Brauche euren Rat (Vorsicht wirklich lang)

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von moinmoin12345 04.05.10 - 04:53 Uhr

Guten Morgen,

ich brauche mal eure Meinungen bzw. Rat da ich irgendwie nicht weiter weiß.
Folgender Sachverhalt:
Meine Freundin und ich sind wie ich finde schon recht lange zusammen ca. 8 Jahre und haben seit 3 Jahren ein Kind.
Haben lange zusammen gewohnt und es hat eigentlich alles gepasst. Haben uns gut verstanden und hatten Spass miteinander. Obwohl ich schon damals nicht ein großer "Partylöwe" war.
Meine Freundin hat zuerst angefangen zu studieren ich ca. 1.5 Jahre später.
Als unser Kind zur Welt kam war meine Freundin mit Ihrem Studium fasst fertig, hat mit dem Kleinen Ihre Diplomarbeit geschrieben. Sie ist ehrgeizig und das war wirklich eine tolle Leistung.
Ich hingegen habe es lange Zeit erst einmal gemütlich angehen lassen, ruhig einfinden und das Studentenleben genießen. Als dann der Kleine kam, war das für mich echt eine ganz andere Lebenssituation.
Trotzdem empfand ich die Zeit der Schwangerschaft und auch danach als harmonisch und schön. Ich kann eigentlich schon behaupten das ich mich wirklich viel um den Kleinen gekümmert habe und immer noch tue, war bei der Geburt und nachher mit im Krankenhaus. Hatten ein Familienzimmer.

Habe mit Elan Windeln gewechselt und natürlich auch öfters abwechselnd mit ihrer Großmutter auf den Kleinen aufgepasst, damit sie an Ihrer Diplomarbeit schreiben kann.

Ab dem 2. Semester bin ich dann zusätzlich ca. 2. Tage die Woche nebenher Arbeiten gegangen. Richtig voran ging es mit meinem Studium nicht.
Nachdem meine Freundin das Studium beendet hatte, haben wir ausgemacht das ich mich neben dem Studium mit den Großeltern zusammen um den Kleinen kümmere, da Sie Ihr Anerkennungsjahr machen musste.
Mittlerweile ist das Anerkennungsjahr schon ein Jahr beendet und Sie geht Vollzeit Arbeiten.
Seit dem der Kleine mittlerweile größer und in den Kindergarten gekommen ist , ist auch Ihr verlangen wegzugehen wieder gekommen, was mich am Anfang auch nicht gestört hat. Zunächst war es noch eher wenig, wurde aber stetig mehr.
Selten bin ich mitgekommen bzw. selbst weggegangen. Was hauptsächlich daran lag das ich keinen großen Drang hatte wegzugehen und weil ich dachte "wenn es ihr gut tut und sie Spaß hat, warum soll sie nicht weg gehen".

Sie hat ab und zu mal erzählt das sie mit ihrer Freundin Jemanden kennengelernt hat, was ich aber soweit nicht schlimm fand.

Habe vorher schon mitbekommen das sie öfters mit einem Mann telefoniert den sie beim weggehen getroffen hatte, misstrauisch wurde ich erst im Urlaub als sie auch dort telefonierte. Da wir Ihren E-Mail Account zusammen angelegt hatten und ich deshalb ihr Passwort noch wusste, habe ich dort nachgeschaut und gesehen das sie auch E-Mails schreibt.
Stand zwar nichts Schlimmes dort drin, aber alleine die Tatsache das sie sich wohl öfters mit Ihm getroffen hatte, zwar nicht direkt alleine, aber ohne mir was zu sagen, machte mich echt verrückt.

Irgendwo könnte ich sie ja noch verstehen, war bestimmt schon das Gefühl zu haben auch noch von jemand Anderem Begehrt zu werden, aber vielleicht brauchte sie auch nur Jemandem zum Reden.

Habe sie nachher darauf angesprochen und sie meinte es wäre nur ein guter Freund und es wäre nichts gelaufen.
Was ich Ihr auch glaube, aber doof war es schon.

