wie macht ihr das?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sexy-hexe 04.05.10 - 08:35 Uhr

Wenn es bei euch los geht und ihr nach ein paar stunden euer baby in den händen haltet sagt ihr da gleich der ganzen verwandschaft und freunden bescheid???Ich habe ja meinem verlobten jetzt gesagt das ich von meiner und seiner familie im krankenhaus kein besuch haben möchte.Klar kann er,mein sohn und seine tochter ins krankenhaus kommen aber sonst keiner.Ich will das wochenbett diesmal genießen und das baby nicht überfordern.Wie macht ihr das???

Beitrag von carinchen24 04.05.10 - 08:37 Uhr

Also ich hab da paar spezielle Menschen, denen ich es ganz bestimmt erst sage, wenn ich nach Hause komme bzw. nach zwei drei Tagen... aber die engsten dürfen gleich nach der Geburt kommen...wie meine Kinder, meine Eltern und meine Schwiegereltern :-)

Lg

Beitrag von babe2006 04.05.10 - 08:38 Uhr

Hallo,

zu uns dürfen alle kommen... teile meine Freude gerne...

wobei ich nach spätestens 2 Tagen sowieso wieder zu Hause bin...

wieso sollte keiner kommen dürfen... wollen den kleinen ja auch sehen...
und mich freuts auch wenn ich nicht allein im KH sein muss....


lg

Beitrag von kristin12380 04.05.10 - 08:39 Uhr

Hallo!!!
Das habe ich mir diesmal auch überlegt.Bei meiner letzten Entbindung(Kaiserschnitt)War das Zimmer ständig voll Besuch was mir total auf den Nerv ging.Werde das auch so machen,fragt sich bloß ob die Verwandschaft das auch versteht:-/
LG

Beitrag von maxi4188 04.05.10 - 08:42 Uhr

also ich werde es nach der geburt entscheiden wem ich es sage aber mein vater und meine schwiegereltern wissen es sowieso mit als erstes da mein vater mich ins KH fährt und meine schwiegereltern den großen für die zeit betreuen


den rest werde ich entscheiden wie ich mich fühle


lg maxi mit maurice 19M. + kira 37ssw

Beitrag von san-dra84 04.05.10 - 08:48 Uhr

Hallo!

Also wir hatten einen KS vor einem halben Jahr. Trotzdem haben mein Mann und ich vorher Abgesprochen, dass wir erst mal ein paar Std allein mit der Kleinen sein wollten. das war auf jeden Fall die richtige Entscheidung! So konnten wir sie erstmal beschuppern und unseren Gefühlen freinen Lauf lassen. Als unsere Eltern 3 Std später kammen, war ich schon etwas erholt und hab mich richtig auf deren Besuch gefreut! Würde es wieder so machen!

Lg

Beitrag von s.klampfer 04.05.10 - 08:49 Uhr

Beim ersten mal sind auch einige gekommen. Ich war ganze 5 tage im KH.
Ich hatte voll die Depri. Wirklich extrem, drum hat auch mit dem stillen nicht geklappt. Ich hoffe das das diemal anders verläuft.

Ich glaube diemal werden auch einige kommen. Solln sie doch. Sie trauen sich das kleine eh nicht soviel "halten" weils ja noch sooo "gebrechlich" ist. (was ja eigendlich nicht stimmt)

;-)

Beitrag von muffin357 04.05.10 - 08:50 Uhr

hi,

also am ersten Tag hatten mich damals auch fast alle in Ruhe gelassen, - von selbst! -- nur die engsten kamen kurz, - und wirklich ganz kurz. (ich hatte auch eine gute ausrede *g* - die geburt dauerte 42 stunden und ich war seit 2,5 Tagen am Stück wach, - obwohl ich mich superfit gefühlt hatte, was ja nicht unbedingt jeder wissen musste *g*)

es ist übrigens null problem, wenn du nach ein paar Minuten sagst, wie kaputt Du bist, - da wird sich jeder normaler mensch ja wohl nicht aufdrängen+gehen, oder?

also ich muss sagen, mir sind ein paar minuten im KH an tag 2-4 lieber, als eine dauerbelagerung zuhause, denn zuhause ist es wohl realistisch, dass man die leute nicht sooo schnell loswird, ...

allerdings denke ich mal, ihr habt alle freiheiten, zu sagen, was ihr wollt, -macht es nur deutlich ...

aber die engsten, paten und enge freunde sollen ruhig kurz kommen, -- dann ist danach für ne zeit ruhe bis zum nächsten wieder sehen ... alle entfernteren freunde/bekannten wollten damals gar nicht vor 3-4 wochen kommen, -das ging bei uns ganz von selbst ...

allerdings befürchte ich mal, dass es diesmal auch bei dir anders laufen wird, -- wochenbett, klar. -- aber hey, du hast noch ein zweites kind, das keine rücksicht auf dich oder deinen Zustand nehmen wird, -- du wirst viel früher als beim ersten Kind zum "normalprogramm" übergehen und vielleicht sogar über besuch froh sein, der dein grösseres kind mal bespasst, statt alles alleine zu wuppen, wenn papa wieder arbeitet ...

lg
tanja

Beitrag von vogelrita75 04.05.10 - 08:54 Uhr

hallo
ich bzw. wir sagen es auch nur bestimmten leuten da ich noch im Wochenbett eine Steri bekomme und da keinen Besuch will!!
lg vogelrita mit Julian Et-18#sonne

Beitrag von emmy06 04.05.10 - 09:02 Uhr

Wir haben erst Bescheid gesagt, als Junior schon geboren war. Da wir damals weiter weg wohnten kam der erste - aber sehr erwüschte Besuch am Nachmittag (Geburt Morgens um 3.03 Uhr)

Dieses Mal müssten wir direkt Bescheid geben, damit jemand nach unserem Sohn schaut, wenn wir ins KH fahren... ;-)



LG

Beitrag von tigerbaby82 04.05.10 - 11:07 Uhr

Hallo!!!

Also es ist zwar meine erste Schwangerschaft, aber zu mir können ins Krankenhaus alle kommen d.h. Familie und Freunde, warum auch nicht, man möchte doch seine Freude teilen, zumindest ist es bei mir so.

Ich finde, dass es völlig verständlich ist, dass jeder das Baby am Anfang sehen möchte, da die Kleinen sich so schnell verändern und ein ein Baby gehört halt nun mal zur Familie. Ich wäre stolz, wenn alle kommen und sagen wie süss es ist usw. Naja und außerdem finde ich auch den Besuch daheim auch nicht schlimm, denn die meisten wollen ja auch mal helfen und ich denke mal wird froh sein, wenn man kurz das Baby abgeben kann und gleichzeitig macht man seiner Familie oder den Freunden eine Freude damit. Ein Baby bzw. Kind sollte später keine Angst haben bei anderen Personen zu sein und wenn man das Baby ständig bei sich behält wird es nicht anders werden.

Aber wie gesagt jeder muss es selbst entscheiden wie er es macht.

LG

tigerbaby