie sie mit meinem mann, also ab 6 wochen brei füttern, im sitzen wohl gemerkt! an den händen laufen ca ab 5-6 monate, denn sie müssen es ja lernen! "

Deine SchwieMu ist eine richtige Märchenerzählerin...#klatsch;-)

Solch ein Früchtchen habe ich sogar noch im gleichen Hause wohnen und du kannst dir sicherlich ausmalen welch ein tolles zusammenwohnen wir hier haben....

LG ann

Beitrag von yozevin 04.05.10 - 16:12 Uhr

huhu

ich kann es dir nachempfinden! #liebdrueck

das wäre so ziemlich das letzte, was ich machen würde! auch noch zusammenleben!

ich hoffe, du hast eine starke willenskraft und gutes durchhaltevermögen! und ein riesiges selbstbewusstsein! anders kann man das glaube ich nicht aushalten.....

LG

Beitrag von alinashayenne 04.05.10 - 13:42 Uhr

Hallo!

Also ich kann meine Schwiegermutter auch nicht leiden - weil sie einfach nicht ganz dicht ist,- sorry, aber ich komme sonst mit jedem aus...Egal, da ich nicht der Mensch bin, der darüber diskutieren kann, bin ich recht froh, dass wir uns nicht allzu oft sehen (dennoch besuchen sie uns neuerdings alle 2 Monate mal) Damit muss ich leben, denn es ist die Familie meines Partners, da kann ich nichts dagegen tun. Aber an deiner Stelle würde ich auch froh sein, wenn sie "vergessen dass sie Kinder und Enkelkinder haben" was solls, -je seltener sie aufkreuzen, desto weniger musst du dich aufregen. Wenn ihr so zerstritten seid, dass du gar nicht mehr hinkannst, dann würde ich deinen Mann schon allein hin"lassen", ansonsten ist das nur Stoff für einen neuen Streit zwischen euch...

Liebe Grüße
Nina

Beitrag von ann-mary 04.05.10 - 15:41 Uhr

Verbieg dich nicht für andere, sie wollen es im eigentlichen Sinne gar nicht, weil du ihnen im Weg stehst. Wahrscheinlich hast du denen noch den einzigen Sohn "weggenommen" und das wird von solchen Leuten hart "bestraft" (Intrigen, Verleumdungen, ....).

Tu dir selbst ein Gefallen und mache einen riesen Bogen um solche Leute. Genieß dein Leben ohne sie. Wenn sie ihre Enkelkinder nicht sehen wollen, dann brauchen sie es auch zu den Feiertagen oder anderen Festivitäten auch nicht.

Meine Meinung....
HG ann - die ihren #drache schon seit 15 Jahre kennt - :-(#augen

Beitrag von sumalie72 05.05.10 - 20:06 Uhr

Hallo Nadine

Ich mag meine Schwiegerfamilie auch nicht. Letztes Jahr hat es gewaltig zwischen meine Schwiegermutter und mir gekracht. Ich habe erst mal den Kontakt komplet abgebrochen. Mein Mann faehrt jedes WE mit den Kindern zu seiner Ma, und gehe nicht mit.

Mein Mann hat 3 Brueder und ich mag deren Frauen auch nicht, also habe ich auch wirklich keine Lust dort hin zu gehen. Meine Zeit ist kostbar und das tue ich mir einfach nicht an.

Das aergert meinen Mann auch manchmal dass er immer alleine da hin gehen muss, aber ich habe mir mit den Leuten einfach nichts zu sagen. Leider streiten wir uns auch sehr viel deshalb, denn er wuerde am liebsten das ganz WE mit seiner Familie zusammen glucken.

Gruss
Heike

Beitrag von lisa-k 06.05.10 - 09:43 Uhr

Hallo Nadine,

was ich nicht so ganz verstehe, ist, wenn ihr euch doch sowieso nicht versteht, warum beschwerst du dich dann über den so seltenen Kontakt?
Eigentlich müsstest du doch froh sein, dass sie so selten Zeit für euch haben, oder nicht?
Alles andere fände ich ziemlich verlogen. Einerseits nicht leiden können, andererseits drauf bestehen, dass der Kontakt intensiver wird....ich weiß nicht....

Da ich ganztags berufstätig bin u. ein großes Haus zu versorgen habe, hab ich auch nicht so viel Zeit für Besuche bei meinen Kindern bzw. hab nicht so viel Zeit, sie alle naselang einzuladen.
Da kann es auch minunter vorkommen, dass wir uns 4 - 6 Wochen nicht sehen. Das ist dann kein böser Wille, aber schließlich hat man ja auch noch sein eigenes Leben u. seine eigenen Interessen.

Andere Schwiegertöchter oder Töchter wären froh, wenn ihnen Eltern oder Schwiegereltern nicht so auf die Pelle rückten!

Viele Grüße
Lisa