Ich denke in Sachen Männerfreundschaft anders als sie.
Meistens will Einer mehr, dies ist wie ich finde sehr, sehr oft der Mann in der Freundschaft.
Nach der Aktion war ich wie besessen, sie könnte mir noch mehr verheimlichen wenn sie schon bei solchen Kleinigkeiten lügt.

Hatte mich da echt hinein gesteigert, erst ihr Handy kontrolliert, nachher dann den PC. Was sie auch mit bekommen hatte.
War wirklich Scheiße von mir und das hat mich auch in Allem blockiert. Lies mir aber einfach keine Ruhe.... vielleicht hatte ich mich einfach zu sicher gefühlt.

Seitdem ich sie darauf angesprochen hatte brach der Kontakt zu der Bekanntschaft ab, zumal die Person auch nur kurzzeitig vor Ort war.

Seit einem halben Jahr geht Sie so gut wie jedes Wochenende mit ihrer besten Freundin weg, die sich erst kürzlich von ihrem Freund getrennt hat und kommt immer später nach hause.

Erst dachte ich, nachdem ich mit dem Kleinen um 6 Uhr aufgestanden bin und sie immer noch nicht da war, viel später wird es wohl nicht mehr werden können.
Falsch gedacht, am nächsten Tag kam sie erst um 9.
Hatte wohl 2 Stunden bei ihrer Freundin geschlafen und die Freundin brachte sie nach hause.
Nachher kam raus das sie wohl immer zu Viert weg gegangen sind.
Die beste Freundin wollte was von Jemanden und der Kumpel des Typen ist wohl dann auch immer mitgekommen.
Kam aber nur raus weil ich irgendwie was gespürt habe, und dann im Handy die neue Nummer gefunden habe.
Waren noch mehr Sachen die dann so zwischenzeitlich raus kamen

Mit Freundinnen zum Schützenfest gegangen, ich sie nachher gefragt und dann hieß es:
"Ja war gut sind um 2 wieder nach hause gefahren. Waren im Freibad nackt baden". Weil ich dann auch misstrauisch war kam dann noch:
"Da war nichts. Freundin und ihr damaliger Freund waren auch die ganze Zeit mit dabei "
Nachher kam raus das sie um 4 Uhr kam und ihre Beste Freundin+ihr damals noch Freund schon eine ganze Zeit früher nach hause gegangen sind.
Sind zwar nur Kleinigkeiten, da sie ja schon gesagt hatte das sie nackt baden war, hat aber nur die halbe Wahrheit gesagt.
Nachher darauf angesprochen wollte sie es mir nur nicht sagen, da ich sonst wieder sauer wäre. Die ganzen Sachen haben natürlich meine Eifersucht total verstärkt.

Halte mich aber schon seit langer Zeit zurück und schaue nicht mehr am PC nach, hatte ich ihr versprochen und habe es auch eingehalten. Ab und zu mal gucke ich nochmal im Handy. Ist zwar auch nicht gut aber sonst werde ich wahnsinnig.

Letztens waren wir mal zusammen weg, dort war dann auch wieder ein guter Freund den sie früher beim weggehen schon getroffen hatte, was sie mir auch erzählt hat. Mit ihrer besten Freundin und dem Besagten Freund ist sie dann nach McDonalds gefahren, ich konnte mit meinem Freund und dessen Bekanntschaft ja leider nicht mit, da der gute Freund leider das Auto dann zu voll hätte. Hatte zwar vorher gefragt ob es mir was ausmachen würde, wenn sie mit fährt, aber fand ich schon richtig scheiße. Kam mir irgendwie stehen gelassen vor.

Am nächsten Morgen darauf angesprochen, wie es den noch im McDonalds war und wann sie denn wieder hier war kam nicht viel.
"Ja war gut haben noch Bekannte getroffen, der Soundso war auch da."

