Hat hier jemand als Erwachsener ein Instrument gelernt?

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von stubi 04.05.10 - 08:46 Uhr

Guten Morgen,

mein Mann und unsere Tochter spielen beide Trompete, mein Mann seit ca. 30 Jahren und unsere Tochter seit 4 Jahren. Beide auch jeweils in einem Orchester (Mann) bzw. Trompetenkorps (Tochter). Probiert habe ich ja immer wieder mal, bekomme laut meinem Mann auch gute Töne aus der Trompete. Und irgendwie erwacht doch so langsam der Wunsch in mir, Trompete spielen zu lernen und so mache ich seit 3 Tagen fleißig Tonübungen und fange mit den ersten Notengrundlagen an. Mein Mann würde gerne für die erste Zeit mein "Lehrer" sein und erklärt mir auch alles sehr verständlich.
Trotzdem kommen mir Zweifel, ob ich das mit Mitte 30 noch packe, zumal ich wirklich nie was mit Noten etc zu tun hatte, aber der Reiz, was ganz neues und für mich untypisches zu lernen ist doch sehr groß.

Also, wer hat auch erst spät ein Instrument gelernt und kann mir Mut machen?

LG

Beitrag von mansojo 04.05.10 - 08:50 Uhr

oh wie schön

ich kann kein instrument spielen

würde es aber gern(hab aber wirklich null musikalisches talent)

ich mach dir mut
das wird bestimmt gut wenn ihr alle zusammen musiziert

#blume

Beitrag von stubi 04.05.10 - 09:00 Uhr

Danke fürs Mut machen, wir haben dann ja auch noch den Kleinen (3), der hoffentlich auch etwas musikalisch wird, dann bilden wir ein Quartett und werden berühmt.:-p#rofl

Beitrag von mansojo 04.05.10 - 09:17 Uhr

laß dir schon mal den bandnamen sichern

ja und ne kostprobe hier abgeben!

#ole

Beitrag von echtjetzt 04.05.10 - 09:06 Uhr

>>würde es aber gern(hab aber wirklich null musikalisches talent) <<

Glaube ich nicht. Mach es einfach!

Kreativität ist auf jeden Fall genug da und das ist das wichtigste. :-)

Beitrag von mansojo 04.05.10 - 09:13 Uhr

ja uli,

danke schön

aber nee ich habs versucht

sohnemann hat gitarre und schlagzeug erlernt

ich hab es versucht

aber bleistift und pinsel sind doch einfacher zu halten als stiks

ehrlich
naja und die gedult ,die fehlt#schmoll

Beitrag von echtjetzt 04.05.10 - 09:57 Uhr

OK, Geduld sollte man natürlich auch ein wenig mitbringen.. :-)

Beitrag von agostea 04.05.10 - 08:50 Uhr

Ich bin 36 Jahre alt. Ich versuche mich seit knapp einem Jahr am Gitarrespielen. Erfolglos. Aber ich gebe nicht auf. Es macht Spass:-)

Gruss
agostea

Beitrag von stubi 04.05.10 - 08:59 Uhr

Naja, Spaß macht es nur zum Teil, ich soll jetzt 2 Wochen lang die Töne c und d (Naturtöne bei der Trompete) üben, bevor er mir weiteres beibringt. Erst wenn die sicher kommen, zeigt er mir was neues. Ist noch ganz schön langweilig, nur diese 2 Töne auszuhalten, aber was muss, das muss...;-)

Beitrag von agostea 04.05.10 - 09:09 Uhr

Ja, DAS ist in der Tat öde ohne Ende. Ich hatte auch so begonnen, aber das war mir echt zu ....#gaehn. Ich lass das einfach weg jetzt und versuche mir Lieder von Rock-Bands beizubringen *gg*. Da ich eh nie vor habe, öffentlich aufzutreten und das Gitarrenspiel nur für den Hausgebrauch bestimmt ist, ists mir echt Wurscht, ob ich Griffe benennen kann oder die Noten kenne. Hauptsache, dat Teil SPIELT was cooles#rofl

Bei mir haperts halt einfach an der Zeit, weswegen ich schlecht am Ball bleiben kann und somit immer wieder von vorne anfangen muss. #schwitz

Beitrag von stubi 04.05.10 - 09:13 Uhr

Ich würd auch lieber sofort losspielen, aber grad bei der Trompete geht ohne die Naturtöne überhaupt nichts, also muss ich wohl oder übel. Unser Ziel ist es, dass ich bis August Happy Birthday spielen kann, dann wird Schwiegerpapa 70.

So, dann gehe ich jetzt mal meine verordneten 15min Tonübungen machen und schau später wieder rein. Mein Mann ist ein strenger Lehrer und hört das sofort, wenn ich nicht geübt habe.#rofl

Beitrag von daisy80 04.05.10 - 08:55 Uhr

Ich hab mir mir mit 16 Gitarre beigebracht, mit 18 Querflöte und hab mir vor nem Jahr mit 28 nen E-Bass geschnappt.
Das schaffst Du. Klaro!

