Wen kann ich fragen...?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von -trine- 03.05.10 - 23:11 Uhr

Huhu,

weiß nicht genau, wen ich fragen kann. Meine Situation ist bizzel blöd. Ich weiß einfach nicht, wie das nach der Geburt laufen soll.

Arbeite seit dem 01.12.09, hatte vorher nur einen Minijob. Mein Vertrag wird also 2 Monate nach der Geburt auslaufen...

Muss ich dann Elterngeld, Arbeitslosengeld oder Harz 4 beantragen? Möchte gerne nach einem Jahr wieder in meinen Beruf einsteigen.

Und wie werden das Baby und ich krankenversichert sein? Ich kann mir nicht vorstellen, wie ich uns finanzieren soll #zitter:-(

Meine Stelle wurde erst vor kurzem aufgestockt und Elterngeld wären laut Internet ca 600€...

Oje #schmoll

Wisst ihr, wie ich das am besten mache, oder wo ich mich informieren kann?

Liebe Grüße Trine

Beitrag von hasi.1981 03.05.10 - 23:44 Uhr

Hast du einen Partner der dich mit unterstützt? Ich würde sagen Elterngeld und bei der Krankenkasse wirst du (und dein Baby) beitragsfrei gestellt für die Zeit, die du Elternzeit beantragst (bis zu 3 Jahre) - falls du gesetzlich versichert bist. Also hast du die 600 Euro Elterngeld + Kindergeld. Wenn du keine Unterstützung von Partner/Mann hast? Unterhalt? (der dir ja aber zustehen würde) dann wirst du wahrscheinlich noch zusätzlich Unterstützung bekommen. Dann würde ich mich mal bei z.B. Caritas erkundigen - ich glaube, die sind für solche Fragen da.

Beitrag von -trine- 03.05.10 - 23:52 Uhr

Mein Partner macht noch eine Ausbildung. In Elternzeit kann man doch nur, wenn man im Berufsleben ist, oder? Mein Vertrag läuft ja 30. November aus :-(
Wenn ich Elterngeld für ein Jahr bekomme, werde ich beitragsfrei gestellt von der Krankenkasse?

Beitrag von ioba 04.05.10 - 01:02 Uhr

Huhu,
geh unbedingt zu Pro Familia. Die beraten einen super zu deinen Fragen. Elternzeit in Ausbildung geht auch. Pro Familia erörtert mit euch gemeinsam was sinnvoll ist.
LG Ioba
http://www.profamilia.de/topic/10Beratungsstellen_&_Med._Zentren/32Nordrhein-Westfalen/Orte_H_-_L

Beitrag von bienja 04.05.10 - 08:36 Uhr

frag doch im Amt für familie und Soziales nach... die Elterngeld berechnen und zahlen... habe da auch schon mehrfach wegen diversen fragen angerufen und schilder deine lage und die sagen dir schon ob du da richtig bist oder wo du hin musst......... ich ruf da einfach an wenn ich was direkt wissen will.... erz doch jeder was anderes am ende.... das amt sagt dir was wirklich ist ....
oder auch deine hebamme kannste fragen!!!!!
die wissen auch oft viel....

lg

Beitrag von -trine- 04.05.10 - 11:18 Uhr

Hab gerade mal gegoogelt und so ein Amt bei uns nicht gefunden. Nur die großen Städte haben so ein Amt? #kratz

Beitrag von magic84 04.05.10 - 08:58 Uhr

Hallo.

Kenne deine Situation, mir gings fast genau so. Aber Elterngeld bekommst du auf jeden Fall. Es wird berechnet aus den Einkünften, die du in den letzten 12 Monaten vor dem ET hattest. So wars zumindest bei mir.

Elterngeldanträge bekommst du ja normalerweise auf dem Rathaus, vielleicht fragst du auch da einfach mal nach. Auf dem Antrag steht normal oben rechts eine kostenlose Telefonnummer, die dich mit deinem Sachbearbeiter verbindet, der beantwortet dir auch gerne alle Fragen.

LG, Magic

Beitrag von -trine- 04.05.10 - 11:16 Uhr

Ah, das sind ja schonmal ein paar Tipps.

Meint ihr, ich kann auch zu Donum Vitae gehen, statt zu pro Famila?

#danke