Habe dann eher zufällig mitbekommen, wie sie dann am Telefon ihrer Freundin gesteckt hatte,
das sie mir sagen soll, wenn ich sie frage,
sie sei doch bis halb vier bei McDonalds gewesen.
Wieder darauf angesprochen, kam raus das sie 2 Stunden lang alleine mit ihrem guten Freund im Auto saß und sie über Gott und die Welt geredet haben.
Und noch zusätzlich das ihr ein Freund, mit dem sie vor unserer Zeit lange Jahre regelmäßig Sex hatte ihr geschrieben hat, ob sie sich nicht mit ihm treffen wollte. Stand wohl nur treffen, laut Aussage meiner Freundin in der SMS.
Sie hat geantwortet: Ja sie könnten sich treffen, ob er denn nicht in der Nähe ihres Aufenthaltsortes wäre.
Haben sich wohl doch nicht getroffen und da würde auch nichts laufen.

Insgesamt läuft es nicht gut in der Beziehung, wenn wir uns nicht Streiten dann sitzen wir nebeneinander und gucken Fernsehen oder sie sitzt am PC oder telefoniert mit ihrer besten Freundin. Sex haben wir auch nur ganz selten vielleicht einmal die Woche, Anstoß kommt aber ausschließlich von mir. Wenn ich nichts unternehme dann werden das auch mal 2 Wochen. Wir könnten auch Bruder und Schwester sein.

Vor 2 Tagen kam es dann wieder mal zum Streit, aufgrund der Sache mit den 2 Stunden im Auto mit ihrem guten Freund, was sie mir wieder nicht gesagt hatte und das sie auch nach der Arbeit mal für eine Stunde da vorbei fährt.

Ich habe Sie gefragt ob sie nur mit mir zusammen ist wegen unserem Kind, hatte diesbezüglich schon vorher gesagt das wir uns nicht Trennen könnten, wäre irgendwie auch eine Zweckgemeinschaft.

Sie hat geantwortet das sie es nicht mehr wüsste.

Dazu kommen folgende Punkte:

1.) ich wäre immer so schlecht gelaunt
2.) absolut nicht selbstbewusst
3.) sie jemand Gleichberechtigten bräuchte
4.) sie die Freizeitgestaltung komplett alleine gestalten muss
5.) sie jemanden zum anlehnen und reden brauch
6.) ich ja auch mit meinem Studium nicht fertig werde.

Mit dem Studium geb ich ihr Recht.

Zu dem Anderen muss ich sagen das ich eher der ruhige Typ bin, ich mag es eher harmonisch. d.h. gehe eher einem Streit aus dem Weg, wenn es nur um Kleinigkeiten geht.

"Wo soll das das Sofa hin?",
"gehen wir am Wochenende lieber ins Schwimmbad oder doch wo anders hin?".
Hört sich eher lustig an, mir fallen aber keine weiteren Beispiele ein.

Meistens sage ich dann "Ist mir egal kannst du entscheiden".

War oft genug so, dass ich was durchgesetzt habe und dann wieder Streit war, sie schlecht gelaunt mitgekommen ist und fast der ganze Tag im Eimer war. Zumal dann lange Zeit ne eisige Stimmung zwischen uns herrscht.

Sie ist genau das Gegenteil von mir, ist schnell auf 180 und kann auch richtig beleidigend werden, wenn ihr irgendwas nicht passt oder sie sauer ist. Oft bekomme ich dann irgendwie indirekt die Schuld an irgendetwas.

Ich weiß gar nicht wie sie sich vorstellt das das gut gehen sollte, wenn ich genauso wäre, da ich denke sie meint dies teilweise auch mit gleichberechtigt.
Nach dem Motto: "Ich brauche jemand der mir irgendwo auch Grenzen zeigt".

Insgesamt hält sie mich wohl für den schüchternen kleinen Jungen der eh nicht weg geht bzw. von dem Keiner was will. Obwohl ich auf keinen Fall schlecht aussehe.
Liegt wohl eher daran das ich die Einstellung habe das wenn ich in einer Beziehung bin mir die anderen Frauen völlig Wurst sind.
Ich habe gar kein Verlangen danach überhaupt jemanden kennen zu lernen.
Auch Treue finde ich sehr wichtig. Also ich kann von mir behaupten das ich absolut treu war und immer die Wahrheit gesagt habe.
Finde es auch richtig mies, wenn man Jemanden hintergeht.
Falls man es vor hat oder schon getan hat dann sollte man es erzählen, so war man wenigstens ehrlich zu seinem Partner.
Könnte ich auch mit meinem Gewissen nicht vereinbaren.