Beitrag von thea21 04.05.10 - 08:59 Uhr

Hi,

ich bin bald 25 Jahre alt und lerne seit etwa 4 Monaten Gitarre....klappt ganz gut, auch wenn ich in etwa einen Gesichtsausdruck wie beim großen Geschäft dabei drauf habe :-)

Ich brings mir mit Büchern und Videos in Selbststudium bei :-)

Beitrag von echtjetzt 04.05.10 - 09:03 Uhr

Ich persönlich habe mit 16 angefangen, mir Gitarre spielen beizubringen, war also schon noch recht jung.

Ein Bekannter von mir (27) bringt es sich jetzt seit ca. 1/2 Jahr selbst bei und ich bin erstaunt, wie schnell er vorwärts kommt.

Beitrag von valerita 04.05.10 - 09:03 Uhr

hier, ich!

mit 22 Gitarre (spiel ich nach wie vor - bandtauglich)
mit 27 Piano (spiel ich auch noch immer)
und seit 2 Monaten, mit 29, E-Bass.

klar kannst du das schaffen. Ich kenn leute, die mit 70 mit dem
Piano-spielen angefangen haben!

lg
babsi

Beitrag von robingoodfellow 04.05.10 - 09:18 Uhr

Hallo,

als Kind habe ich ganz klassisch mit Sopranblockflöte angefangen. Dann bin ich auf die Altflöte umgestiegen und spiele beides ziemlich gut.

Jetzt lerne ich mir gerade selber Tin Whistle. Ist diese irische Blechflöte.

Wenn mein Sohn 6 Jahre alt ist möchte er Klavier lernen und da werde ich mit einsteigen.

Ach ja. Bin 33. Du schaffst das.

LG

Beitrag von s3f 04.05.10 - 09:56 Uhr

Hallo,

ich spiele seit ca.8 Monaten Klavier und vor 3 Monaten hab ich mit Gitarre angefangen. Vorher hatte ich von Noten etc. gar keinen Plan und ich bringe mir alles selbst bei.

Ich bin selbst erstaunt wie gute Fortschritte ich schon gemacht habe.
In den nächsten Jahren werden bei mir sicherlich noch mehr Instrumente dazukommen, weil ich echt Feuer gefangen hab#verliebt
Ich werde diesen Monat 30.

Wenn du Spaß am spielen hast und es wirklich willst, dann mach.
Ich denke es ist nie zu spät etwas neues anzufangen;-)

LG Steffi#sonne


Beitrag von nele27 04.05.10 - 09:56 Uhr

Klar, warum nicht????

Du kannst in jedem Alter einsteigen - Übung macht den Meister :-)

LG, Nele

Beitrag von maxilina 04.05.10 - 12:22 Uhr

hey,

seit einem Jahr habe ich Klavierunterricht (bin 27), das wollte ich schon immer machen, seit dem ich klein war. Und es klappt ;-) !

Lg
maxilina

Beitrag von diekleinehexe 04.05.10 - 12:18 Uhr

#pro !!! Mutmachposting!!!

Hallo,

ich bin auch Mitte 30 und habe vor 1/2 Jahr angefangen mir Harfe spielen beizubringen.
Muss dazu sagen, eigentlich kann ich kaum Noten lesen und hab auch sonst von Musik wenig Ahnung.
Aber mittlerweile klappt es ganz gut ...

Wenn Du sowieso schon das Instrument "vor der Nase" hast, probier ´s doch einfach. (Man braucht die Sache ja nicht publik zu machen bis die ersten Lieder mal klappen..)

Also : Ran an die Trompete !!!#cool


Liebe Grüße und
Viel Erfolg !

Beitrag von elsa345 04.05.10 - 12:19 Uhr

Ich habe mal einen Bericht gesehen, in dem genau das untersucht wurde. Dabei ist heraus gekommen, daß Erwachsene genauso alles erlernen können wie Kinder. Meist nehmen die sich aber nicht die Zeit dafür. Thats the problem. Also wenn Du Dich jeden Tag hinsetzt und übst, so wie Du es ja sicher auch von Deinem Kind verlangst, kann das sehr gut klappen. Viel Glück!

Beitrag von kuschelhuhn 04.05.10 - 13:42 Uhr

Hallo,

ich habe mit ungefähr 6 Jahren angefangen Geige zu lernen, habe aber gemerkt, dass das nichts für mich ist. Bin dann auf Querflöte umgestiegen bis ich ca. 14 war. Habe sogar mal bei "Jugend musiziert" den 2. Platz gemacht.#huepf
Beim zweiten Wettbewerb bin ich so abgerauscht, dass ich alles hingeschmissen habe und mich nur noch auf Gesang konzentriert habe was ich auch heute noch tue. Singe in einem Konzertchor und das ist genau das Richtige. Ach ja, hatte als Teenie auch Gesangsunterricht.
Mein Vater hat lange Geige gespielt und meine Mutter Cello. Beide singen auch im Chor. Ich bin froh dass ich das von meinen Eltern mitbekommen habe.
Also, versucht es doch mal mit eurer Stimme!

LG Hühnchen