48 h Stillpause-->abstillen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von natascha88 03.05.10 - 23:06 Uhr

Hallo!
Hab mal ne Frage, vielleicht ist unter euch ja ne Stillberaterin. Mein Sohn ist 13 Monate alt und wird Abends vorm Schlafen, z.T. Nachts und morgens, vorm Aufstehen noch gestillt:

Ich muss in 2 Wochen über das Wochenende weg. Bin von Freitag Nachmittag bis Sonntag Nachmittag unterwegs, kann den Kleinen aber nicht mitnehmen :-(.
Mein Mann bzw. meine Mama passen auf ihn auf, darum mach ich mir keine Sorgen. Er kommt auch bestimmt ohne MuMi zurecht, er trinkt auch Kuhmilch.

Aber wie wird meine Brust reagieren? Ich brauch meist keine Stilleinlagen mehr, aber ab und zu tropft meine Brust schon noch... Wird die nach 2 Tagen nicht platzen?
Meint ihr, es hilft abzupumpen (hab etwa ein halbes Jahr nicht mehr abgepumpt, bei ner beginnenden Mastitis hab ich es versucht, kam aber kaum noch was)?
Eigentlich will ich noch nicht ganz abstillen :-( Mach mir halt voll Sorgen, dass ich am Wochenende mit nem Dolly-Buster-Busen rumlaufen und nur noch schmerzen hab #zitter

Hat jemand so ne ähnliche Situation auch schonmal gehabt und kann mir berichten?

LG, Natascha

Beitrag von sini77 03.05.10 - 23:28 Uhr

Hy,also ich denke mal das es besser wäre wenn du ihn jetzt schon drangewöhnst nur noch jeden 2.abend und morgen zu stillen,damit dein kleiner nicht so abrupt entwöhnt wird und am besten deinen mann bitten ihm stattdessen Flasche zu geben-so merkt ihr auch obs ohne Probleme klappt,denn auch wenn er Kuhmilch trinkt ist das gewohnte Ritual und Kuschelstillzeit mit mama ja sein gewohnter fetser Ablauf,außerdem dürfte es für dich dann nich zu einem Dolly Buster Busen kommen.lg Sini:-)

Beitrag von natascha88 04.05.10 - 07:46 Uhr

Stimmt, dass ist auch ne Idee, ihn jetzt schon noch weniger zu Stillen...Ich merk halt, wenn ich Abends nicht da bin, klappt das ins Bett gehen genauso gut. Er wacht aber halt fast jede Nacht auf und dann hol ich ihn zu uns ins Bett und still dort und er schläft auch sofort weiter...
Nur mein Mann ist leider diese Woche jeden Abend unterwegs #aerger
Aber ich probier es mal. Danke für den Tipp!

LG, Natascha

Beitrag von rhana 04.05.10 - 07:44 Uhr

Hallo!

Also so lange hatten wir noch keine Stillpause. Aber ich stil meine Tochter auch noch öfter (Nachts ca. 6mal und unter Tags leider auch noch so oft), obwohl sie schon 16Mo alt ist.
Ich würd mir für mich eine Pumpe mitnehmen, aber eine gute (mit der Nuk kommt bei mir auch keine Milch mehr!). Und dann gibt es Tees die die Milchproduktion hemmen.
Dein Kleiner schafft das sicher auch ohne dich.
Aber ich würde auch schon jetzt den Papa ranlassen, damit der Übergang nicht so hart ist!
Viel Glück!

Lg Daniela

Beitrag von widowwadman 04.05.10 - 07:55 Uhr

Ich musste im selben Alter genausolang ueber Nacht weg und die Kleine ist gut klar gekommen und ich still immer noch. Nimm ne Pumpe mitt um dich zu entlasten und das wird schon.

Beitrag von natascha88 04.05.10 - 15:09 Uhr

Danke für eure Antworten!

Ich denke, wir probiern die nächsten Tage, wenn sein Papa da ist, ihn ohne stillen ins Bett zu bekommen. Er schafft es ja wenn ich so mal nene Abend nicht da bin auch problemlos, das werden dann halt 2 Abende nacheinander.

Meine Avent-Pumpe werd ich auch mal vorsichtshalber einpacken, im absoluten Notfall muss Papa mit dem Kleinen nachkommen ;-)

LG und danke an alle,

Natascha