Das mit dem Reden finde ich auch Schade, da ich oft genug nach der Arbeit gefragt habe wie es den Tag über war.
Habe aber schnell gemerkt das sie abblockt und sagt:
"Ja war stressig. Möcht ich nicht weiter drüber reden, ich will mich jetzt nen bisschen entspannen."

Die Entspannung sieht dann so aus das sie stundenlang mit Ihrer Freundin oder ihrem besten Freund telefoniert.
Die beste Freundin gehört hier schon zum Inventar. Ist falls sie in der Stadt ist und meine Freundin zuhause, morgens, mittags und abends hier.
Ich möchte ihr das ja auch nicht nehmen, nur komme mir wie das 5. Rad am Wagen vor.

Toll ist auch das jetzt raus kam, dass ihre beste Freundin schon seit 2 Jahren sagt, meine Freundin solle sich doch von mir trennen.
Sie würde das auf keinen Fall so lange mit machen. Bezog sich wohl darauf das ich so lange schon studieren würde.
Find ich natürlich richtig scheiße, zumal die beste Freundin selbst ihre Diplomarbeit nicht alleine fertig bekommt.

Mit der Freizeitgestaltung liegt es einfach daran, dass ihr viel mehr Geld zur Verfügung steht als mir. Komme mir so irgendwie blöd vor, ich kann nicht einfach so Ihr Geld verplanen. Ist natürlich auch nicht gut fürs Selbstbewusstsein, wenn überwiegend die Freundin bezahlt.

Mit der schlechten Laune, liegt es einfach daran das ich die ganzen Sachen in mich rein gefressen habe. Ich kann eher schwer mit ihr Spaß haben, ist irgendwo alles noch im Hinterkopf.

Falls ihr jetzt denkt warum schreibt er das alles hier hin, sollte er doch eher seiner Freundin sagen.
Das habe ich so auch. Stand ist, dass ich bei ihr hauptsächlich wegen dem Kleinen wohnen bleibe. Und wir einfach erst einmal so eine Art Auszeit haben. Auszeit in dem Sinne das wir abwarten.

In 2 Wochen wollen wir beide an unterschiedlichen Tagen bei Freunden übernachten. Sie in Dortmund ich in Gießen.
Heute habe ich gefragt, ob wir den jetzt noch zusammen wären, worauf sie mit ja geantwortet hat. Hat jedoch auch im gleichen Atemzug gesagt, warum ich denn nachgefragt hätte.
Ich habe ganz normal geantwortet, das wir ja weg gehen und ich das eben geklärt haben wollte. Sie meinte falls es mir nur um Sex gehen würde dann würde sie mir einen Freibrief geben, sollte ihr nur nichts sagen.

Hauptproblem an der ganzen Sache ist, ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll bzw. was ich machen soll.
Ich hatte eigentlich immer den Traum von einer Familie.

Die ganze Situation finde ich total schlimm, ich weiß ich liebe sie, weiß aber nicht ob das nochmal was wird. Gut mittlerweile ist sie wenigstens ehrlich. Kann aber auch nicht die Liebe bei ihr erzwingen und ständig versuchen es ihr Recht zu machen ist auch nicht gut.


Bin mir selbst im Gegensatz aber auch zu Schade hier den Hausmann zu spielen, im Zölibat zu leben (Sie macht es sich lieber selbst als mit mir zu schlafen) und mir irgendwie immer Gedanken machen zu müssen

Ein Freund hatte mir geraten ich sollte mir doch auch eine gute Freundin suchen mit der ich reden kann, das würde mir gut tun und vielleicht würde es sie auch mal eifersüchtig machen.
Ich denke eine Freundin wäre schon gut, aber wirklich nur zum reden, der Schuss kann aber auch nach hinten losgehen.




Gruß




Beitrag von pitty29 04.05.10 - 07:19 Uhr

dein text ist wirklich laaaang.

ich denke so schlimm es klingen mag das bei euch die luft raus ist.
das sie so viel mit ihrer besten freundin zusammen ist würde ich ihr nicht vorwerfen. denn bei mir isses genauso. das ihre beste freundin meint sie solle sich von dir trennen ist nicht nett aber sicher auch nicht für deine ohren bestimmt. solche tipps würde ich meiner freundin auch geben wenn sie sehr unglücklich wäre egal ob ich ihren partner mag oder nicht.

ihr führt kein familienleben mehr, sie geht in die eine richtung und du in die andere.

falls du eine zukunft mit ihr willst mußt du dich interessanter für sie machen.
du bist immer in der defensive. dreh den spieß einfach um. sag ihr an dem und dem wochenende kannste nicht weggehen da bin ich unterwegs und dann gehe auch.
und wenn du nur mit nem kumpel ins kino gehst.
so wie dein text klingt kann sie mit dir machen was sie will du nimmst es leidend hin.

renne ihr nicht weiter hintherher.
mach dich an dein studium und zieh es durch! alles hintenan zu stellen für seine partnerin kann auf manche extrem unsexy wirken.

und verlange auch mal was! es hört sich für mich an als ob sie die spielregeln bestimmt und du es so hin nimmst!

du mußt ein stückel mehr mann werden sonst wird sie dich nicht ernst nehmen!

#liebdrueck

Beitrag von susi790 04.05.10 - 07:31 Uhr

Moin moin,

oh, das sieht nicht gut aus. Sie hat wahrscheinlich Spass dran wegzugehen und lebt euch so auseinander.
Freibrief zum Sex....oh. Ob da noch was zu retten ist?
Wenn man das so liest, ihre Freundin zum Lügen anstiftet, wird wohl mehr als nur Freundschaft im Spiel sein.
Du kannst ja noch den Versuch wagen, mit ihr abends ins Kino zu gehen. Wenn sie keinen Bock hat mit Dir alleine wohin zu gehen, oder es wagt ihre Clique mit anzuschleifen, weisst du woran du bist.
Wie oft bist du denn mit deinem Kind allein zu hause?
LG

Beitrag von malschwarz 04.05.10 - 07:47 Uhr

huhu

ich glaube dass du zu nett bist.

gibts sonst umgekehrt ganz oft, frau ist zu haus und ofpert sich total auf, lässt sich alles gefallen und tut null mehr für sich und beschwert sich dann, dass der mann sich nach ner neuen umschaut. es zwingt doch keiner dem anderen ne rolle auf, nein man tut es meist voln selber.

was tust du denn für dich ?? auch wenn du keine partys oder so magst, mag ich auch nicht aber dennoch geh ich aus. zu freunden oder ins café oder so. ich will auch nicht nur mama sein sondern will noch anderes erleben. scheinbar bist du nur papa aber nix anderes mehr. du bist nicht mehr interessant für sie.

also, tue mehr für dich damit du glücklich bist und ich glaub nicht dass du so selber mit dir glücklich bist. und komm aus der rolle raus die dir selbst nicht gefällt, auch wenn sie bockig wird na egal. du must ihr nicht alles rechtmachen, sie liebt dich sicher nicht dafür dass du nen jasager bist sondern ich mags wenn der mann mir auch seine meinung sagt und sich durchsetzt.

lg

Beitrag von alltagsphilosoph 04.05.10 - 08:03 Uhr

Lieber moinmoin12345,

erstmal bin ich der Meinung, dass es keine Schande ist mit 27 noch zu studieren wenn man Studium, Kind und Arbeit unter einen Hut bringen muss. Dass es bei Deiner Freundin anders gelaufen ist, liegt doch wohl auch zu einem großen Teil an Deiner Unterstützung.

Streichen wir das "Was ist da alles passiert/wie ist es so weit gekommen?" mal weg, auch wenn es für Deine persönliche Bewältigung sicher nicht unwichtig ist.

Was hält Dich noch bei dieser Frau?
Hier mal ein Trennungsszenario:
Zieh ins Studentenwohnheim (ist preiswert - oder ne Studie-WG) und sage, dass Du Dich jetzt auf Dich und Dein Studium konzentrieren musst.
Schlage ihr eine großzügige Babysitter/Besuchsregelung vor wie ein Nachmittag in der Woche und drei Wochenenden im Monat - und in den Semesterferien auch mal zwei Wochen am Stück oder eben endsprechend häufiger.
Da Sie deutlich mehr verdienen dürfte als Du und Du vermutlich nicht mal den Selbstbehalt erreichen wirst, wirst DU wohl keinen Unterhalt zahlen müssen - aber informiere Dich mal.
Vorraussetzung für so eine Regelung wäre für mich allerdings das geteilte Sorgerecht (dass Ihr als unverheiratete nur habt, wenn Ihr es habt eintrage lassen).

Deine Freundin hat grade alles:
Die Sicherheit und Infrastruktur einer langjährigen Beziehung und die Freiheit und Aufregung eines Single-Lebens. Und da das Ganze schon länger so geht, weiß sie auch dass sie mit Dir beides haben kann.

Ich weiß beim besten Willen nicht, ob sie Dich wieder so ansehen wird, wie Du es gern hättest.
Wenn Du bei ihr bleibst (was ich auch gut verstehen könnte), würde ich mein Leben dennoch umstellen.
Hier ein paar Dinge, die ich ändern würde:

- Zuerst kommen Du und Dein Kind.
Was danach noch bleibt, kann sie haben.
Das heiß nicht, Du sollst ihr nie wieder einen Gefallen tun, aber Gefallen sollten in Häufigkeit und Größe ausgeglichen sein.

- Das Studium ist wie ein Job.
Man geht nicht hin, wenn der Kopf unterm Arm zu schwer wird. Wenn Du es nicht so betrachtest, wirst Du in dieser Konstellation in drei Jahren noch nicht fertig sein. Wenn das Kind krank wird, kann man sich die Tage teilen.

- Habe Deine eigene Freizeit.
Geh auch mal mit Freunden weg. Du musst ja nicht jede Party stürmen, aber mal ins Kino oder zum Fußball-Public-Viewing oder ins Museum oder was weiß ich. Und in dieser Zeit hat sie sich um die Kinderbetreuung zu kümmern!
Sie muss es ja nicht selbst tun - aber sich halt drum kümmern und die Verantwortung tragen.

- Teste Deinen Marktwert.
Klingt doof, aber es ist so. Geh mal aus und lerne wieder flirten. Komm aus Deinem Schneckenhaus. Da draußen lauert eine Horde Frauen, die für einen gut aussehenden Mann der treu ist und Kinder liebt töten würden.
Aber nach Jahren ist Mann einfach etwas aus der Übung, also ab zum Training und erstmal drei mal um den Platz joggen!

- Spioniere nicht mehr.
Nie wieder. Warum? Sie könnte dann ja tun was sie will?
Diese Sicherheit ist doch eine Illusion! Sie kann eh machen was sie will.
Und Dir tut es echt nich gut. Du wirst zu einer Eifersuchtzerfressenen Harpye die auf einen Fehltritt wartet - wozu soll das gut sein?
Wenn Du sie innerlich ein Stück gehen lassen musst, um dieses Ziel zu erreichen, dass lass sie gehen!

- Kein Sex ohne Kondom.
Ich weiß, Ihr habt kaum/keinen Sex. Aber wenn doch, dann schütze Dich.

Zuletzt möchte ich Dir noch sagen, dass Du mein vollstes Mitgefühl hast. Wenn die Herzallerliebste einem sowas sagt und sowas tut ... das schmerzt.
#liebdrueck
Im Leben geht es hoffentlich auch wieder bergauf.

Alles Liebe, viel Glück,
Christian

Beitrag von sei ein Mann 04.05.10 - 08:05 Uhr

Hallo,


ich denke auch,dass bei euch ein Problem mit der Rollenverteilung besteht-du bist ganz die (uninteressante) Hausfrau und sie der Mann.Sicherlich kann das einige Zeit gut funktionieren,aber irgendwann muß sich auch die Hausfrau (du) emanzipieren und sich weiterentwickeln,damit sie interessant bleibt.

Naja und die Kombination aus frisch getrennter Freundin und in-der-Beziehung-gelangweilter Freundin ist in meinen Augen fatal....(spreche da aus eigener Erfahrung)


Krass ausgedrückt: Leg die Eier auf den Tisch und sei ein Mann!!

Beitrag von moinmoin12345 04.05.10 - 11:53 Uhr

Danke euch allen für die Antworten. :-)

@pitty
--------------------------------------------------------------------------------------------
"ihr führt kein familienleben mehr, sie geht in die eine richtung und du in die andere. "
--------------------------------------------------------------------------------------------

Ja stimmt, das hatten wir auch schon öfters besprochen.
Sie will eher noch was erleben und weggehen und ich habe mich eher in das Gegenteil bewegt. Familienleben und so.
Hat sie auch so mal gesagt, sie wäre noch jung und will noch was erleben.
Mhh ich will natürlich auch noch was erleben, aber das Familienleben war und ist mir schon wichtig.


@susi
---------------------------------------------------------------------------------------------
"Freibrief zum Sex....oh. Ob da noch was zu retten ist?
---------------------------------------------------------------------------------------------

Naja sie hat es eher so gesagt, das ich es machen könnte, wenn ich mich dann besser fühle und es gut für mein Selbstbewusst wäre.
Glaube nicht das ihr es wirklich egal ist.

---------------------------------------------------------------------------------------------
"Wenn man das so liest, ihre Freundin zum Lügen anstiftet, wird wohl mehr als nur Freundschaft im Spiel sein. "
---------------------------------------------------------------------------------------------

Vielleicht denke ich zu positiv, dennoch glaube ich irgendwo tief in mir drinnen das sie NOCH nichts gemacht hat, sexuell gesehen.

Das die den besten Freund natürlich sehr sympathisch findet ist keine Frage. Optisch ist er auch eher nicht so ihr Typ, aber das muss ja nichts heißen.
Sie meinte der beste Freund wäre eher so was wie ihr Ventil. Kann mit ihm über vieles reden, was sie mit ihrer besten Freundin wohl so nicht könnte.

---------------------------------------------------------------------------------------------
"Wie oft bist du denn mit deinem Kind allein zu hause?"
---------------------------------------------------------------------------------------------

Der kleine geht von 8.30/9 Uhr bis 15 Uhr in den Kindergarten.
Sie geht so gut wie Vollzeit arbeiten. Fährt um 8 los und kommt abends um 8 nach hause. Manchmal auch früher, um 6-7, eher selten.

In letzter Zeit ist sie ja noch nach der Arbeit ins Solarium gefahren und ab und zu auch zu ihrem guten Freund. Füttern wohl öfters da die Kühe (hat nen Bauernhof) und redet. Glaub ich ihr.
Am Wochenende ist sie dann meistens unterwegs. Nicht nur abends. Auch am Nachmittag mit ihrer Freundin.


@malschwarz
---------------------------------------------------------------------------------------------
"ich glaube dass du zu nett bist. "
---------------------------------------------------------------------------------------------

Ja das hat sie auch gesagt. Meinte ich sollte doch mal meinen besten Freund fragen was er denkt welche Charaktereigenschaften ich denn hätte. Kaum natürlich nett, verantwortungsvoll und eher zurückhaltend usw. vor.
Sie wünscht sich wohl eher Durchsetzungsvermögen usw.
Obwohl ich denke ich muss nicht zu nem Arschloch werden, klar man darf sich natürlich nicht alles gefallen lassen. Aber ständig mit Ellenbogen durchs Leben zu gehen, finde ich persönlich auch nicht klug. Ist für mich eher ein Zeichen von unreife. Ich überlege erst was bringt es mir.
Habe erlebt das das mir an der Arbeit nur Pluspunkte bringt.
Meine Schwelle liegt halt höher, ich lasse mir mehr gefallen bevor ich was sage.


@alltagsphilosoph
----------------------------------------------------------------------------------------
"erstmal bin ich der Meinung, dass es keine Schande ist mit 27 noch zu studieren wenn man Studium, Kind und Arbeit unter einen Hut bringen muss. "
-----------------------------------------------------------------------------------------

Ja sehe ich auch so, obwohl ich natürlich schon viel zu lange studiere.
Habe vorher auch noch eine Lehre und ein Jahr lang mein Fachabi nachgeholt.

--------------------------------------------------------------------------------------------
"Dass es bei Deiner Freundin anders gelaufen ist, liegt doch wohl auch zu einem großen Teil an Deiner Unterstützung."
--------------------------------------------------------------------------------------------

Ja schon zumindest könnte sie nicht mehr Vollzeit arbeiten wenn ich jetzt ausziehen würde.

---------------------------------------------------------------------------------------------
"Was hält Dich noch bei dieser Frau?"
---------------------------------------------------------------------------------------------

Naja das geteilte Sorgerecht haben wir nicht. Bei der Vaterschaftsanerkennung meinte die tolle Frau doch, es wäre doch besser wenn sie das Sorgerecht bekommt. Wohl auch mit dem Hintergrund das wir schon irgendwie geplant hatten zu Heiraten. Der Kleine hat ja auch meinen Nachnahmen. Heute könnte ich die Frau und auch mich ohrfeigen.
Männer haben ja eher nicht so viele Rechte.

Ich könnte zu meinen Eltern ziehen, hätte ich keine Probleme mit und ich muss ja auch irgendwie zur Arbeit kommen. Die Uni liegt mit der Bahn ca. 1.5 Studen weg.

---------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn Du bei ihr bleibst (was ich auch gut verstehen könnte), würde ich mein Leben dennoch umstellen.
------------------------------------------------------------------------------------------

Ja ich will schon bei ihr bleiben wegen dem Kleinen und weil sie seit kurzem auch wieder auf mich zu kommt. Ruft öfters an und fragt wie es mir geht. Haben auch schon überlegt, ob wie nicht einfach mal 2 Tage alleine für uns wegfahren. Vielleicht Amsterdam. Gibt dort viele Museen.

Deine Tipps finde ich wirklich gut. So habe ich auch mal eine andere Sicht auf die Dinge.

---------------------------------------------------------------------------------------------
Im Leben geht es hoffentlich auch wieder bergauf.
---------------------------------------------------------------------------------------------

Ja ich werde wohl einiges ändern müssen.


@sei ein mann
----------------------------------------------------------------------------------------------
Naja und die Kombination aus frisch getrennter Freundin und in-der-Beziehung-gelangweilter Freundin ist in meinen Augen fatal....(spreche da aus eigener Erfahrung)
---------------------------------------------------------------------------------------------

Ja aber da lässt sich ja nichts dran ändern. Die Freundin will wohl auch wieder was Festes und ist zur Zeit heftig verliebt. Ist aber auch dort kompliziert.

---------------------------------------------------------------------------------------------
Krass ausgedrückt: Leg die Eier auf den Tisch und sei ein Mann!!
---------------------------------------------------------------------------------------------

Was genau meinst du damit. Das ich weg gehe und flirte ist ja kein Thema.
Aber wenn ich jetzt richtig die Sau raus lasse und meine Freundin betrüge,
betrüge ich mich im Endeffekt doch selbst. Das was ich eigentlich nie wollte, würde ich dann selber tun. Wenn ich das vor hätte musste ich ganz klar Schluss machen.

Ich warte erstmal wie sich das alles entwickelt. Mache mehr für mich selbst
und konzentriere mich auf mein Studium.


Gruß






Beitrag von susi790 04.05.10 - 12:17 Uhr

Hallo nochmal.
So wie es scheint hast Du neuen Mut geschöpft.
Ich wünsche Dir alles Gute , und dass dein Mädel endlich sieht, was du fürn toller Mann und Papa Du bist.

Beitrag von sei ein Mann 05.05.10 - 09:30 Uhr

Ich meinte nicht,dass du deine Freundin betrügen mußt um ein Mann zu sein.


Vielmehr meinte ich damit eure Rollenverteilung,schau dass du diese etwas ändern kannst.

Wenn mein Mann so ein "Luschi" wäre,würde ich mich sehr bald langweilen.(Bitte entschuldige die krasse Schreibweise).

Ich wünsche euch alles Gute!